E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?
info@lebenshilfe-online-campus.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
+492233 93245-0

Fetales Alkoholsyndrom (FASD) & Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom (ADHS)

Vorlesen

Fetales Alkoholsyndrom und ADHS Header
Fetales Alkoholsyndrom und ADHS Header
© David Maurer / Lebenshilfe

In dieser E-Learning-Schulung finden Sie Informationsmaterialien zu den Themen Fetales Alkoholsyndrom / Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom (pdf-Dateien und Links zu Filmen), die Ihnen dabei helfen, die anschließenden Aufgaben zu bewältigen und ein Zertifikat zu erhalten.

Die Schulung hat einen Umfang von acht Unterrichtseinheiten. Sie kann sowohl einzeln als auch als Zusatzmodul für die Schulung „Basisqualifikation“ gebucht werden.

Details zum Inhalt

Fetales Alkoholsyndrom (FASD)

Alkoholkonsum während der Schwangerschaft hat erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheit des ungeborenen Kindes. Er kann zu lebenslangen körperlichen und geistigen Schädigungen sowie zu Verhaltensauffälligkeiten des Kindes führen. Alle Formen dieser vorgeburtlichen Schädigungen werden unter dem Begriff FASD (Fetal Alcohol Spectrum Disorder) zu­sammen­gefasst. Menschen mit FASD sind für ihr gesamtes Leben beein­trächtigt, wobei die größten Probleme oft in der Bewältigung des Alltags liegen. Ein „normales“ Leben ist nur den wenigsten Jugendlichen und Erwachsenen mit FASD möglich.

Das Fetale Alkoholsyndrom ist in Deutschland im Vergleich zu anderen Behinderungen noch immer nicht ausreichend bekannt, genauso wenig wie die Möglichkeiten zur Unterstützung der Betroffenen. Daher sind Infor­mationen über die sozialrechtlichen Grundlagen für Mitarbeiter:innen in Sozial- und Jugendämtern sowie der freien Wohlfahrtspflege genauso wichtig wie für die von FASD betroffenen Familien.

Auszug aus: DDB_sozR-FASD_2017_A4_WEB.pdf

Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom (ADHS)

Das Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom ADHS nimmt in den letzten Jahren immer mehr Fahrt auf, die Diskussionen sind oft sehr gegensätzlich und werden sehr emotional geführt. Neben der Frage, ob es sich überhaupt um eine Erkrankung handelt, werden verschiedenste Ursachen für das Auf­treten verantwortlich gemacht. Die allgemeine gesellschaftliche Entwicklung, mediale Reizüberflutung, Bewegungsarmut, Erziehungsstil, Essge­wohn­heiten und vieles mehr werden zur Erklärung herangezogen. Ebenso wider­sprüchlich scheint die Diskussion, um die richtige Behandlung.

Neben psychotherapeutischen, pädagogischen und medikamentösen Be­hand­lungsansätzen werden auch bestimmte Diätformen, die Einnahme von Algenpräparaten und weitere therapeutische Ansätze empfohlen.

Die unterschiedlichen Sichtweisen und Empfehlungen führen zu großen Irritationen bei Eltern und Bezugspersonen.

Besonders umstritten ist jedoch die medikamentöse Behandlung von ADHS. Dabei geht es vor allem, um die am häufigsten eingesetzten Medikamente mit dem Wirkstoff Metylphenidat (z.B. Ritalin, Medikinet, etc.).

Preisliste

Fetales Alkoholsyndrom –Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (8 UE)

Diese Schulung kann als Aufbauschulung/Nachschulung/Vertiefungsschulung für die „Basisqualifikation – Unterstützungsangebote im Alltag“ geschult werden.

Mitglieder der Lebenshilfe NRW:
25 Schulungen 8,50€ je Schulung
50 Schulungen 7,80€ je Schulung
100 Schulungen 6,60€ je Schulung
andere Träger:
1 Schulung 29,90€ je Schulung
10 Schulungen 12,90€ je Schulung
25 Schulungen 11,30€ je Schulung
50 Schulungen 10,50€ je Schulung
100 Schulungen 9,50€ je Schulung
Alle Kontingente sind zeitlich begrenzt auf 24 Monate.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen