E-Mail

Möchten Sie uns schreiben? bildung@lebenshilfe-nrw.de

Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
+49 2233 93245 60

Seminare für Mitarbeitende der Eingliederungshilfe
Seminare für Mitarbeitende der Eingliederungshilfe

Seminare für hauptamtlich Mitarbeitende der Eingliederungshilfe

Vorlesen

Sie möchten sich direkt für ein Seminar anmelden? Das können Sie hier verbindlich und kostenpflichtig tun. Seminare die von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt werden, sind als solche gekennzeichnet. Alle anderen Seminare werden von uns in Eigenregie durchgeführt.

Ihr Browser unterstütz kein Javascript.
Aus diesem Grund können wir die Suche nicht zur Verfügung stellen.

Eine typische Ursache hierfür sind erweiterte Sicherheitseinstellungen auf Arbeitsplatz Rechnern
 

Bildungsangebote für Fach- und Führungskräfte

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)Mindestteilnehmerzahl BeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
147281DETAILANSICHT SCHLIESSENFührungsverantwortung in der WfMmB nach § 9, Abs. 2, WVO
Start
30.05.2022
von
10:00
Ende
17.04.2024
bis
16:00
Tage
18
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Much
Untertitel
Sonderpädagogische Zusatzqualifikation - SPZ
Termine
Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
757 €
Preis ohne Übernachtung: 757 €
Einzelzimmer: 847 €
Details
Seminargebühren gesamt: 11.011,00 Euro - Je Seminarwoche 847 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
20
Max. Teiln.
Beschreibung
Ihre Arbeitswelt ist, wie viele andere gesellschaftliche Bereiche auch, von Umbrüchen – vor allem im sozialpolitischen Bereich – geprägt. Leitungs- und Führungskräfte stehen vor der Herausforderung, Rehabilitation und Inklusion zu gestalten, zugleich aber unternehmerisch zu denken und zu handeln. Diese vielschichtige Aufgabe erfordert zukunftsweisende Lösungsstrategien zur Umsetzung veränderter Zielsetzungen, innovative Organisationskonzepte, die ihr Arbeitsumfeld zukunftsfähig machen. Um diesen breit gefächerten Anforderungen gerecht zu werden, ist eine hohe Leitungs- und Führungskompetenz erforderlich.
Mit diesem Seminar möchten wir – auch zukünftige – Leitungs- und Führungskräfte darin unterstützen, interne Veränderungsprozesse erfolgreich umzusetzen und eine Führungskultur zu etablieren, die den Auftrag der WfMmB als Einrichtung der beruflichen und sozialen Rehabilitation fokussiert.
Die Themen umfassen u.a.:
• Rehabilitationsauftrag der Werkstätten
• Führung und Kommunikation
• Organisations- und Personalentwicklung
• Betriebswirtschaftliches Handeln
• Zukunft der Werkstätten

Seminargebühr pro Baustein
Teilnahmepreis 847,00 Euro
in der Seminargebühr ist das Einzelzimmer im Tagungshaus mit Vollverpflegung sowie Seminarmaterialien enthalten. Insgesamt umfasst die Fortbildung 13 Bausteine.
Ziele
Ziele • Sie erwerben vielschichtiges Wissen u. a. aus den Bereichen Personalentwicklung, Pädagogik, Recht und Betriebswirtschaft, das Ihre Handlungskompetenz in Ihrer praktischen Führungstätigkeit in der WfMmB bereichert. • Aufgreifen aktueller sozialpolitischer Entwicklungen • Sie erhalten die Möglichkeit, Ihre Rolle als Führungskraft zu reflektieren und qualifiziert weiter zu entwickeln. • Sie erweitern und vertiefen Ihre Führungskompetenz. • Sie erhalten Anregungen für das eigene konkrete Handeln und treten mit anderen Leitungskräften in fachlichen Austausch. Die Teilnahme an der Qualifizierung „Führungsverantwortung in der WfMmB“ wird bundesweit als Sonderpädagogische Zusatzqualifikation gemäß § 9 Abs. 2 , WVO anerkannt und entspricht der Empfehlung der BAG WfbM und der Bundesarbeitsagentur. Die Teilnahme an dem gesamten Zertifikatsseminar einschließlich der Abschlussarbeit und des Kolloquiums wird als Sonderpädagogische Zusatzqualifikation anerkannt.
Zielgruppe
Leitungs- und Führungskräfte in einer WfMmB, die mit der strategischen Verantwortung u. a. in den Bereichen Beschäftigungsangebote, Teilhabeplanung, Personalentwicklung, Ressourcenmanagement und Öffentlichkeitsarbeit betraut sind.
Methoden
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2022-FA-003

Bildungsangebote für Mitarbeiter*innen im Bereich Arbeit

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)Mindestteilnehmerzahl BeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
141291DETAILANSICHT SCHLIESSENGeprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung - G 90
Start
27.09.2021
von
10:00
Ende
22.03.2024
bis
12:45
Tage
37
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Termine
Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
559 €
Preis ohne Übernachtung: 559 €
Einzelzimmer: 663 €
Details
Max. Teiln.
20
Max. Teiln.
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 16 Seminarwochen (650 UE), Prüfungstermine (schriftliche Prüfungsaufgabe/Präsentation der Projektarbeit und Fachgespräch)
und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+ Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+ Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+ Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+ Autismus-Spektrum-Störung
+ Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung" Mit bestandener Prüfung zur Geprüften Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung wird die Ausbildereignung im Sinne des § 30 Absatz 5 des Berufsbildungsgesetzes erworben. (lt. GFABPrV vom 3.Dezember 2016, §13). Weiterhin eröffnet der Fortbildungsabschluss den Zugang zur nächsten Qualifikationsebene (lt. Zeugniserläuterung von 2018) • Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge/Geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogin • zu weiterführenden hochschulischen Bildungsangeboten.
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
G 90
141290DETAILANSICHT SCHLIESSENGeprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung - G 89
Start
25.10.2021
von
10:00
Ende
22.09.2023
bis
12:45
Tage
19
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Wuppertal
Untertitel
Termine
Straße
Schanzenweg 86; 42111 Wuppertal
Preis
559 €
Preis ohne Übernachtung: 559 €
Einzelzimmer: 663 €
Details
Max. Teiln.
20
Max. Teiln.
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 16 Seminarwochen (650 UE), Prüfungstermine (schriftliche Prüfungsaufgabe/Präsentation der Projektarbeit und Fachgespräch)
und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+ Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+ Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+ Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+ Autismus-Spektrum-Störung
+ Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung" Mit bestandener Prüfung zur Geprüften Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung wird die Ausbildereignung im Sinne des § 30 Absatz 5 des Berufsbildungsgesetzes erworben. (lt. GFABPrV vom 3.Dezember 2016, §13). Weiterhin eröffnet der Fortbildungsabschluss den Zugang zur nächsten Qualifikationsebene (lt. Zeugniserläuterung von 2018) • Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge/Geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogin • zu weiterführenden hochschulischen Bildungsangeboten.
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
G 89
145016DETAILANSICHT SCHLIESSENGeprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung - G 91
Start
14.03.2022
von
10:00
Ende
20.09.2024
bis
12:45
Tage
57
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Wuppertal
Untertitel
Termine
Straße
Schanzenweg 86; 42111 Wuppertal
Preis
572 €
Preis ohne Übernachtung: 572 €
Einzelzimmer: 676 €
Details
Seminargebühren gesamt: 10.816 Euro - Je Seminarwoche 676 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
21
Max. Teiln.
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 16 Seminarwochen (650 UE), Prüfungstermine (schriftliche Prüfungsaufgabe/Präsentation der Projektarbeit und Fachgespräch)
und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+ Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+ Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+ Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+ Autismus-Spektrum-Störung
+ Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 676 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung" Mit bestandener Prüfung zur Geprüften Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung wird die Ausbildereignung im Sinne des § 30 Absatz 5 des Berufsbildungsgesetzes erworben. (lt. GFABPrV vom 3.Dezember 2016, §13). Weiterhin eröffnet der Fortbildungsabschluss den Zugang zur nächsten Qualifikationsebene (lt. Zeugniserläuterung von 2018) • Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge/Geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogin • zu weiterführenden hochschulischen Bildungsangeboten.
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
G 91
145017DETAILANSICHT SCHLIESSENGeprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung - G 92
Start
19.09.2022
von
10:00
Ende
21.03.2025
bis
12:45
Tage
62
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Termine
Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
572 €
Preis ohne Übernachtung: 572 €
Einzelzimmer: 676 €
Details
Seminargebühren gesamt: 10.816 Euro - Je Seminarwoche 676 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
20
Max. Teiln.
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 16 Seminarwochen (650 UE), Prüfungstermine (schriftliche Prüfungsaufgabe/Präsentation der Projektarbeit und Fachgespräch)
und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+ Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+ Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+ Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+ Autismus-Spektrum-Störung
+ Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten


Seminargebühr: Je Seminarwoche 676 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung" Mit bestandener Prüfung zur Geprüften Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung wird die Ausbildereignung im Sinne des § 30 Absatz 5 des Berufsbildungsgesetzes erworben. (lt. GFABPrV vom 3.Dezember 2016, §13). Weiterhin eröffnet der Fortbildungsabschluss den Zugang zur nächsten Qualifikationsebene (lt. Zeugniserläuterung von 2018) • Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge/Geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogin • zu weiterführenden hochschulischen Bildungsangeboten.
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
G 92
149664DETAILANSICHT SCHLIESSENAuffrischungsseminar für Geprüfte Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung/SPZ - Erweiterung von Kenntnissen für Mitarbeitende der Eingliederungshilfe im Lebensbereich Arbeit
Start
01.01.2023
von
08:30
Ende
20.12.2023
bis
16:30
Tage
19
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Oberhausen
Untertitel
WARTELISTE- Bitte buchen Sie sich bei Interesse in diese Warteliste ein. Sobald wir genügend Interessent:innen haben, werden wir ein Seminar planen und Sie informieren.
Termine

Medikon gGmbH
Sonntag, 1. Januar 2022 um 08:30 bis Mittwoch, 20. Dezember 2023 um 16:30

Straße
Max-Planck-Ring 66a; 46049 Oberhausen
Preis
150 €
Details
Max. Teiln.
20
Max. Teiln.
Beschreibung
Inhalte: Psychohygiene, die wichtigsten Inhalte des BTHG im Überblick, die wichtigsten Inhalte des ICF im Überblick, Einblicke in das Bedarfsermittlungsinstrument für NRW – BEI_NRW, Personenzentrierte Haltung, Selbstreflexion.
Ziele
1. Fachkräfte, die schon lange Zeit in der Einrichtung sind, werden erneut sensibilisiert wie wichtig ihre Arbeit mit den Menschen mit Behinderung ist und bekommen so neue Motivation und Ehrgeiz. 2. Die Fachkräfte werden auf den neuesten Wissensstand gebracht und können so, durch ihre fachliche neu erworbene Kompetenz, noch flexibler und mit enormen Sachverstand, in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen innerhalb ihrer Einrichtung agieren. 3. Weitergehende Bildungsmaßnahmen nutzen nicht nur direkt dem geschulten Personal, sondern der Belegschaft als Ganzes. Fähigkeiten und Fachwissen werden unter Kolleg:innen ausgetauscht und verbreiten sich so im ganzen Unternehmen. Diese Art von Wissenstransfer sollte nicht unterschätzt werden. Wir möchten Fachkräfte, die ihre Qualifikation vor fünf, zehn oder sogar vor zwanzig Jahren gemacht haben, auf den neuesten Stand bringen. Nicht nur, um sie mit Wissen zu bereichern und ihre Arbeitsweisen zu verbessern, sondern auch, um alte, zum Teil langjährige festgefahrene Strukturen und nicht mehr gängige Denkweisen aufzubrechen und den Fachkräften eine neue Sichtweise auf ihre Arbeit zu ermöglichen.
Zielgruppe
Zielgruppe dieses Seminars, sind Mitarbeiter:innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfMmB) oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen oder ähnlichem, durchgeführt werden. 750 Euro Gesamtseminargebühr für 5 Seminartage - nur komplett buchbar
Methoden
Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam
Leitung
Hinweis
Diese Registrierung ist noch nicht kostenpflichtig / oben genannten Termin bitte nicht beachten
Zusatz
Diese Fortbildung führen wir in Kooperation mit der Medikon gGmbH in Oberhausen durch - siehe auch http://www.medikon-oberhausen.de
Sem. Nr.
GE-A-002 - WARTELISTE
147060DETAILANSICHT SCHLIESSENGeprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung - G 93
Start
20.03.2023
von
10:00
Ende
26.09.2025
bis
12:45
Tage
103
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Leichlingen
Untertitel
Termine
Straße
Weltersbach 9; 42799 Leichlingen
Preis
600 €
Preis ohne Übernachtung: 600 €
Einzelzimmer: 710 €
Details
Seminargebühren gesamt: 11.360 Euro - Je Seminarwoche 710 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Es werden pro Kalenderjahr, die in dem Jahr anfallenden Seminarwochen berechnet.
Max. Teiln.
20
Max. Teiln.
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 16 Seminarwochen (650 UE), Prüfungstermine (schriftliche Prüfungsaufgabe/Präsentation der Projektarbeit und Fachgespräch)
und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+ Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+ Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+ Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+ Autismus-Spektrum-Störung
+ Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten


Seminargebühr: Je Seminarwoche 710 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung" Mit bestandener Prüfung zur Geprüften Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung wird die Ausbildereignung im Sinne des § 30 Absatz 5 des Berufsbildungsgesetzes erworben. (lt. GFABPrV vom 3.Dezember 2016, §13). Weiterhin eröffnet der Fortbildungsabschluss den Zugang zur nächsten Qualifikationsebene (lt. Zeugniserläuterung von 2018) • Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge/Geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogin • zu weiterführenden hochschulischen Bildungsangeboten.
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
G 93
148369DETAILANSICHT SCHLIESSENAuffrischungsseminar für Geprüfte Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung/SPZ - Blended Learning
Start
08.05.2023
von
08:30
Ende
19.06.2023
bis
16:30
Tage
5
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Köln
Untertitel
Erweiterung von Kenntnissen für Mitarbeitende der Eingliederungshilfe im Lebensbereich Arbeit
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Montag, 8. Mai 2023 um 08:30 bis Montag, 8. Mai 2023 um 16:30

Online-Seminar
Montag, 22. Mai 2023 um 08:30 bis Montag, 22. Mai 2023 um 16:30

Online-Seminar
Montag, 5. Juni 2023 um 08:30 bis Montag, 5. Juni 2023 um 16:30

Online-Seminar
Montag, 12. Juni 2023 um 08:30 bis Montag, 12. Juni 2023 um 16:30

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Montag, 19. Juni 2023 um 08:30 bis Montag, 19. Juni 2023 um 16:30

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
126 €
Details
Gesamtseminargebühr 630 Euro für 5 Seminartage - nur komplett buchbar
Max. Teiln.
20
Max. Teiln.
Beschreibung
Inhalte: Psychohygiene, die wichtigsten Inhalte des BTHG im Überblick, die wichtigsten Inhalte des ICF im Überblick, Einblicke in das Bedarfsermittlungsinstrument für NRW – BEI_NRW, Personenzentrierte Haltung, Selbstreflexion.
Ziele
1. Fachkräfte, die schon lange Zeit in der Einrichtung sind, werden erneut sensibilisiert wie wichtig ihre Arbeit mit den Menschen mit Behinderung ist und bekommen so neue Motivation und Ehrgeiz. 2. Die Fachkräfte werden auf den neuesten Wissensstand gebracht und können so, durch ihre fachliche neu erworbene Kompetenz, noch flexibler und mit enormen Sachverstand, in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen innerhalb ihrer Einrichtung agieren. 3. Weitergehende Bildungsmaßnahmen nutzen nicht nur direkt dem geschulten Personal, sondern der Belegschaft als Ganzes. Fähigkeiten und Fachwissen werden unter Kolleg:innen ausgetauscht und verbreiten sich so im ganzen Unternehmen. Diese Art von Wissenstransfer sollte nicht unterschätzt werden. Wir möchten Fachkräfte, die ihre Qualifikation vor fünf, zehn oder sogar vor zwanzig Jahren gemacht haben, auf den neuesten Stand bringen. Nicht nur, um sie mit Wissen zu bereichern und ihre Arbeitsweisen zu verbessern, sondern auch, um alte, zum Teil langjährige festgefahrene Strukturen und nicht mehr gängige Denkweisen aufzubrechen und den Fachkräften eine neue Sichtweise auf ihre Arbeit zu ermöglichen.
Zielgruppe
Zielgruppe dieses Seminars, sind Mitarbeiter:innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfMmB) oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen oder ähnlichem, durchgeführt werden.
Methoden
Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
GA-BL-002
147063DETAILANSICHT SCHLIESSENGeprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung - G 94
Start
25.09.2023
von
10:00
Ende
20.03.2026
bis
12:45
Tage
109
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Sundern
Untertitel
Termine
Straße
Altenhellefelder Straße 10; 59846 Sundern
Preis
600 €
Preis ohne Übernachtung: 600 €
Einzelzimmer: 710 €
Details
Seminargebühren gesamt: 11.360 Euro - Je Seminarwoche 710 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
20
Max. Teiln.
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 16 Seminarwochen (650 UE), Prüfungstermine (schriftliche Prüfungsaufgabe/Präsentation der Projektarbeit und Fachgespräch)
und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+ Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+ Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+ Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+ Autismus-Spektrum-Störung
+ Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten


Seminargebühr: Je Seminarwoche 710 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung" Mit bestandener Prüfung zur Geprüften Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung wird die Ausbildereignung im Sinne des § 30 Absatz 5 des Berufsbildungsgesetzes erworben. (lt. GFABPrV vom 3.Dezember 2016, §13). Weiterhin eröffnet der Fortbildungsabschluss den Zugang zur nächsten Qualifikationsebene (lt. Zeugniserläuterung von 2018) • Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge/Geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogin • zu weiterführenden hochschulischen Bildungsangeboten.
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
G 94
148368DETAILANSICHT SCHLIESSENAuffrischungsseminar für Geprüfte Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung/SPZ
Start
30.10.2023
von
08:30
Ende
27.11.2023
bis
16:30
Tage
5
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Köln
Untertitel
Erweiterung von Kenntnissen für Mitarbeitende der Eingliederungshilfe im Lebensbereich Arbeit
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Montag, 30. Oktober 2023 um 08:30 bis Montag, 30. Oktober 2023 um 16:30

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Montag, 6. November 2023 um 08:30 bis Montag, 6. November 2023 um 16:30

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Montag, 13. November 2023 um 08:30 bis Montag, 13. November 2023 um 16:30

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Montag, 20. November 2023 um 08:30 bis Montag, 20. November 2023 um 16:30

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Montag, 27. November 2023 um 08:30 bis Montag, 27. November 2023 um 16:30

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
150 €
Details
750 Euro Gesamtseminargebühr für 5 Seminartage - nur komplett buchbar
Max. Teiln.
20
Max. Teiln.
Beschreibung
Inhalte: Psychohygiene, die wichtigsten Inhalte des BTHG im Überblick, die wichtigsten Inhalte des ICF im Überblick, Einblicke in das Bedarfsermittlungsinstrument für NRW – BEI_NRW, Personenzentrierte Haltung, Selbstreflexion.
Ziele
1. Fachkräfte, die schon lange Zeit in der Einrichtung sind, werden erneut sensibilisiert wie wichtig ihre Arbeit mit den Menschen mit Behinderung ist und bekommen so neue Motivation und Ehrgeiz. 2. Die Fachkräfte werden auf den neuesten Wissensstand gebracht und können so, durch ihre fachliche neu erworbene Kompetenz, noch flexibler und mit enormen Sachverstand, in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen innerhalb ihrer Einrichtung agieren. 3. Weitergehende Bildungsmaßnahmen nutzen nicht nur direkt dem geschulten Personal, sondern der Belegschaft als Ganzes. Fähigkeiten und Fachwissen werden unter Kolleg:innen ausgetauscht und verbreiten sich so im ganzen Unternehmen. Diese Art von Wissenstransfer sollte nicht unterschätzt werden. Wir möchten Fachkräfte, die ihre Qualifikation vor fünf, zehn oder sogar vor zwanzig Jahren gemacht haben, auf den neuesten Stand bringen. Nicht nur, um sie mit Wissen zu bereichern und ihre Arbeitsweisen zu verbessern, sondern auch, um alte, zum Teil langjährige festgefahrene Strukturen und nicht mehr gängige Denkweisen aufzubrechen und den Fachkräften eine neue Sichtweise auf ihre Arbeit zu ermöglichen.
Zielgruppe
Zielgruppe dieses Seminars, sind Mitarbeiter:innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfMmB) oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen oder ähnlichem, durchgeführt werden.
Methoden
Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
GA-004

Online-Seminar

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)Mindestteilnehmerzahl BeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
148488DETAILANSICHT SCHLIESSENAnwendertreffen Nordrhein-Westfalen
Start
25.04.2023
von
10:00
Ende
25.04.2023
bis
13:00
Tage
1
Schwerpunkt
E-Learning
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Dienstag, 25. April 2023 um 10:00 bis Dienstag, 25. April 2023 um 13:00

Straße
;  
Preis
Details
Diese Veranstaltung ist kostenfrei.
Max. Teiln.
30
Max. Teiln.
Beschreibung
Unser kostenloses Online-Anwendertreffen für NRW geht nun in die nächste Runde und wir freuen uns, Sie am 25.04.2023 von 10:00 bis 13:00 Uhr, einladen zu dürfen.

Was brauchen Sie dazu? Nicht viel!
- Einen Rechner oder ein Tablet mit guter Internetverbindung.
- Wenn Sie Ihr Bild als Video übertragen möchten, eine Kamera am Gerät (das ist aber nicht zwingend notwendig).

Alle Informationen, wie zum Beispiel den Einladungslink, erhalten Sie eine Woche vorher per Mail, wenn Sie sich über unser Anmeldeformular registriert haben.
Sollten wir überdurchschnittlich viele Anmeldungen erhalten, wird ein zweiter Termin festgelegt, um individuell auf alle Fragen und Anregungen der einzelnen Teilnehmenden eingehen zu können.
Wie jedes Jahr erwarten Sie wieder spannende Gespräche, gute Ideen, praktische Ratschläge, neue Lösungen und natürlich viele Begegnungen mit neuen und altbekannten Menschen, die das Anwendertreffen erst zu dem machen, was es ist.

Für Ihre Anmeldung erhalten Sie nachfolgend einen Überblick mit wissenswerten Informationen über die Veranstaltung und Themen, die Sie erwarten.

1. Allgemeine Vorstellungsrunde
2. Vorstellung des Learning Management System(LMS) - Moodle (wenn neue Interessenten da sind)
- Anmeldung/Passwort vergessen
- Bedienungshinweise
- Bereich für Trainer
3. Vorstellung der Basisqualifikation im neuen Design
4. Vorstellung Inhalte Schulbegleitung
5. Vorstellung Modul: Handeln in Notfall- und Krisensituationen
6. Vorstellung des „Lebenshilfe Online Campus“
7. Fragerunde

Ziele
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Herrn Torsten Mannser, Frau Kim Schübel
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-700
148532DETAILANSICHT SCHLIESSENKonflikte
Start
26.04.2023
von
09:00
Ende
26.04.2023
bis
16:00
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
In heiklen Situationen souverän bleiben
Termine

Online Seminar über Zoom
Mittwoch, 26. April 2023 um 09:00 bis Mittwoch, 26. April 2023 um 16:00

Straße
;  
Preis
201 €
Details
Max. Teiln.
12
Max. Teiln.
5
Beschreibung
Wo Menschen zusammenarbeiten, entstehen Konflikte. Konflikte sind Energieräuber und verhindern häufig eine wirksame Zusammenarbeit. Konflikte sind für Beteiligte und Betroffene sehr herausfordernd. Konflikte verstehen, zu analysieren und einen Umgang mit ihnen zu entwickeln ist von zentraler Bedeutung im Arbeitsalltag. Das Seminar bietet den Teilnehmenden einen Überblick über die Methoden einer erfolgreichen Konfliktmoderation und eine Vertiefung der eigenen Haltung im Prozess der Konfliktbearbeitung.
Ziele
Vertiefung der eigenen Haltung im Prozess der Konfliktbearbeitung.
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Herrn Volker Becker (Dipl. Sozialpädagoge/Sozialarbeiter Supervisor und Coach (DGSv) Psychodramaleiter (DFP) Examinierter Krankenpfleger)
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-006
149581DETAILANSICHT SCHLIESSENResilienzcoaching
Start
01.06.2023
von
09:00
Ende
01.06.2023
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Das seelische Immunsystem stärken
Termine

Online Seminar über Zoom
Donnerstag, 1. Juni 2023 um 09:00 bis Donnerstag, 1. Juni 2023 um 16:30

Straße
;  
Preis
223 €
Details
Max. Teiln.
12
Max. Teiln.
5
Beschreibung
Mit Resilienz ist die Widerstandsfähigkeit der Psyche gegen Stress, Belastungen und Krisen gemeint. Es gibt Menschen, die trotz Misserfolgen nicht aufgeben, sondern sich schnell von Rückschlägen erholen. Resilienz ist eine innere Stärke und gehört zu einem gesunden seelischen Immunsystem. Im Arbeitsalltag bedeutet das, trotz hoher Anforderungen gelassen zu bleiben, aus stressigen Situationen etwas zu lernen und sich permanent weiter zu entwickeln.
Resilienz kann erlernt und ausgebaut werden. Ein wichtiger Bestandteil von Resilienz ist Optimismus. Auch eine Einstellung wie Optimismus lässt sich systematisch mit einfachen Übungen trainieren. Aus der Forschung weiß man, dass Optimismus sich positiv auf die persönliche Gesundheit und das Betriebsklima auswirkt. In diesem Seminar verbessern die Teilnehmenden ihre persönliche Resilienz mit Hilfe von wirksamen Coachingtechniken.
Ziele
Die Teilnehmenden erlernen das Konzept der Resilienz in Theorie und Praxis, wenden die einzelnen Komponenten von Resilienz auf ihre eigenen Fragestellungen an und erweitern ihre Coachingkompetenzen.
Zielgruppe
Methoden
– Vorträge und Demonstrationen von Coachingtechniken – Partner:innenübungen (wechselseitige Unterstützung und Beratung)
Leitung
Herrn Michael Schimpke (Diplompsychologe)
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2023-PA-511
149945DETAILANSICHT SCHLIESSENAnwendertreffen Schleswig-Holstein
Start
14.06.2023
von
10:00
Ende
14.06.2023
bis
11:30
Tage
1
Schwerpunkt
E-Learning
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Mittwoch, 14. Juni 2023 um 10:00 bis Mittwoch, 14. Juni 2023 um 11:30

Straße
;  
Preis
Details
Diese Veranstaltung ist kostenfrei.
Max. Teiln.
30
Max. Teiln.
Beschreibung
Unser kostenloses Online-Anwendertreffen für Schleswig-Holstein geht nun in die nächste Runde und wir freuen uns, Sie am 14.06.2023 von 10:00 bis 11:30 Uhr, einladen zu dürfen.

Was brauchen Sie dazu? Nicht viel!
- Einen Rechner oder ein Tablet mit guter Internetverbindung.
- Wenn Sie Ihr Bild als Video übertragen möchten, eine Kamera am Gerät (das ist aber nicht zwingend notwendig).

Alle Informationen, wie zum Beispiel den Einladungslink, erhalten Sie eine Woche vorher per Mail, wenn Sie sich über unser Anmeldeformular registriert haben.
Sollten wir überdurchschnittlich viele Anmeldungen erhalten, wird ein zweiter Termin festgelegt, um individuell auf alle Fragen und Anregungen der einzelnen Teilnehmenden eingehen zu können.
Wie jedes Jahr erwarten Sie wieder spannende Gespräche, gute Ideen, praktische Ratschläge, neue Lösungen und natürlich viele Begegnungen mit neuen und altbekannten Menschen, die das Anwendertreffen erst zu dem machen, was es ist.
Ziele
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-715
149344DETAILANSICHT SCHLIESSENZusammenarbeit der Pflege- und Krankenversicherung, Träger in der Eingliederungshilfe und Träger der Sozialhilfe
Start
19.06.2023
von
09:00
Ende
23.06.2023
bis
12:30
Tage
5
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Montag, 19. Juni 2023 um 09:00 bis Freitag, 23. Juni 2023 um 12:30

Straße
;  
Preis
554 €
Details
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
10
Beschreibung
Personenzentrierte Leistung zur „Sozialen Teilhabe“ wie aus einer Hand
Noch immer erhalten Menschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen Leistungen aus unterschiedlichen Töpfen nach jeweiliger Beantragung.
Ziele
Um personenzentriete Leistungen wie aus einer Hand zu erhalten, reicht es jedoch aus, nur bei einem der Kostenträger einen Antrag für alle Leistungen zu stellen. Diese Webinar-Reihe möchte die wichtigsten Sozialleistungen vorstellen und Anregungen für die Zusammenarbeit vermitteln. 1. Das MDK-Gutachten und seine Bedeutung für die personenzentrierte Leistung 2. Leistungen der Pflegeversicherung 3. Leistungen der Hilfe zur Pflege und weitere Leistungen nach dem SGB XII 4. Leistungen der Eingliederungshilfe 5. Leistungen der Krankenversicherung – die Häusliche Krankenpflege
Zielgruppe
Mitarbeitende und Leitungskräfte von Leistungserbringern und Leistungsträgern der Eingliederungshilfe
Methoden
Leitung
Frau Dr. Ursula Pitzner (Beraterin, Trainerin, Coach)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-509
149047DETAILANSICHT SCHLIESSENMicrosoft Outlook Grundlagen
Start
30.08.2023
von
09:00
Ende
30.08.2023
bis
16:00
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Mittwoch, 30. August 2023 um 09:00 bis Mittwoch, 30. August 2023 um 16:00

Straße
;  
Preis
183 €
Details
Max. Teiln.
12
Max. Teiln.
3
Beschreibung
Outlook ist nicht nur ein Programm zum Lesen oder Schreiben von Emails. Durch die Kalender- und Aufgaben-Funktionen ist Outlook auch ein hervorragendes Werkzeug zur Organisation des Arbeitsalltags. Das Seminar vermittelt Grundlagen und Tipps für die effiziente Arbeit mit Outlook:
• Anpassen der Outlook-Oberfläche an die eigenen Vorlieben
• Emails schreiben, beantworten oder weiterleiten
• Emails als gelesen/ungelesen kennzeichnen
• Anhänge speichern, anfügen, bearbeiten und weiterleiten
• Emails schneller wieder finden: Posteingang sortieren, filtern und in Unterhaltungen gruppieren
• Emails in Ordner ablegen
• An wichtige Emails erinnert werden: zur Nachverfolgung kennzeichnen
• Autokorrektur zur Rechtschreibprüfung verwenden
• Schneller schreiben mit Bausteinen für häufig verwendete Wörter oder Texte
• Outlook-Kalender nutzen: Termine anlegen und zu Besprechungen einladen
• Freie Zeiten für Besprechungen finden: der Terminplanungsassistent
• Urlaube und Abwesenheiten im Kalender eintragen - die richtige Verfügbarkeit auswählen
• Termine und Besprechungen farblich kennzeichnen für besseren Überblick
• To-do-Liste mit Outlook-Aufgaben – Aufgabenlisten erstellen und an Aufgaben erinnern lassen
Ziele
Nach dem Seminar finden die Teilnehmer:innen ihre Emails wieder, können ihre Termine im Kalender eintragen und Besprechungen organisieren.
Zielgruppe
Alle Menschen, die mit Outlook Emails und Termine verwalten möchten.
Methoden
Leitung
Herrn Michael Weiner
Hinweis
Voraussetzung für die Teilnahme ist, ein PC, auf dem Microsoft Word installiert und ein Email-Konto (Exchange oder O365) eingerichtet ist.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-602
149046DETAILANSICHT SCHLIESSENMicrosoft Excel Grundlagen
Start
31.08.2023
von
09:00
Ende
31.08.2023
bis
16:00
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Donnerstag, 31. August 2023 um 09:00 bis Donnerstag, 31. August 2023 um 16:00

Straße
;  
Preis
183 €
Details
Max. Teiln.
12
Max. Teiln.
3
Beschreibung
Im Seminar werden sowohl Grundlagen für die Nutzung von Excel vermittelt als auch Tipps gegeben, wie mit Excel effizienter gearbeitet werden kann. Kurze Demonstrationen und praktische Übungen wechseln sich ab, sodass keine Langeweile aufkommt.

Folgende Inhalte werden vermittelt:
• Die Oberfläche und die verschiedenen Ansichten
• Texte und Zahlen schnell eingeben
• Wiederholende Zeilen mit der Ausfüllfunktion schneller eingeben
• Einfache Text-, Zahlen-, und Zellformatierung
• Zellen kopieren, einfügen und verschieben
• Zeilen und Spalten einfügen oder entfernen und ein- oder ausblenden
• Zellen verbinden
• Autosumme einfügen
• Einfache Berechnungen
Ziele
Nach dem Seminar können die Teilnehmer:innen sicher mit Excel arbeiten, eigene Tabellen gestalten und einfache Formeln für Berechnungen erstellen.
Zielgruppe
Alle Menschen, die mit Zahlen arbeiten
Methoden
Leitung
Herrn Michael Weiner
Hinweis
Voraussetzung für die Teilnahme ist, ein PC, auf dem Microsoft Excel installiert ist.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-603
149048DETAILANSICHT SCHLIESSENMicrosoft Word Grundlagen
Start
01.09.2023
von
09:00
Ende
01.09.2023
bis
16:00
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Freitag, 1. September 2023 um 09:00 bis Freitag, 1. September 2023 um 16:00

Straße
;  
Preis
183 €
Details
Max. Teiln.
12
Max. Teiln.
3
Beschreibung
Im Seminar werden Grundlagenwissen und Techniken vermittelt, um effektiv mit Word zu arbeiten. Kurze Demonstrationen und praktische Übungen wechseln sich ab, so dass keine Langeweile aufkommt.
Folgende Inhalte werden vermittelt:
• Texteingabe und Bearbeitung
• Kopieren, einfügen, ausschneiden, verschieben
• Mehrere Textteile mit der Office-Zwischenablage jonglieren
• Autokorrektur zur Rechtschreibprüfung verwenden
• Schneller schreiben mit Bausteinen für häufig verwendete Wörter oder Texte
• Texte manuell und mit Formatvorlagen formatieren
• Voraussetzungen für Barrierefreiheit
• Seitenumbrüche einfügen
• Aufzählungen und Einzüge verstehen und einfügen
• End- oder Fußnoten einfügen
• Kopf- und Fußzeilen verwenden
• Änderungen kennzeichnen um Texte gemeinsam zu Überarbeiten
Ziele
Nach dem Seminar arbeiten die Teilnehmer:innen effektiv mit Word, wissen warum Word auf bestimmte Art und Weise reagiert und können effektiv Texte eingeben und gestalten.
Zielgruppe
Alle Menschen, die am PC Texte verfassen und gestalten möchten.
Methoden
Leitung
Herrn Michael Weiner
Hinweis
Voraussetzung für die Teilnahme ist, ein PC, auf dem Microsoft Word installiert ist.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-604
148515DETAILANSICHT SCHLIESSENSexualpädagogisches Arbeiten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit geistiger Behinderung
Start
13.09.2023
von
10:00
Ende
13.09.2023
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Mittwoch, 13. September 2023 um 10:00 bis Mittwoch, 13. September 2023 um 16:30

Straße
;  
Preis
183 €
Details
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
3
Beschreibung
In diesem Seminar erklären wir, wie Wissen über den Körper, Sexualität, Verhütung, die Verantwortung für ein Kind, sexuelle Orientierungen oder Privatsphäre den Klient:innen vermittelt werden kann. Die Schwerpunkte dieser Methoden beziehen sich dabei auf eine Kommunikation in Einfacher Sprache, die visuelle und die haptische Wahrnehmung. Zusätzlich diskutieren wir im Seminar Fallbeispiele aus dem Berufsalltag und reflektieren pädagogisches Handeln.
Ziele
Die Teilnehmer:innen gewinnen durch das Seminar mehr Sicherheit in Bezug auf die sexuellen Ausdrucksformen der Klient:innen. Sie lernen Aufklärungs- und Beratungsmethoden für die Zielgruppe kennen.
Zielgruppe
Mitarbeiter:innen in der Eingliederungshilfe
Methoden
Leitung
Frau Susanne Hasel (HEP, Sexualberaterin ISP, Sexualpädagogin FH/ISP/GSP, Dozentin, Fachkraft für Prävention und Intervention gegen sexualisierte Gewalt)
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-202
149579DETAILANSICHT SCHLIESSENGesund führen
Start
14.09.2023
von
09:00
Ende
15.09.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
So bleiben Sie als Führungskraft und ihr Team gesund und motiviert
Termine

Online Seminar über Zoom
Donnerstag, 14. September 2023 um 09:00 bis Freitag, 15. September 2023 um 16:30

Straße
;  
Preis
314 €
Details
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
6
Beschreibung
In diesem Seminar geht es um zwei Aspekte von Gesundheit in Betrieben. Zum einen geht es um Sie als Führungskraft. Gesunde und motivierte Führungskräfte sind lösungsorientiert, erreichen ihre Ziele und entwickeln ihr Unternehmen weiter. Gesundheit bedeutet, die richtige Balance zu finden zwischen den eigenen Ansprüchen, den Anforderungen des Berufs und der persönlichen Belastbarkeit. Führung ist kein Sprint sondern ein Marathon – darum ist es wichtig, sich langfristig gesund zu erhalten. Zum anderen geht es um die Gesundheit der Mitarbeitenden. Psychische Störungen greifen mehr und mehr um sich und es ist für Führungskräfte wichtig, sich damit zu befassen und adäquat damit umzugehen. Wesentliche Faktoren für die Gesundheit der Teammitglieder sind der Führungsstil und das Kommunikationsverhalten der Führungskraft. Der Ton macht die Musik – wertschätzende und zugleich klare Kommunikation ist gesundheitsfördernd.
Ziele
Die teilnehmenden Führungskräfte erhalten Informationen über Stress, Burnout und psychische Probleme bei Mitarbeitenden. Die Führungskräfte erarbeiten Strategien der persönlichen Stressbewältigung. Außerdem geht es um die Optimierung von Führungsstil und Kommunikation im Hinblick auf das Arbeitsteam.
Zielgruppe
Führungskräfte
Methoden
- Vorträge und Lehrgespräche - Gruppendiskussionen - Kleingruppenarbeit - Coaching in Partner:innenübungen
Leitung
Herrn Michael Schimpke (Diplompsychologe)
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-021
149346DETAILANSICHT SCHLIESSENDarf es auch online sein?
Start
25.09.2023
von
09:00
Ende
25.09.2023
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Digitale Gesunheitsanwendungen – eine Einführung
Termine

Online Seminar über Zoom
Montag, 25. September 2023 um 09:00 bis Montag, 25. September 2023 um 16:30

Straße
;  
Preis
233 €
Details
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
5
Beschreibung
Digitale Gesundheitsanwendungen (DIGAs) oder Pflegeanwendungen (DIPAs) sind Produkten mit gesundheitsbezogener Zweckbestimmung, die im Wesentlichen auf digitale Technologien beruhen. Sie sind dazu bestimmt, die Förderung der Gesundheit, sowie die Erkennung und Überwachung von Krankheiten und Behinderung zu unterstützen, einer drohenden Behinderung vorzubeugen, den Erfolg einer Heilbehandlung gemeinschaftlich zu sichern oder eine Behinderung bei der Befriedung von Grundbedürfnissen des täglichen Lebens auszugleichen. DIPAS werden nur mit Zustimmung des Leistungsberechtigten als „App per Rezept“ erbracht. Sie eröffnen einen vielschichtigen Transformations- und Change-Prozess, in dessen Fokus das digitale Versorgungsarrangement stehen wird.
Ziele
Das Seminar eignet sich als Einstieg in die Thematik für Interessierte Mitarbeiter:innen, auch ohne Vorkenntnisse. Es vermittelt Wissen über medizinische und gesetzliche Grundlagen, aktuelle Entwicklungen und konkrete Anwendungen.
Zielgruppe
Mitarbeitende und Leitungskräfte von Leistungserbringern und Leistungsträgern der Eingliederungshilfe
Methoden
Leitung
Frau Dr. Ursula Pitzner (Beraterin, Trainerin, Coach)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-608
149209DETAILANSICHT SCHLIESSENAnleitung in der Praxis professionalisieren - Wie geht das?
Start
16.10.2023
von
09:00
Ende
16.10.2023
bis
12:15
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Montag, 16. Oktober 2023 um 09:00 bis Montag, 16. Oktober 2023 um 12:15

Straße
;  
Preis
183 €
Details
Der Zugang zu unserer Moodle Plattform ist inbegriffen.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
4
Beschreibung
Die Anleitung von jungen Menschen und potenziellen Fachkräften der Zukunft, ist einem stetigen Wandel unterzogen und erfordert daher ein fundiertes Gesamtkonzept. In diesem Seminar werfen wir einen Blick auf verschiedene Lerntypen und Lernformen und befassen uns mit der Frage welche Rolle Sie als Anleiter:in und welche die Anzuleitenden in dem Prozess einnehmen. Wir betrachten den gesamten Ausbildungszeitraum (Vor- & Nachbereitung, Beschwerdemanagement, Entwicklungsgespräche uvm.) und arbeiten mögliche Stolperfallen und Konfliktherde heraus.
Ziele
Sie setzen sich mit Ihrer eigenen Rolle als Praxisanleitung auseinander und betrachten ebenfalls die Rolle des Anzuleitenden. Dabei beziehen Sie verschiedene Lerntypen und Lernformen ein um die Anzuleitenden in ihrem Lernprozess noch besser unterstützen zu können. Ihnen sind die Vorteile und Arbeitserleichterungen einer guten Vor- und Nachbereitung bewusst. Sie befassen sich mich ihrem eigenen Beschwerdemanagement für Ihre Einrichtung.
Zielgruppe
Mitarbeiter:innen, die in der Praxis Auszubildende:r, Praktikanten:innen und Freiwilligendienstleistende anleiten. Das Seminar besteht aus zwei Modulen. Das erste Modul kann jeder Zeit im Selbststudium über die Lernplattform Moodle absolviert werden. Der zweite Teil wird am angegebenen Termin in Form eines Online-Seminars in der Gruppe durchgeführt.
Methoden
Dieses Seminar besteht aus zwei Seminarmodulen. Das erste Modul kann jeder Zeit im Selbststudium über die Lernplattform Moodle absolviert werden. Der zweite Teil wird am angegebenen Termin in Form eines Online-Seminars in der Gruppe durchgeführt.
Leitung
Frau Svenja Oßenberg
Hinweis
Dies ist eine Blended Learning Schulung.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-257
149582DETAILANSICHT SCHLIESSENKollegiale Kommunikation
Start
24.10.2023
von
10:00
Ende
25.10.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Dienstag, 24. Oktober 2023 um 10:00 bis Mittwoch, 25. Oktober 2023 um 16:30

Straße
;  
Preis
314 €
Details
Max. Teiln.
12
Max. Teiln.
6
Beschreibung
Kommunikation spielt in der Lebenshilfe eine entscheidende Rolle. In dieser Fortbildung geht es nicht um die Kommunikation mit Bewohner:innen, sondern um die Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen, Vorgesetzten, Eltern von Bewohner:innen und vielen anderen Menschen.
Wenn Menschen zusammen arbeiten, entstehen häufig Konflikte. Das ist einerseits ganz normal, anderseits erinnert man sich an ein Streitgespräch oft sehr lang, es kann Stress auslösen und Beziehungen zu anderen Menschen belasten. Konflikte sind dabei nicht unbedingt etwas Negatives, sie haben häufig mit Veränderungen und Entwicklungen zu tun. Deswegen sollte man bei der Arbeit professionell mit Konflikten umgehen.

Ein wichtiger Faktor sind dabei die sprachlichen Formulierungen - der Ton macht die Musik. Wertschätzende Kommunikation lässt sich erlernen und bringt im Beruf zahlreiche Vorteile: Es lassen sich Brücken zu Kolleg:innen bauen, das Klima im Team verbessern, der Informationsaustausch verbessern und Konflikte schlichten. Gemeinsame Ziele werden leichter erreichbar.

Inhalte:
- Druck und Stress im Denken und Reden
- wertschätzende Sprachmuster
- Spiegeln von gesprochener Sprache und Körpersprache
- Ressourcen aufbauen und verankern
- Lösungsorientiertes Fragen mit dem Metamodell der Sprache
- die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg
- mit Reframing den Blickwinkel verändern
- ein Problem aus unterschiedlichen Perspektiven sehen
- Konfliktarten und typische Abläufe von Konflikten
- Umgang mit "Anti-Typen"
- Konfliktlösungsgespräche
- Kollegiales Coaching
Ziele
In diesem Seminar coachen sich die Teilnehmenden gegenseitig und trainieren unterschiedliche Techniken der psychologischen Gesprächsführung.
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Herrn Michael Schimpke (Diplompsychologe)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-120
148489DETAILANSICHT SCHLIESSENAnwendertreffen Nordrhein-Westfalen
Start
24.10.2023
von
10:00
Ende
24.10.2023
bis
13:00
Tage
1
Schwerpunkt
E-Learning
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Dienstag, 24. Oktober 2023 um 10:00 bis Dienstag, 24. Oktober 2023 um 13:00

Straße
;  
Preis
Details
Diese Veranstaltung ist kostenfrei.
Max. Teiln.
30
Max. Teiln.
Beschreibung
Unser kostenloses Online-Anwendertreffen für NRW geht nun in die nächste Runde und wir freuen uns, Sie am 24.10.2023 von 10:00 bis 13:00 Uhr, einladen zu dürfen.

Was brauchen Sie dazu? Nicht viel!
- Einen Rechner oder ein Tablet mit guter Internetverbindung.
- Wenn Sie Ihr Bild als Video übertragen möchten, eine Kamera am Gerät (das ist aber nicht zwingend notwendig).

Alle Informationen, wie zum Beispiel den Einladungslink, erhalten Sie eine Woche vorher per Mail, wenn Sie sich über unser Anmeldeformular registriert haben.
Sollten wir überdurchschnittlich viele Anmeldungen erhalten, wird ein zweiter Termin festgelegt, um individuell auf alle Fragen und Anregungen der einzelnen Teilnehmenden eingehen zu können.
Wie jedes Jahr erwarten Sie wieder spannende Gespräche, gute Ideen, praktische Ratschläge, neue Lösungen und natürlich viele Begegnungen mit neuen und altbekannten Menschen, die das Anwendertreffen erst zu dem machen, was es ist.

Für Ihre Anmeldung erhalten Sie nachfolgend einen Überblick mit wissenswerten Informationen über die Veranstaltung und Themen, die Sie erwarten.

1. Allgemeine Vorstellungsrunde
2. Vorstellung des Learning Management System(LMS) - Moodle (wenn neue Interessenten da sind)
- Anmeldung/Passwort vergessen
- Bedienungshinweise
- Bereich für Trainer
3. Vorstellung der Basisqualifikation im neuen Design
4. Vorstellung Inhalte Schulbegleitung
5. Vorstellung Modul: Handeln in Notfall- und Krisensituationen
6. Vorstellung des „Lebenshilfe Online Campus“
7. Fragerunde

Ziele
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Herrn Torsten Mannser, Frau Kim Schübel
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-701
148541DETAILANSICHT SCHLIESSENDigitale Angebote für alle
Start
26.10.2023
von
09:00
Ende
26.10.2023
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
barrierearme Online-Veranstaltungen richtig durchführen
Termine

Online Seminar über Zoom
Donnerstag, 26. Oktober 2023 um 09:00 bis Donnerstag, 26. Oktober 2023 um 16:30

Straße
;  
Preis
213 €
Details
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
4
Beschreibung
Video-Konferenzen, Sport am Bildschirm oder digitale Beratungsgespräche – durch die Corona-Pandemie mussten neue, meist digitale, Kommunikationswege geschaffen werden. Gerade für Menschen mit Beeinträchtigung besteht hier auch eine große Chance, da z.B. die Themen Mobilität oder begleitende Assistenz weniger im Fokus stehen, als bei Präsenzveranstaltungen. Aber um hier wirklich sinnvolle Angebote schaffen zu können, gilt es sich für den richtigen Weg zu entscheiden. Das Seminar thematisiert deshalb insbesondere:
• Wie kann ich Online-Veranstaltungen möglichst barrierefrei/ barrierearm durchführen?
• Worauf ist bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung zu achten?
• Welche Angebote gibt es bereits? Welche Plattformen bieten sich an?
• Welche Gefahren und Risiken gibt es für Menschen mit Behinderung im Netz?
Ziele
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Frau Anna Schnau (Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Übersetzerin Leichte Sprache)
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-205
149003DETAILANSICHT SCHLIESSENZusammenarbeit in interkulturellen Teams
Start
26.10.2023
von
10:00
Ende
27.10.2023
bis
13:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Donnerstag, 26. Oktober 2023 um 10:00 bis Freitag, 27. Oktober 2023 um 13:00

Straße
;  
Preis
277 €
Details
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
6
Beschreibung
Modul 1: Kultur und Wahrnehmung
Modul 2: Überblick über kulturelle Merkmale
Modul 3: Praxisbeispiele
Ziele
Die Teilnehmenden erkennen eigene und andere kulturelle Hintergründe. ▪ Sie entwickeln Entscheidungs- und Handlungsstrategien, die Ihnen im Umgang mit Teammitgliedern aus verschiedensten Kulturkreisen weiterhelfen ▪ Sie erkennen frühzeitig Konfliktpotenzial und beugen Missverständnissen durch gezielte Handlungsstrategien vor.
Zielgruppe
Fach- und Führungskräfte, die sich mit der Interkulturalität des Unternehmens oder des Teams auseinandersetzen möchten.
Methoden
Leitung
Frau Nazife Sarcan (Expertin zu Diversity & Inclusion, Senior Trainerin und Inhaberin)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-018
148516DETAILANSICHT SCHLIESSENPornografisches Material in der Jugend- und Eingliederungshilfe
Start
02.11.2023
von
10:00
Ende
02.11.2023
bis
12:00
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Ein Vortrag mit anschließender Diskussion
Termine

Online Seminar über Zoom
Donnerstag, 2. November 2023 um 10:00 bis Donnerstag, 2. November 2023 um 12:00

Straße
;  
Preis
163 €
Details
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
3
Beschreibung
Das Thema macht vor Einrichtungen der Behindertenhilfe nicht Halt: Fotos mit nackten Kindern oder Jugendlichen auf einem Smartphone. Im schlimmsten Fall ist Pornografisches zu sehen. Wir bringen das Thema dem Fachpersonal näher. Bei den Recherchen haben wir mit Präventionsbeamten der Kriminalpolizei und einer Fachanwältin zusammengearbeitet.
Welche Verantwortung trägt das Fachpersonal? Was bedeutet in diesem Zusammenhang Garantenpflicht. Eine Verletzung kann Strafen nach sich ziehen. Was kann zur Prävention unternommen werden?
WLAN ist Standard in vielen Einrichtungen der Jugend- und Eingliederungshilfe. Damit ist für alle Bewohnende oder Beschäftigte einer Werkstatt der Zugang ins Internet frei. Alles, was das Internet so hergibt, kann auf den digitalen Endgeräten landen, die dieser Personenkreis bedienen kann. Gewollt oder ungewollt. Dazu gehört kinder- und jugendpornografisches Material in Form von Fotos, Filmen oder auch Comics.
Ziele
Zielgruppe
Fachkräfte in der EIngliederungshilfe
Methoden
Vortrag Plenumsdiskussion
Leitung
Frau Susanne Hasel (HEP, Sexualberaterin ISP, Sexualpädagogin FH/ISP/GSP, Dozentin, Fachkraft für Prävention und Intervention gegen sexualisierte Gewalt)
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-203

Führungskompetenzen

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)Mindestteilnehmerzahl BeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
148510DETAILANSICHT SCHLIESSENGute Teams fallen nicht vom Himmel
Start
19.04.2023
von
10:00
Ende
21.04.2023
bis
13:00
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Leitung eines Teams
Termine

Hotel Fit
Mittwoch, 19. April 2023 um 10:00 bis Freitag, 21. April 2023 um 13:00

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
741 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Alle wünschen sich eine gute Zusammenarbeit im Team. Und dennoch ist das Miteinander in Teams häufig anstrengend, konflikthaft und mühsam. Die Teamleitung hat eine zentrale Aufgabe, die Zusammenarbeit und eine gute Kooperation zu ermöglichen. Dafür braucht sie Zugänge, um die Prozesse und die Dynamik im Team zu verstehen. Sie muss sich selbst der eigenen Rolle klar werden und Sicherheit gewinnen, um die Prozesse konstruktiv zu beeinflussen.

– Aufgaben der Teamleitung
– Analyse von Teamrollen
– Leitungsaufgabe in verschiedenen Teamphasen
– Teamkonflikte

Die einzelnen Themen werden im engen Austausch mit der Praxiserfahrung der Teilnehmer:innen erarbeitet. Innerhalb des Seminares werden erfahrungsorientierte Lernmöglichkeiten umgesetzt, um die eigenen Perspektiven reflektieren zu können.
Ziele
Kenntnisse von Möglichkeiten, das eigene Team zu verstehen und weiter zu entwickeln. Reflexion und Festigung der eigenen Leitungsrolle.
Zielgruppe
Teamleiter:innen
Methoden
Leitung
Frau Gabriele Fischer-Mania (Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin DGSv)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-003
148631DETAILANSICHT SCHLIESSENVom Teammitglied zur Leitung
Start
20.04.2023
von
10:00
Ende
21.04.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
„Müssen wir dich ab jetzt siezen?“
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Donnerstag, 20. April 2023 um 10:00 bis Freitag, 21. April 2023 um 16:30

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
603 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Sie sind intern aufgestiegen und haben Leitungsverantwortung für ehemalige Kolleg:innen? Dieses Seminar unterstützt Sie beim Rollenwechsel, der oft ein diplomatischer Drahtseilakt ist. Hier können Sie Ihre Rolle klären und Ihren eigenen Führungsstil entwickeln, damit Sie authentisch und wirksam auftreten. Auch probieren Sie Führungsinstrumente aus, die Ihnen den Start erleichtern.
Ziele
– Mehr Sicherheit und Akzeptanz in meiner Führungsrolle erlangen – Meine Rolle in der „Sandwichposition“ klären – Grundlagen der Mitarbeiter:innenführung kennenlernen – Aufgaben an ehemalige Kolleg:innen abgeben, klare Delegationsgespräche führen – Teamdynamik beim Leitungswechsel verstehen und unterstützen – Konstruktive Mitarbeiter:innengespräche führen - Feedback und Kritik formulieren
Zielgruppe
Führungskräfte und angehende Führungskräfte der Eingliederungshilfe
Methoden
Leitung
Frau Maike Ziemer (Diplom-Pädagogin Training und Coaching für berufliche Entwicklung)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-009
149005DETAILANSICHT SCHLIESSENDurchsetzungsfähig als weibliche Führungskraft
Start
11.05.2023
von
10:00
Ende
12.05.2023
bis
13:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Donnerstag, 11. Mai 2023 um 10:00 bis Freitag, 12. Mai 2023 um 13:00

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
515 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
8
Beschreibung
Modul 1: persönlicher Führungsstil
Modul 2: Frauen in Führungspositionen
Modul 3: Führung in der Praxis
Ziele
Die Teilnehmerinnen lernen als Frau im Führungskontext professionell, souverän und selbstsicher aufzutreten ▪ Sie lernen, wie sie ihren individuellen Führungsstil finden und konsequent etablieren ▪ Sie erfahren mit Widerständen und Vorurteilen diplomatisch, gelassen und wirkungsvoll umzugehen
Zielgruppe
Weibliche Führungskräfte und die, die es werden möchten.
Methoden
Leitung
Frau Nazife Sarcan (Expertin zu Diversity & Inclusion, Senior Trainerin und Inhaberin)
Hinweis
Dies ist keine Kooperationsveranstaltung mit der Paritätischen Akademie.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-019
148534DETAILANSICHT SCHLIESSENDynamik in Teams erkennen und nutzen
Start
24.05.2023
von
10:00
Ende
25.05.2023
bis
17:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Mittwoch, 24. Mai 2023 um 10:00 bis Donnerstag, 25. Mai 2023 um 17:00

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
538 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
12
Max. Teiln.
7
Beschreibung
In Teams kommt es häufig neben gewollten auch zu ungewollten Dynamiken. Grund hierfür sind gruppendynamische Phänomene, Teamrollen und Teamphasen. Für Führungskräfte kann es zu nachhaltigen Problemen kommen, wenn Teamrollen ungeklärt oder unbesetzt sind.
Ziele
Es wird deutlich gemacht, welche Rollen in einem Team welche Funktion haben, wie sie wirken und welche Dynamiken entstehen können. Auf dieser Grundlage können Sie als Leitungskraft Teamprozesse besser erkennen, verstehen, steuern und nutzen.
Zielgruppe
Fach- und Führungskräfte
Methoden
Neben dem inhaltlichem Input, erwartet Sie eine Positionsanalyse des eigenen Teams und die aktive Entwicklung von Handlungsalternativen in ihrem individuellen Führungshandeln.
Leitung
Herrn Volker Becker (Dipl. Sozialpädagoge/Sozialarbeiter Supervisor und Coach (DGSv) Psychodramaleiter (DFP) Examinierter Krankenpfleger)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-007
148828DETAILANSICHT SCHLIESSENFühren ohne disziplinarische Macht
Start
24.05.2023
von
09:00
Ende
26.05.2023
bis
16:30
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Wie Sie auch ohne Vorgesetztenfunktion Ihr Team souverän führen
Termine

Hotel Fit
Mittwoch, 24. Mai 2023 um 09:00 bis Freitag, 26. Mai 2023 um 16:30

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
786 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Wie kann ich meine Teammitglieder effektiv führen, auch wenn ich „lediglich“ fachlich und nicht disziplinarisch vorgesetzt bin? Diese Frage und das in ihr deutlich werdende Spannungsfeld steht im Mittelpunkt dieses Praxisseminars.
Themeninhalte sind:
Die neue Aufgabe – Führung bekommen und Führung wahrnehmen, Verantwortung annehmen und verantwortlich sein
Souverän führen – Die Gratwanderung zwischen Kollegialität und Autorität
Wirkungsvolle Führungsinstrumente
Teamphasen – aus Einzelspieler:innen eine Mannschaft formen
Tonangebende sein, ohne sich im Tom zu vergreifen
Kommunikative Kompetenz in „Engpasssituationen“
Mit Klippen und Stolpersteinen umgehen und typische Fehler vermeiden
Ziele
Zielgruppe
Gruppenkoordinator:innen, Teamleitungen, Projektleitungen in sozialen Dienstleistungsorganisationen
Methoden
Leitung
Herrn Günther Sprunck (Dipl. Betriebswirt, Unternehmensberater und Trainer Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatungsgesellschaft GUB Concept GmbH)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-015
148652DETAILANSICHT SCHLIESSEN„Neue Autorität" in der Führung
Start
15.08.2023
von
10:00
Ende
15.08.2023
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Führung mit innerer Stärke statt autoritärer Machtausübung
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Dienstag, 15. August 2023 um 10:00 bis Dienstag, 15. August 2023 um 16:30

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
291 €
Details
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Führung hat immer was mit Autorität zu tun. Dabei stellt sich die Frage, wie wird Autorität verstanden und gelebt? Führungskräfte stehen heutzutage den komplexen und sich schnell ändernden Bedingungen der vernetzten und globalisierten Welt gegenüber. Ein starr hierarchisch orientiertes Führungsverständnis nach dem veralteten Bild der Autorität funktioniert nicht mehr. Um den permanenten Veränderungen sowie den Anforderungen der Kund:innen gerecht zu werden, Mitarbeitende und Teams in ihrer Eigenverantwortung zu unterstützen, sie auch emotional an das Unternehmen zu binden, bedarf es für Führungskräfte im Sinne einer „neuen Autorität“ der (Weiter-)Entwicklung innerer Stärke und Beziehungskompetenzen.
Inhalte des Seminars sind:
– Grundlagen und Elemente der Neuen Autorität, z.B. Präsenz vs. Distanz, Beharrlichkeit vs. Dringlichkeit, Selbstführung vs. Kontrolle, Vernetzung vs. Hierarchie,
– Lösungsorientierte Führungskommunikation, Systemdenken und Reflexion
– Entwicklung eines Leitfadens zur Neuen Autorität
Ziele
Ziel des Seminars ist die Vermittlung grundlegender Elemente der „Neuen Autorität“ zur Entwicklung von innerer Stärke und Beziehungskompetenz, sowie ihre erfolgreiche Umsetzung im beruflichen Alltag.
Zielgruppe
Führungskräfte in Angeboten der Eingliederungshilfe
Methoden
Vermittlung der theoretischen Inhalte in der Verknüpfung mit Praxisbeispielen, Gruppenarbeit, Übungsaufgaben
Leitung
Frau Dagmar Rudy (Dipl. Pädagogin, systemische Supervisorin, Organisationsberaterin, Psychotherapeutin (HP))
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-011
148535DETAILANSICHT SCHLIESSENFührungswerkstatt
Start
16.10.2023
von
10:00
Ende
17.10.2023
bis
17:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Ein Boxenstopp für Führungskräfte
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Montag, 16. Oktober 2023 um 10:00 bis Dienstag, 17. Oktober 2023 um 17:00

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
538 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
12
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Für erfolgreiche Führung gibt es nicht das Erfolgsrezept. Führung ist nicht standardisierbar. Jeder Mensch und jede Situation verdient eine eigene Betrachtung. Die kontinuierliche Reflexion des eigenen Führungsstils bildet eine erforderliche Grundlage wirksamer Führung. Im Seminar richten wir den Blick auf theoretische Hintergründe zu Führungsstil und Führungsrolle, zu unterschiedlichen Mitarbeitertypen, zu Wertschätzung und Entwicklung der Mitarbeitenden sowie zum Umgang mit unterschiedlichen Gruppenphänomenen. Der Führungscheck bietet Raum, um wesentliche Fragen Ihrer Arbeitspraxis näher zu betrachten und Handlungsalternativen zu entwickeln:

- Wie kann ich Akzeptanz zwischen mir und meinen Mitarbeitenden aufbauen?
- Wie kann ich Einfluss gewinnen?
- Wie kann ich unangenehme, aber wichtige Entscheidungen so vertreten, dass die Motivation erhalten bleibt?
- Wie kann ich Konflikte nutzbar machen?
- Wie kann ich den Teamgeist fördern?
- Wie kann ich Eigenverantwortung und Verantwortungsbewusstsein stärken?

Was Sie zum Führungscheck mitbringen sollten: Anliegen oder Fragen, die Sie in Ihrer Rolle als Führungskraft bewegen und das Interesse an anderen Meinungen, Perspektiven und Lösungen.
Ziele
Zielgruppe
Führungskräfte
Methoden
Leitung
Herrn Volker Becker (Dipl. Sozialpädagoge/Sozialarbeiter Supervisor und Coach (DGSv) Psychodramaleiter (DFP) Examinierter Krankenpfleger)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-008
148512DETAILANSICHT SCHLIESSENSchwierige Personalgespräche gut führen
Start
18.10.2023
von
10:00
Ende
19.10.2023
bis
15:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Mittwoch, 18. Oktober 2023 um 10:00 bis Donnerstag, 19. Oktober 2023 um 15:00

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
523 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
8
Beschreibung
Alle sind zufrieden, wenn alles gut läuft. Dann gibt es positives Feedback und die Motivation ist stabil. Und wenn es nicht läuft? – Ist die Leitungskraft gefragt! Gespräche mit Mitarbeiter:innen zu führen, ist eine der wichtigsten Aufgaben für Leitungskräfte. Gespräche, bei denen Sie befürchten „Das wird nicht einfach!“, gilt es gut vorzubereiten.
Anlässe für schwierige Personalgespräche sind vielfältig:
– Im Rahmen von Jahresmitarbeiter:innengesprächen müssen Beurteilungen gegeben werden, die nicht zufriedenstellend sind.
– Der:die Mitarbeiter:in hat Probleme, die sich auf die Arbeitsleistung auswirken.
– Es muss ein Kritikgespräch geführt werden, da die Arbeitsleistung oder das kollegiale Verhalten nicht akzeptabel sind.
Ziele
In diesem Seminar werden Dynamiken dieser Gespräche und deren Hintergründe analysiert. Es werden Gesprächsleitfäden erarbeitet und erprobt, um die Kompetenzen in der Führung schwieriger Personalgespräche zu erweitern. Die Teilnehmer:innen haben die Möglichkeit, ihre persönliche Gesprächsführung zu reflektieren.
Zielgruppe
Leitungskräfte
Methoden
– Gruppenarbeit – Rollenspiele
Leitung
Frau Gabriele Fischer-Mania (Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin DGSv)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-004
149116DETAILANSICHT SCHLIESSENOrganisation, Planung und Gestaltung von Unterweisungseinheiten
Start
23.10.2023
von
10:00
Ende
24.10.2023
bis
15:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Wuppertal
Untertitel
Termine

Auf dem heiligen Berg Missionsstrasse 9 42285 Wuppertal
Montag, 23. Oktober 2023 um 10:00 bis Dienstag, 24. Oktober 2023 um 15:00

Straße
Missionsstrasse 9; 42285 Wuppertal
Preis
523 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
5
Beschreibung
Die Phasen der Seminardurchführung beinhalten:
– Methoden der Lernzielbestimmung
– Reihenfolge und Struktur der Unterrichtseinheiten
– Gruppenaktivitäten steuern
– Die Rollen der Kursleitung
– Berufspädagogische Methoden der Vermittlung von Lerninhalten
– Gestaltung von Übungen/Trainingseinheiten
– Lernmotivation fördern
Ziele
In diesem Seminar werden die vielfältigen Aspekte besprochen, die für die erfolgreiche Durchführung einer Unterweisung eines Seminares/einer Unterrichtseinheit von Bedeutung sind. Die Teilnehmer:innen sollen in die Lage versetzt werden, eine konkrete Unterrichtsvorbereitung durchzuführen, sich Ihrer Rolle und damit ihrer Wirksamkeit bewusst zu werden und Tipps für die aktive Gestaltung einer Unterrichtsstunde umzusetzen.
Zielgruppe
Mitarbeiter:innen in WfMmB, die gegenwärtig oder zukünftig mit beruflicher Bildung befasst sind
Methoden
Leitung
Herrn Detlev Poweleit (Dipl. Psychologe, Supervisor BDP)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-020
148632DETAILANSICHT SCHLIESSENVom Teammitglied zur Leitung
Start
02.11.2023
von
10:00
Ende
03.11.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
„Müssen wir dich ab jetzt siezen?“
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Donnerstag, 2. November 2023 um 10:00 bis Freitag, 3. November 2023 um 16:30

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
603 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Sie sind intern aufgestiegen und haben Leitungsverantwortung für ehemalige Kolleg:innen? Dieses Seminar unterstützt Sie beim Rollenwechsel, der oft ein diplomatischer Drahtseilakt ist. Hier können Sie Ihre Rolle klären und Ihren eigenen Führungsstil entwickeln, damit Sie authentisch und wirksam auftreten. Auch probieren Sie Führungsinstrumente aus, die Ihnen den Start erleichtern.
Ziele
– Mehr Sicherheit und Akzeptanz in meiner Führungsrolle erlangen – Meine Rolle in der „Sandwichposition“ klären – Grundlagen der Mitarbeiter:innenführung kennenlernen – Aufgaben an ehemalige Kolleg:innen abgeben, klare Delegationsgespräche führen – Teamdynamik beim Leitungswechsel verstehen und unterstützen – Konstruktive Mitarbeiter:innengespräche führen - Feedback und Kritik formulieren
Zielgruppe
Führungskräfte und angehende Führungskräfte der Eingliederungshilfe
Methoden
Leitung
Frau Maike Ziemer (Diplom-Pädagogin Training und Coaching für berufliche Entwicklung)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-010
148513DETAILANSICHT SCHLIESSENLeiten mit Haltung und Stil!
Start
15.11.2023
von
10:00
Ende
16.11.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Mein Selbstverständnis als Leitungskraft
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Mittwoch, 15. November 2023 um 10:00 bis Donnerstag, 16. November 2023 um 16:30

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
523 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Leiten mit Haltung und Stil – wie geht das?
Wenn Menschen eine Leitungsposition übernehmen, stellt sich ihnen eine Vielzahl von Anforderungen. Bei der Bewältigung der Anforderungen helfen Methoden, die man lernen kann. Dennoch prägen zu allererst die innere Haltung und das eigene Leitungsverständnis die Art, wie Personalführung umgesetzt wird. Was prägt Ihr eigenes inneres Bild von guter Leitung? Wie stehen Sie zu den Mitarbeiter:innen? Wie handhaben Sie Nähe und Distanz? Welches Verhältnis haben Sie zu Macht und Autorität? Diese Fragen beantwortet kein Management-Lehrbuch, sondern Sie für sich, in der Auseinandersetzung mit der persönlichen Sichtweise.

– Grundsätze zielorientierter Führung
– Macht und Autorität als Wirkfaktoren im Leitungsalltag
– Verschiedene Leitungsstile und ihre Wirkung
– Beziehungsgestaltung als Leitungskraft
– Strukturelle Einflüsse auf das Leitungsverständnis
Ziele
Eine reflektierte Kenntnis der eigenen Leitungsbilder und deren Wirkung.
Zielgruppe
Leitungskräfte
Methoden
– Referent:inneninput für eine theoretische Basis – Strukturierte Eigenreflexion – Strukturierter Erfahrungsaustausch in der Gruppe
Leitung
Frau Gabriele Fischer-Mania (Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin DGSv)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-005

persönliche und soziale Kompetenzen

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)Mindestteilnehmerzahl BeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
148691DETAILANSICHT SCHLIESSENPersönliche Kompetenz schlägt Fachkompetenz
Start
26.04.2023
von
10:00
Ende
28.04.2023
bis
16:30
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Düren
Untertitel
Termine

An Gut Nazareth 45 52353 Düren
Mittwoch, 26. April 2023 um 10:00 bis Freitag, 28. April 2023 um 16:30

Straße
An Gut Nazareth 45; 52353 Düren
Preis
718 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
6
Beschreibung
Nicht mit fachlichen Argumenten reißen Sie mit, sondern durch Ihr Einfühlungsvermögen, Ihr Selbstbewusstsein und Ihr souveränes Auftreten. In diesem Seminar trainieren Sie Strategien zu mehr persönlicher Präsenz und Überzeugungskraft in den verschiedensten beruflichen Situationen.
Inhalte:
– Auftreten und Ausstrahlung im Spannungsfeld von Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung
– Ausdrucksformen und Wirkung der Körpersprache
– Die eigene Stimme selbstsicher nutzen
– Ihr bestes Argument sind Sie selbst: authentisch zu körpersprachlichen Höchstleistungen
– Wechselwirkung zwischen innerer und äußerer Haltung
– Verschiedene Redesituationen und ihre spezifischen Herausforderungen
– In emotional aufgeladenen Situationen souverän agieren
– Umgang mit Widerständen, negativen Emotionen und verbalen Angriffen
– Die eigene Durchsetzungsfähigkeit erhöhen

Thematische Schwerpunkte ergeben sich aus den konkreten Anliegen der Teilnehmenden.
Ziele
Sie lernen das Potenzial kennen, das in Ihrer Persönlichkeit steckt und nutzen Ihre individuellen Ausdrucksmittel. Anschließend treten Sie sicherer auf und erzielen die Wirkung, die Ihren beruflichen und persönlichen Zielen entspricht.
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Frau Sabina Köster (Dipl.-Pädagogin, Trainerin und zertifizierter Systemischer Business Coach (dvct. e.V.))
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-105
148538DETAILANSICHT SCHLIESSENFortbildung für interne Fortbilder:innen
Start
24.05.2023
von
10:00
Ende
25.05.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Wissenstransfer in der Praxis
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Mittwoch, 24. Mai 2023 um 10:00 bis Donnerstag, 25. Mai 2023 um 16:30

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
523 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Der interne Wissenstransfer in Organisationen ist ein viel gehegter Wunsch und gleichzeitig eine Herausforderung.
Zahlreiche Kollegen und Kolleginnen haben ein spezielles Fachwissen, eine längerfristige Fortbildung absolviert und das Team soll davon profitieren. Themen wie Gewaltprävention, spezielle Pflegekompetenz, ICF, die Anwendung von speziellen Computerprogrammen etc. sind für alle relevant, aber nicht allen bekannt. Inhaltlich kennen sich die geschulten Kolleg:innen hervorragend mit dem Thema aus. Aber unklar bleibt, wie sie ihre Kenntnisse anderen gewinnbringend weitergeben können.
In diesem Seminar geht es um die Didaktik und Methodik in der Wissensvermittlung. Sie beschäftigen sich einerseits mit der inhaltlichen Gliederung des Themas, andererseits mit dem methodischen Vorgehen. Sie lernen Strukturen, Aufbau und Methoden kennen, um Ihre Inhalte gut für den Transfer aufzubereiten.

Sie haben im Seminar die Möglichkeit, für Ihr eigenes Thema konkret eine Lerneinheit zu erarbeiten. Sie erproben Methoden, mit denen Sie Themen anschaulich darstellen können. Als Visualisierung werden der Einsatz von Power Point auf einfacher Grundlage, das Arbeiten mit Moderationskarten und die Verwendung von selbst gestalteten Flip Charts/Plakaten vorgestellt. Innerhalb der Seminargruppe wird das Vortragen vor Gruppen praktisch erprobt. Durch strukturiertes Feedback können Sie Ihre eigenen Wirkung im Vortag reflektieren und weiterentwickeln.
Ziele
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Frau Gabriele Fischer-Mania (Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin DGSv)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-102
148747DETAILANSICHT SCHLIESSENKein Stress mit dem Stress
Start
16.08.2023
von
10:00
Ende
18.08.2023
bis
16:30
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Meine Psychohygiene – wie bleibe ich dem Burnout fern?
Termine

Hotel Fit
Mittwoch, 16. August 2023 um 10:00 bis Freitag, 18. August 2023 um 16:30

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
736 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Stress ist eine der häufigsten Krankheitsursachen. Vor allem Mitarbeitende im sozialen Bereich, sowie Führungskräfte sind besonders stark gefährdet. Unterteilen lässt sich der Stress in zwei Kategorien. Es gibt den verinnerlichten Stress, er begleitet diese Menschen das ganze Leben lang und agiert richtungsweisend für deren Handlungsschemata. Ebenso gibt es den durch externe Settings hervorgerufenen und verstärkten Stress. Um die Stresssituationen zu beseitigen, müssen die Ursachen gefunden werden.
Ziele
Es werden Definitionen des Stresses und der Stresshormone vorgenommen. Zudem werden Techniken gezeigt, um Stress zu vermeiden und sich zu entspannen, um dem Burnout vorzubeugen.
Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung
Methoden
– Referenteninput – Erfahrungsaustausch
Leitung
Herrn Peter Bandali (MA Bildung und Medien – eEducation, Dipl. (RL) Pädagoge, Systemischer Berater, Familientherapeut, Supervisor)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-110
148856DETAILANSICHT SCHLIESSENWer spricht eigentlich, wenn ich spreche?
Start
21.08.2023
von
10:00
Ende
22.08.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Wuppertal
Untertitel
Rollenkompetenz durch gekonnte Kommunikation
Termine

Auf dem heiligen Berg Missionsstrasse 9 42285 Wuppertal
Montag, 21. August 2023 um 10:00 bis Dienstag, 22. August 2023 um 16:30

Straße
Missionsstrasse 9; 42285 Wuppertal
Preis
562 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
6
Beschreibung
„Sind Sie mal wieder zu spät?“
Die Art und Weise, wie wir kommunizieren, hat immer eine Wirkung auf andere. Warum sprechen wir Dinge, die uns missfallen nicht an oder fahren aus der Haut, obwohl wir das eigentlich nicht wollten.
Warum das so ist, ist uns meistens nicht bewusst. So ist es kein Wunder, dass wir ausgerechnet mit ganz bestimmten Personen immer mal wieder in einen Konflikt geraten. Wie ist das möglich, und wie können wir selbst Konflikte aktiv gestalten und gut lösen?
Ziele
Durch das Aufdecken bestimmter Kommunikationsabläufe wird verständlich, wie sich Auseinandersetzungen ergeben. Durch dieses Wissen erhält man neue Handlungsoptionen, die einen konstruktiven und respektvollen Umgang auch in herausfordernden Situationen für alle Beteiligten ermöglicht. Das Erlernte ist ein Gewinn für alle Lebensbereiche.
Zielgruppe
Führungskräfte und Mitarbeitende, die in ihrer Rolle Vorbild für andere Menschen sind und sowohl ihre Kommunikationsfähigkeiten, sowie ihre Konfliktfähigkeit weiterentwickeln wollen.
Methoden
Mit Hilfe von Modellen der Transaktionsanalyse und interaktiven Übungen wird die Dynamik von Kommunikation und der Entstehung von Konflikten, erkennbar. Die Modelle der TA werden erlebt. Eigene Fälle können eingebracht werden.
Leitung
Frau Sabina Fabarius (Psychologische Beratung, Coaching, Training)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-118
148834DETAILANSICHT SCHLIESSEN»...lass mich bloß in Ruhe!«
Start
04.09.2023
von
10:00
Ende
05.09.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Motivation, Selbstpflege und Burnout Prävention & Kommunikation in stressigen Situationen leichter gemacht.
Termine

Landhaus Göddertzhof
Montag, 4. September 2023 um 10:00 bis Dienstag, 5. September 2023 um 16:30

Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
566 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
6
Beschreibung
Es erwischt uns immer, wenn wir keine Zeit haben; wenn wir den Kopf voll haben mit vielfältigen Anforderungen, die am besten gleichzeitig erledigt werden sollten. Wir reagieren angespannt und fühlen uns gestresst, die Kommunikation leidet und Arbeitsabläufe werden zur Anstrengung. In diesem Seminar wird die Kommunikation verändert und verbessert, die eigene Belastung reduziert und eine konstruktive Basis im Miteinander geschaffen. Die persönliche Motivation wird gestärkt und der Regelkreislauf des Burn-out-Syndroms transparent gemacht.

Inhalte:
- Wie entgehe ich den Fallstricken einer Kommunikation, wenn ich im Stress bin?
- Der Fels in der Brandung sein, wenn ein aufgeregter Angehöriger »über mich herfällt«
- Lösungen für Situationen finden, in denen jeder für sich recht hat - aber beide Verschiedenes wollen
- Angriffen nicht von der persönlichen Ebene aus begegnen, sondern aus der Fachkompetenz heraus reagieren und aus Monologen einen konstruktiven Dialog gestalten
- Wertschätzung und Transparenz gegenüber der Rolle in denen sich der Andere befindet aufbauen

Wie achte ich auf mich selbst?
- Was stresst mich und was macht mich stark? – die Life-Work-Balance halten
- Wo sind meine »Zeitfresser«?
- Abschalten, was ist das?
- Burnout? Modeerkrankung oder droht es mir auch?
- Was motiviert mich und woher nehme ich die Kraft für meine Arbeit?
Ziele
Zielgruppe
Mitarbeiter:innen, Fachkräfte und Führungskräfte
Methoden
Leitung
Frau Ilona Peglau (Dozentin für Fort- und Weiterbildung in der Pflege, exam. Krankenschwester, Fachkraft für Palliative Care, Kommunikationstrainerin, Fachbuchautorin)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-111
148699DETAILANSICHT SCHLIESSENInnehalten als Notwendigkeit und Chance
Start
06.09.2023
von
10:00
Ende
08.09.2023
bis
16:30
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Termine

Landhaus Göddertzhof
Mittwoch, 6. September 2023 um 10:00 bis Freitag, 8. September 2023 um 16:30

Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
707 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Stressbewältigung, Zeitmanagement und Entwicklung von Spielräumen.
Auf Grund zunehmender Arbeitsverdichtung, enger werdenden Personalressourcen, knappen Finanz- und Zeitbudgets entsteht der Eindruck, immer schneller und mehr arbeiten zu müssen. Mitarbeitende und Teams gelangen dadurch eher an Grenzen der Belastbarkeit.
Doch so paradox es klingen mag, wer effektiv arbeiten möchte, muss langsamer werden und sich gut überlegen, wie er seine Kräfte und Zeit einteilen will. Sinnvolles Innehalten kann dazu beitragen, in der aktuellen Situation Spielräume wahr zu nehmen und zu entwickeln, einem Gefühl des Ausgebranntseins vorzubeugen und wieder aufzutanken.
Dieses Seminar gibt Impulse und Anleitungen, Stressoren zu erkennen, Stresssituationen zu unterbrechen (innehalten) und alternative Strategien sinnvoll für sich und den Arbeitsalltag zu entwickeln und zu nutzen.
Ziele
– Standortbestimmung – Verantwortung im Umgang mit vorhandenen Ressourcen – Handlungsmöglichkeiten und Spielräume entdecken und entwickeln – Entspannungstechniken, Körper- und Bewegungsarbeit – Organisations- und Zeitmanagement
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Herrn Martin Neumann (Lehr- und Mastercoach (ISP/DGfC), Supervisor (DGSv), Schauspieler, Theaterpädagoge (BuT) )
Hinweis
*Bitte bequeme Kleidung und eine Isomatte mitbringen
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-107
148846DETAILANSICHT SCHLIESSENMit Wertschätzung und Gelassenheit durch den Arbeitsalltag
Start
28.09.2023
von
10:00
Ende
28.09.2023
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Düren
Untertitel
Termine

An Gut Nazareth 45 52353 Düren
Donnerstag, 28. September 2023 um 10:00 bis Donnerstag, 28. September 2023 um 16:30

Straße
An Gut Nazareth 45; 52353 Düren
Preis
281 €
Details
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
6
Beschreibung
Unser Alltag wird immer hektischer: immer noch mehr muss immer noch schneller möglich gemacht werden, der persönlich empfundene Druck bricht sich Bahn an Stellen und in Situationen, die nicht immer gut sind. Dem folgt die reumütige Erkenntnis, wieder in die Falle getappt zu sein.
Doch wie können wir daraus entkommen? Wie wertschätzend (mit uns selbst!) Grenzen erkennen und aufzeigen (dem Gegenüber!)? Und das ohne schlechtes Gewissen? Ohne die Angst, nicht belastbar und nicht leistungsfähig genug zu sein? In dem Gefühl: es ist okay, nein zu sagen?
Kennen Sie dieses Thema? Diese Gedanken und die damit einhergehenden Fragestellungen? Tauschen Sie sich aus mit Anderen, denen es ähnlich geht und die endgültig aus diesem Karussell aussteigen möchten!
Freuen Sie sich auf einen Tag, der das Potential hat, Sie weicher mit sich selbst und klarer mit Anderen werden zu lassen!
Ziele
Zielgruppe
Menschen, die im Alltagstrubel mit all seinen Verführungen, sich am Außen zu orientieren, in ihre eigene Mitte kommen und dort bleiben möchten – mit Wertschätzung und Gelassenheit.
Methoden
Leitung
Frau Claudia König (Fachkraft für sexuelle Gewaltprävention, Traumapädagogin und traumazentrierte Beraterin, Fachkraft für Vorbeugung & Schutz)
Hinweis
Achtung! Der Termin wurde auf den 28.09.2023 verschoben.
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-117
148536DETAILANSICHT SCHLIESSENModerieren und Präsentieren
Start
18.10.2023
von
10:00
Ende
19.10.2023
bis
17:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Mittwoch, 18. Oktober 2023 um 10:00 bis Donnerstag, 19. Oktober 2023 um 17:00

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
538 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
8
Beschreibung
Vor Teams und Gruppen zu stehen, dabei zu moderieren und zu präsentieren, gehört zu den wichtigsten Aufgaben einer Leitungskraft. Um einen Teamprozess wirkungsvoll zu gestalten, bedarf es einer agilen Besprechungsatmosphäre, einer belastbaren und klaren Struktur und aktivierenden Präsentationstechniken. Ein Schwerpunkt des Seminars liegt auf der Gestaltung, Strukturierung und Moderation mit der Hilfe von Stift und Papier.
Ziele
Steigern Sie die Effizienz und Effektivität Ihrer Meetings durch die Stärkung des eigenen Moderationsprofils. Das Seminar beleuchtet die Rolle und Wirkmechanismen des Moderierenden, sowie die Themen Körpersprache, Visualisierungstools (Flipcharttechniken, Power-Point Etikette) und Umgang mit Störungen. Jede:r Teilnehmende erhält eine Basisausstattung mit Spezialstiften, um das Erlernte sofort in der Praxis einzusetzen.
Zielgruppe
(angehende) Leitungs- und Führungskräfte in sozialen Berufen
Methoden
Das Seminar zeichnet sich durch seinen Workshopcharakter aus.
Leitung
Herrn Volker Becker (Dipl. Sozialpädagoge/Sozialarbeiter Supervisor und Coach (DGSv) Psychodramaleiter (DFP) Examinierter Krankenpfleger)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-100
148706DETAILANSICHT SCHLIESSENKommunikation und Gesprächsführung für Betriebsratmitglieder
Start
02.11.2023
von
10:00
Ende
03.11.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Düren
Untertitel
Termine

An Gut Nazareth 45 52353 Düren
Donnerstag, 2. November 2023 um 10:00 bis Freitag, 3. November 2023 um 16:30

Straße
An Gut Nazareth 45; 52353 Düren
Preis
512 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
6
Beschreibung
Ein Großteil Ihrer Arbeit als Betriebsrat besteht aus Kommunikation. Sie müssen in Gesprächen, Interessen vertreten, in Verhandlungen überzeugen, in Reden Mitarbeitende erreichen, in Beratungssituationen unterstützen... Souveränes Auftreten, rhetorisches Geschick und ein kompetenter Umgang mit Konflikten ist entscheidend, um Ihre Arbeit erfolgreich auszuüben. Das Seminar bereitet Sie mit praktischen Übungen auf die unterschiedlichsten Gesprächs- und Redesituationen vor.
Ziele
-Sie reflektieren ihr Handeln als Interessenvertreter:in und vergrößern ihre berufliche Kompetenzen -Sie erweitern ihre kommunikativen Fähigkeiten, um Gremiumsziele besser umsetzen zu können. -Sie verbessern ihr Auftreten in Rede- und Gesprächssituationen -Sie können herausfordernde Situationen positiv beeinflussen und Konflikte klären
Zielgruppe
Für Betriebsräte und Interessenvertretende
Methoden
-Freies Reden: Souveränes Auftreten und der Abbau von Redehemmungen -Sichere Körpersprache vor der Belegschaft -Mit der Geschäftsführung auf Augenhöhe: Präsenz und Sicherheit im Gespräch -Überzeugungsstark in Diskussion und Verhandlung: Die eigene Meinung wirksam vertreten -Umgang mit Einwänden und verbalen Angriffen -Verhärtete Fronten - Konfliktlösungsstrategien für schwierige Situationen -Umgang mit anstrengenden Menschen in der Betriebsratsarbeit
Leitung
Frau Sabina Köster (Dipl.-Pädagogin, Trainerin und zertifizierter Systemischer Business Coach (dvct. e.V.))
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-109
148537DETAILANSICHT SCHLIESSENModeration von Fallbesprechungen
Start
06.11.2023
von
10:00
Ende
07.11.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Worum geht es eigentlich?
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Montag, 6. November 2023 um 10:00 bis Dienstag, 7. November 2023 um 16:30

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
523 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Fallbesprechungen im Team sind unverzichtbar für die fachliche gute Begleitung von Menschen mit einer Behinderung.
In der personenzentrierten Teilhabe Planung sind sie ein zielführendes Instrument zur Bilanzierung und Weiterentwicklung. In problematischen Situationen von Klienten und Klientinnen dienen sie dazu, das Verhalten und die Reaktionen zu verstehen. Sie bieten die Chance Haltung und Handlung des Teams zu reflektieren.

Um Fallbesprechungen sachlich, klärend und zielorientiert zu moderieren, bedarf es einer klaren Strukturierung, Übersicht und Methoden, um verschiedene Sichtweisen der Mitarbeiter*innen zu verdeutlichen. Die Vielfalt der Perspektiven verspricht neue Lösungsansätzen und Vorgehensweisen.

In diesem Seminar wird die individuellen Kompetenz zur Moderation von Fallbesprechungen in Teams gestärkt. Sie lernen die Bedeutung von Rahmen, Setting und Struktur kennen .
Die Teilenehmenden habe die Möglichkeit, ihre persönliche Gesprächssteuerung in Gruppen, die Fähigkeit Fragen zu stellen ,und den Einsatz kreativer Methoden auszubauen.

Moderieren ist wir Fahrradfahren – man lernt es, in dem man es tut Die konkrete Erprobung in der Seminargruppe wird als nachhaltiger Lernraum genutzt.. Die Bereitschaft der Teilnehmenden zur praktischen Übungen wird vorausgesetzt.
Ziele
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Frau Gabriele Fischer-Mania (Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin DGSv)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-101
149210DETAILANSICHT SCHLIESSEN(Ich) stress mich nicht
Start
27.11.2023
von
10:00
Ende
28.11.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Wuppertal
Untertitel
Wie Sie Ihren Weg aus der Stressfalle finden und einem Burnout vorbeugen
Termine

Auf dem heiligen Berg Missionsstrasse 9 42285 Wuppertal
Montag, 27. November 2023 um 10:00 bis Dienstag, 28. November 2023 um 16:30

Straße
Missionsstrasse 9; 42285 Wuppertal
Preis
462 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
15
Max. Teiln.
4
Beschreibung
Beruf, Familie und Freizeit. Alles unter einen Hut zu bekommen ist nicht immer leicht. Die richtigen Strategien und Methoden können uns aber dabei helfen, gelassener und stressfreier durch unsere Verpflichtungen zu kommen und das, ganz individuell.
Ziele
Sie lernen stressige Alltagssituationen durch Entspannungs- und Achtsamkeitsmethoden zu bewältigen und ihnen mit den richtigen Strategien vorzubeugen. Durch den souveränen Umgang mit Konflikten gelingt Ihnen die nötige Abgrenzung von Belastungssituationen.
Zielgruppe
Personen, die sich für einen stressfreien (Arbeits-)Alltag entscheiden und einem Burnout vorbeugen möchten.
Methoden
– Medienunterstütze Kurzvorträge – Erfahrungsaustausch – Einzel- und Gruppenarbeit und Übungen – Entspannungsmethoden
Leitung
Frau Svenja Ossenberg (Pädagogin (M.A.); Pädagogin und Politikwissenschaftlerin (B.A.); Systemische Deeskalations- und Anti-Gewalttrainerin (SAGT); Fachcoach Mobbingprävention und Intervention (FMPI))
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-119

Grundlagen und Konzepte der pädagogischen Arbeit

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)Mindestteilnehmerzahl BeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
148741DETAILANSICHT SCHLIESSENZwänge bei Menschen mit geistiger Behinderung
Start
19.04.2023
von
10:00
Ende
21.04.2023
bis
16:00
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Mittwoch, 19. April 2023 um 10:00 bis Freitag, 21. April 2023 um 16:00

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
736 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Zwänge gehören zu der Gruppe der Neurosen. Der Umgang mit ihnen sowie ihre Behandlung sind nicht immer einfach. Die Bandbreite dieser Störungen reicht von leichten, nicht unbedingt behandlungsbedürftigen Zwängen, bis hin zu extremen, das Leben behindernden Störungsformen. Die Ursachen der Zwangsstörungen sind unterschiedlich und hängen auch vom Grad der Behinderung ab.
Ziele
Zwänge definieren und diese von ritualisierten Verhaltensweisen unterscheiden. Es wird das nötige Handlungswerkzeug erarbeitet, um mit Zwängen besser umgehen zu können.
Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung
Methoden
Neben der Theorie werden wir anhand von Fallbeispielen Zwänge bei Menschen mit geistiger Behinderung erläutern und Handwerkszeug zur Verfügung stellen.
Leitung
Herrn Peter Bandali (MA Bildung und Medien – eEducation, Dipl. (RL) Pädagoge, Systemischer Berater, Familientherapeut, Supervisor)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-230
148514DETAILANSICHT SCHLIESSENSexualität und Aufklärung in leichter Sprache
Start
19.04.2023
von
10:00
Ende
19.04.2023
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Mittwoch, 19. April 2023 um 10:00 bis Mittwoch, 19. April 2023 um 16:30

Straße
;  
Preis
217 €
Details
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Sexuelles Verhalten muss erlernt werden. Dafür benötigen Menschen mit geistiger Behinderung Informationen in leichter Sprache.
Es gibt unterschiedliche Methoden um Klient:innen die Aspekte der Sexualität näher zu bringen. Dies funktioniert vor allem über Gegenständen und Bildern, mit denen die Personen mitteilen können, was sie fühlen und über Sexualität oder Verhütung wissen.
Die Methoden, wie Wissen über den Körper, Sexualität, Verhütung, die Verantwortung für ein Kind, sexuelle Orientierungen oder das Respektieren von Privatsphäre den Klient:innen verständlich vermittelt werden kann, werden im Seminar vorgestellt.
Zusätzlich üben wir gemeinsam in einer leichter Sprache über Sexualität zu sprechen.
Ziele
– Sie gewinnen über das Seminar größere Sicherheit und bessere Handlungskompetenz in Bezug auf die sexuellen Ausdrucksformen ihrer Klient:innen. – Sie lernen Methoden zur Aufklärung und Beratung ihrer Zielgruppe kennen. – Sie lernen, besser einzuschätzen, wann eine Grenze überschritten wird und was bei Grenzüberschreitungen zu tun ist.
Zielgruppe
Mitarbeiter:innen in der Eingliederungshilfe
Methoden
Leitung
Frau Susanne Hasel (HEP, Sexualberaterin ISP, Sexualpädagogin FH/ISP/GSP, Dozentin, Fachkraft für Prävention und Intervention gegen sexualisierte Gewalt)
Hinweis
Hinweis: Das Seminar wurde auf ein Online-Seminar via Zoom umgestellt
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-201
148568DETAILANSICHT SCHLIESSENDie Vielfalt des Autismus-Spektrums
Start
25.04.2023
von
10:00
Ende
25.04.2023
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Ein erstes Kennenlernen
Termine

Online Seminar über Zoom
Dienstag, 25. April 2023 um 10:00 bis Dienstag, 25. April 2023 um 16:30

Straße
;  
Preis
225 €
Details
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Wie sehen Menschen mit Autismus die Welt? Ohne Grundkenntnisse über Autismus ist es schwer, Menschen mit Autismus zu verstehen. In diesem Seminar können Sie theoretisches Wissen und praktische Erfahrungen über Autismus sammeln.
Ziele
Kennenlernen der verschiedenen Autismus-Spektrum-Störungen: – medizinische Perspektive – auch und gerade die Sicht der Betroffenen – eigenes Erfahren
Zielgruppe
Für alle, die mit Menschen mit Autismus zu tun haben
Methoden
– Kurzvorträge – Diskussionsrunden – Biographisches – eigene Erfahrungsberichte – Gruppenarbeit
Leitung
Frau Susanne Kammel (Diplom-Heilpädagogin, Lehrbeauftragte der EVH R-W-L in Bochum, Beraterin und Referentin bezüglich des Autismus-Spektrums und des TEACCH-Programms)
Hinweis
Hinweis: Das Seminar wurde auf ein Online-Seminar via Zoom umgestellt
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-209
148677DETAILANSICHT SCHLIESSENAchtsamkeit und der Umgang mit Stress in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
Start
12.05.2023
von
09:00
Ende
12.05.2023
bis
16:00
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Termine

Landhaus Göddertzhof
Freitag, 12. Mai 2023 um 09:00 bis Freitag, 12. Mai 2023 um 16:00

Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
287 €
Details
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Der berufliche Alltag im Umgang mit Kindern und Jugendlichen sieht sich enormen Herausforderungen ausgesetzt. Fachkräfte arbeiten oft am Limit. Nicht selten sehen sie sich auch dem Unmut der Eltern ausgesetzt, welche ihrerseits enorm belastet sind. Diesen allgegenwärtigen Druck und die damit verbundene Anspannung spürt das Klientel. Unter Umständen entsteht eine für beide Seiten ungünstige Wechselwirkung, die sich nachteilig auf pädagogische Prozesse, aber auch die Teamkultur auswirken kann. Viele pädagogische Fachkräfte fragen sich zu Recht, „Wo bleiben eigentlich wir?“ Die Selbstfürsorge, das Finden von Kraftressourcen für Mitarbeitende in pädagogischen Berufen bekommt eine immer größere Bedeutung. In diesem Seminar sollen Fachkräfte dabei begleitet werden, klassische Stresstrigger zu erkennen, Kraftquellen zu finden und einen selbstfürsorglichen Umgang mit Belastung zu erarbeiten.
Ziele
Es wird mit Hilfe der Erläuterung von Stressmodellen, vor allem aber praktisch angeleiteten Achtsamkeitsübungen, ein heilsamer Umgang mit persönlicher Belastung erarbeitet. Dies ist auch in einem Online-Seminar sehr gut möglich. Um den Bezug zu spezifischen Herausforderungen im pädagogischen Alltag zu gewährleisten, werden typische Stressfaktoren in der Kinder- und Jugendhilfe beleuchtet. Handlungsalternativen und neue Blickwinkel, Perspektivwechsel werden erörtert. Die Teilnehmenden sollen Übungen und Haltung in ihr Tätigkeitsfeld übertragen können. Eine achtsame und wertschätzende Grundhaltung stellt einen Gewinn, sowohl für das Personal, als auch für das uns anvertraute Klientel und letztendlich den Arbeitgeber dar.
Zielgruppe
Methoden
• Wissensvermittlung / klassische Stressmodelle / Auswirkung von Stress auf biologischer Ebene • Erlernen von vielen Atem- und Entspannungsübungen • Progressive Muskelentspannung • Kleingruppenarbeit • Coachingmethoden aus dem Bereich der Gestalttherapie sowie systemischen Beratung • Kreative Methoden
Leitung
Frau Nora Ostendorf (Dipl. Heilpädagogin/ systemischer Coach)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-221
148533DETAILANSICHT SCHLIESSENGrundlagen der Eingliederungshilfe
Start
22.05.2023
von
10:00
Ende
23.05.2023
bis
17:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln
Montag, 22. Mai 2023 um 10:00 bis Dienstag, 23. Mai 2023 um 17:00

Straße
Kardinal-Frings-Straße 1-3 ; 50668 Köln
Preis
538 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Selbstbestimmung umsetzen. Normalisierung ermöglichen. Sozialraum nutzen. Personenzentriert handeln. Inklusion leben.
Die Paradigmen der Eingliederungshilfe bilden die Basis für den Arbeitsauftrag in der Eingliederungshilfe.
Hier trifft Theorie die Praxis und es kommt häufig zu einem Stresstest für das berufliche Selbstverständnis der Mitarbeitenden. Es gilt jeden Tag die pädagogischen Paradigmen in der praktischen Arbeit zu leben und das pädagogische Spannungsfeld zu managen.
Ziele
Das Seminar zeigt die aktuellen Paradigmen und deren Spannungsfelder auf, nimmt den pädagogischen Arbeitsauftrag in den Blick und erarbeitet Handlungsalternativen für konkrete Herausforderungen.
Zielgruppe
Pflegefachkräfte, Quereinsteiger:innen und Wiedereinsteiger:innen
Methoden
Leitung
Herrn Volker Becker (Dipl. Sozialpädagoge/Sozialarbeiter Supervisor und Coach (DGSv) Psychodramaleiter (DFP) Examinierter Krankenpfleger)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-204
148792DETAILANSICHT SCHLIESSENAngst-, Selbstwert- und Autonomieprobleme von Menschen mit Beeinträchtigungen als Ursachen aggressiven Verhaltens
Start
22.05.2023
von
10:00
Ende
23.05.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Termine

Landhaus Göddertzhof
Montag, 22. Mai 2023 um 10:00 bis Dienstag, 23. Mai 2023 um 16:30

Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
516 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
• Besondere Aggressionsdefinitionen,-arten und -motivationen
• SEO,SEED
• Zugangsgestaltung bei Angst und hohem Erregungslevel
• Trauma und Behinderung
• Selbstwahrnehmung bei Menschen mit Beeinträchtigung
• Wahrnehmung, Interpretation und Bewertung aggressiven Verhaltens bei kognitiv beeinträchtigten Menschen
• Entwicklungspsychologische Aspekte aggressiver Verhaltensweisen
• Genetische, körperliche und seelische Ursachen für aggressives Verhalten
• Abwehr, Verweigerung und Boykott- Ursachenforschung
Ziele
Zielgruppe
alle Menschen, die in ihrem Arbeitsalltag mit kognitiv beeinträchtigten Menschen arbeiten
Methoden
Leitung
Frau Katja Waldhauer (Exam. Ergotherapeutin, Inhaberin und Gründerin von Katja Waldhauer Mutausbrueche, Fachfrau für Sensibilisierungen, Fachcoach für Deeskalationsmanagement, Fachcoach für Mobbingprävention und –interaktion, System. Antigewalttrainerin, SAGT®, Marte Meo Pract)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-237
148742DETAILANSICHT SCHLIESSENSelbstbestimmung, viel besprochen kaum verstanden
Start
25.05.2023
von
10:00
Ende
26.05.2023
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Donnerstag, 25. Mai 2023 um 10:00 bis Freitag, 26. Mai 2023 um 16:30

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
588 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Im ambulanten, sowie im stationären Alltag legt die Betreuungsarbeit einen großen Stellenwert auf die Selbstbestimmung der geistig beeinträchtigten Menschen. Selbstbestimmung, Inklusion und Teilhabe werden häufig in einen direkten Zusammenhang gebracht. In nicht wenigen Situationen hat es den Anschein, als würde der Begriff Selbstbestimmung entweder zu einem Synonym eines „Laisser-faire“ oder aufgrund einer starken Behinderung abgelehnt. Dem zugrunde liegt häufig ein nicht vorhandenes Verständnis der Selbstbestimmung.
Inhalte: Grundlegende Punkte wie das „Selbst“ wird aus entwicklungspsychologischer und neurowissenschaftlicher Sicht definiert. Grenzen der Selbstbestimmung im BTHG in Bezug auf Personenzentrierung und Partizipation. Rolle der emotionalen Entwicklung bei der Selbstbestimmung und die Gefahren der Überforderung.
Ziele
In diesem Seminar werden wir der Selbstbestimmung auf den Grund gehen.
Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Methoden
– Referenteninput – Erfahrungsaustausch
Leitung
Herrn Peter Bandali (MA Bildung und Medien – eEducation, Dipl. (RL) Pädagoge, Systemischer Berater, Familientherapeut, Supervisor)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-231
149400DETAILANSICHT SCHLIESSENDOKI®- Seminarreihe
Start
05.06.2023
von
10:00
Ende
14.11.2023
bis
16:30
Tage
8
Schwerpunkt
Ort
Düren
Untertitel
Termine

An Gut Nazareth 45 52353 Düren
Montag, 5. Juni 2023 um 10:00 bis Dienstag, 6. Juni 2023 um 16:30

An Gut Nazareth 45 52353 Düren
Montag, 11. September 2023 um 10:00 bis Dienstag, 12. September 2023 um 16:30

An Gut Nazareth 45 52353 Düren
Montag, 23. Oktober 2023 um 10:00 bis Dienstag, 24. Oktober 2023 um 16:30

An Gut Nazareth 45 52353 Düren
Montag, 13. November 2023 um 10:00 bis Dienstag, 14. November 2023 um 16:30

Straße
An Gut Nazareth 45; 52353 Düren
Preis
512 €
Details
Preis pro Modul /*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Mitarbeiter:innen sozialer Berufe erleben in ihrer Arbeit immer wieder unangenehme, herausfordernde, bedrohliche und verletzende Verhaltensweisen von Klient:innen. Genauso erleben Klient:innen Eingriffe in ihren Alltag, die sie als macht- und gewaltvoll erleben. Die Gründe dafür sind vielfältig. Sie sind in den institutionellen Strukturen und Prozessen, in den Biografien der Beteiligten, in jeder Art innerer und äußerer Dynamiken zu finden. In seltenen Fällen liegt dem, gewollte Bösartigkeit zugrunde. Vielmehr ist davon auszugehen, dass den Personen in Momenten erhöhter Anforderungen und der Krise, keine alternativen Handlungs- und Verhaltensmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die Folgen zeigen sich komplex in deeskalierenden Dynamiken und gestörten Beziehungen. In akut empfundener Not, Unsicherheit, Ohnmacht, Wut, Schuld und Versagensangst. Bei Mitarbeitenden kann das in Krankheit, Burnout und Kündigung gipfeln, bei Klient*innen im Verlust von Entwicklungsmöglichkeiten und Teilhabechancen. Fähigkeiten im Umgang mit kritischen zwischenmenschlichen Situationen sichern ein kooperierendes, wertschätzendes, und entwicklungsfreundliches Miteinander. Sie sind wichtige Handlungsinstrumente zur Vermeidung von Stress, Aggressivität, Gewalt und Willkür. DOKI®ist ein systemisch und verstehend aufgebautes Kriseninterventionskonzept, zur Erhöhung und Stabilisierung der Handlungssicherheit der Mitarbeiter*innen sozialer Berufe. DOKI® geht über die Vermittlung von Anleitungen hinaus, die deeskalierende Wege aufzeigen. Der Kern der DOKI® besteht aus einer wertschätzenden inneren Haltung, die das Gesamtspektrum zwischenmenschlicher Begegnungen umfasst, und auf das innere und äußere Erleben aller Beteiligten aufbaut. Die DOKI®Seminarreihe konzentriert sich auf die körperliche Sicherheit, die emotionale Sicherheit und das Verstehen von Eskalationen und Aggressionen.

Modul 1
Deeskalationsdynamiken und körperliche Schutztechniken
Die Sicherung körperlicher Unversehrtheit aller Beteiligten ist unabdingbar für ein gutes Miteinander und eine gelingende Krisenintervention. Die Besonderheit der DOKI-Techniken besteht in der Betonung der eigenen Friedfertigkeit zum Schutz des Dialoges und der Beziehung. So ist es möglich, trotz körperlicher Interventionen, auch die emotionale Balance aller zu schützen. Das gelingt, wenn wir wissen, welche Bewegungsformen und Berührungsarten eskalierend oder deeskalierend wirken, über:
- Den Muskeltonus, die Atmung, die Körperhaltung
- Die Geschwindigkeit und die Quantität
- Die Vermeidung von Schmerz &
- Vermeidung von Bloßstellung und Würdeverlust

Das Trainieren der Schutztechniken unterstützt zudem
- das Erleben des persönlichen Verhaltens in beängstigenden und gefährlichen Situationen,
- das Erproben von Strategien der Machtverschiebung,
- das Aushalten unangenehmer Begegnungen und
- das Überprüfen unserer deeskalierenden, freundlichen, stabilen Grundhaltung.

Modul 2
Selbstfürsorge und emotionale Balance
Verlieren wir unsere innere Balance. sind wir aufgeregt, angespannt, wütend, oder ohnmächtig. Dass erleben wir nicht nur als sehr unangenehm, es schränkt auch unsere Fähigkeiten, die Situation zu überblicken und wertebewusst zu handeln stark ein. So aus dem Gleichgewicht geraten erhöhen wir oft ungewollt die Eskalation, statt zu deeskalieren. Wir können den Erhalt unserer inneren Balance und damit unserer inneren Sicherheit ebenso trainieren wie Techniken zum körperlichen Schutz, indem wir
- unsere verletzbaren Werte und Trigger erkennen und anerkennen
- die Merkmale und Symptome eines Einstiegs in eine Krise sicher erkennen
- unseren automatisierten oder gewohnten Einstieg in eine Krise bewusst stoppen können
In diesem Modul werden verschiedene Strategien zur Stabilisierung unserer emotionalen Balance, und der Selbstfürsorge gezeigt und trainiert.


Modul 3
Verstehen von Aggressionen
Verstehen wir Motive und Auslöser von Aggressionen, können wir sie besser aushalten sowie wirksamer und nachhaltiger intervenieren DOKI® nähert sich der Lebenswelt der Klient*innen über die Analyse konkreter Situationen, über erlebte Bedürfniskonflikte, über das Verstehen von Machtverschiebungen und die Konzentration auf mögliche Wendepunkte. Dabei wird zu jeder Zeit die Subjektivität des Verstehens berücksichtigt. In diesem Modul werden verschiedene Analysemöglichkeiten vorgestellt, angewandt und passende Interventionsmöglichkeiten erarbeitet.
Modul 4
Sprache und Deeskalation
In unserer Sprache zeigen sich individuell unser Weltbild, unser Selbstbild, unsere Werte, unsere Emotionen und vieles mehr. Sprache kann verletzen und guttun, Konflikte besänftigen und eskalieren lassen. Unsere innere Haltung zu Menschen und Situationen spiegelt sich im Konfliktfall in der Kommunikation mit unseren Konfliktpartner:innen wider. Deeskalierende Sprache ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Krisenintervention. In diesem Modul werden den Teilnehmer*innen Strategien der sprachlichen Deeskalation vorgestellt. Die gleichsam die eigene emotionale Balance stärken, und unsere Friedfertigkeit betonen. Besonders im Hinblick auf einen klärenden, authentischen und offenen Austausch zwischen in Krisensituationen können die Teilnehmenden das deeskalierende Potential von Sprache erleben und festigen.

Ziele
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Frau Ilka Goldstein (Heilerziehungspflegerin, DOKI-Praxisanleiterin), Frau Ilka Goldstein (Heilerziehungspflegerin, DOKI-Praxisanleiterin), Frau Ilka Goldstein (Heilerziehungspflegerin, DOKI-Praxisanleiterin), Frau Ilka Goldstein (Heilerziehungspflegerin, DOKI-Praxisanleiterin), Herrn Martin Nordhoff (Dipl. Sozialarbeiter, Pragmat. Systemtherapeut AiBB, DOKI-Praxisanleiter), Herrn Martin Nordhoff (Dipl. Sozialarbeiter, Pragmat. Systemtherapeut AiBB, DOKI-Praxisanleiter), Herrn Martin Nordhoff (Dipl. Sozialarbeiter, Pragmat. Systemtherapeut AiBB, DOKI-Praxisanleiter), Herrn Martin Nordhoff (Dipl. Sozialarbeiter, Pragmat. Systemtherapeut AiBB, DOKI-Praxisanleiter)
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-260
148700DETAILANSICHT SCHLIESSEN„24 Stunden für mich“
Start
05.06.2023
von
12:00
Ende
06.06.2023
bis
12:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Ein Auszeit-Seminar
Termine

Hotel Fit
Montag, 5. Juni 2023 um 12:00 bis Dienstag, 6. Juni 2023 um 12:00

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
498 €
Details
*Veranstaltungspreis ohne Übernachtung. Diese muss eigenständig im Tagungshaus gebucht werden.
Max. Teiln.
16
Max. Teiln.
7
Beschreibung
Einmal raus aus dem beruflichen und privaten Alltag. Einmal Pause machen von allem und sich Zeit für sich selber nehmen. Sich um nichts kümmern müssen und in angenehmer Umgebung und Atmosphäre auftan- ken. Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, sich aus der Fülle des Alltags zu lösen; sich zu zerstreuen ,um sich neu zu sammeln und zu konzentrieren; inne zu halten im Dauerlauf des Alltagsgeschehens; zur Besinnung zu kommen; zu entspannen; für sich zu sein, wieder zu sich selbst zu finden, um Kraft zu tanken, Kraftquellen (neu) zu erschließen für einen neuen Start in den (Arbeits-)Alltag.
Ziele
Zielgruppe
Methoden
Atem-, Bewegungs- und Körperübungen, Entspannungstechniken, Elemente aus Coaching und Gestaltungsarbeit
Leitung
Herrn Martin Neumann (Lehr- und Mastercoach (ISP/DGfC), Supervisor (DGSv), Schauspieler, Theaterpädagoge (BuT) )
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2023-PA-108
148831DETAILANSICHT SCHLIESSENPalliative Care in (Pflege-)Einrichtungen
Start
12.06.2023
von
10:00
Ende
13.06.2023
bis
16:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Düren
Untertitel
Termine

An Gut Naz