Möchten Sie uns schreiben?
info@lebenshilfe-online-campus.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
+492233 93245-0

Online-Seminare
Online-Seminare

Online Seminare

Vorlesen

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an verschiedenen Online-Themen, wie z.B. Online-Kurse und Modulreihen sowie Tagesveranstaltungen. Es erwarten Sie speziell auf den virtuellen Seminarraum angepasste Methoden, Vorträge, Gruppenarbeiten und Diskussionen. Nehmen Sie bequem von zuhause oder an Ihrem Schreibtisch an Angeboten in leichter Sprache, beruflichen Fortbildungen, persönlichen und soziale Kompetenzen und Familienbildungsangeboten der Lebenshilfe teil.

FEHLERMELDUNG
Zur Nutzung dieser Seite ist es notwendig, dass in Ihrem Browser Javascript aktiviert ist.
Sollte diese Meldung erscheinen, obwohl Javascript aktiviert ist, laden Sie die Seite bitte neu.
Hierzu können Sie unter anderem F5 auf Ihrer Tastatur drücken. Oder einfach den Link erneut aufrufen.
Ohne Javascript können die Kacheln nicht angeklickt werden.
Sollte Ihr Computer an einem Arbeitsplatz stehen, sind vermutlich erweiterte Sicherheitseinstellungen die Ursache für dieses Problem.
Sie könnten in diesem Fall in Ihrer EDV-Abteilung fragen, ob es einen Benutzerzugang mit erweiterten Berechtigungen für diesen Computer gibt.

Suche in allen Seminaren auf dieser Seite.

 
 

Angebote in Leichter Sprache

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)MindestteilnehmerzahlBeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
150043Beratungs-Gespräche als Aufgabe der Frauen-Beauftragten21.10.202409:0022.10.202414:302

Online-Seminar über Zoom
Montag, 21. Oktober 2024 um 09:00 bis Montag, 21. Oktober 2024 um 14:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 22. Oktober 2024 um 09:00 bis Dienstag, 22. Oktober 2024 um 14:30

;   Frauen aus der Werkstatt oder einer Wohneinrichtung können sich an die Frauen-Beauftragte wenden:

Wenn sie Probleme haben,
wenn sie Sorgen haben,
wenn sie nicht mehr weiter wissen,
wenn sie einen Rat oder Unterstützung brauchen.
Zum Beispiel:

Ein Kollege oder eine Kollegin oder die Gruppenleitung behandeln die Frau nicht gut.
Jemand hat der Frau weh getan.
Jemand sagt, die Frau darf nicht selbst entscheiden, was sie arbeiten oder wie sie wohnen möchte.
Die Frau möchte einen Freund oder eine Freundin haben und jemand sagt, das geht nicht.
In dem Kurs sprechen wir darüber, wie Ihr als Frauen-Beauftragte der Frau helfen könnt.

Und was für ein gutes Beratungsgespräch wichtig ist.

Wir sprechen über gute Unterstützung und Hilfs-Angebote.

Wir üben miteinander Beratungs-Gespräche.

Diese Schulung ist für alle Frauenbeauftragten geeignet,
auch die, welche noch keine Schulung zur Frauenbeauftragten hatten.
Kathrin BeinDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240267
150041Lebens-Geschichten – Familien-Geschichten21.11.202417:0028.11.202418:302 Eine digitale Informations- und Mitmach-Veranstaltung (in einfacher Sprache für beeinträchtigte Menschen und ihre Familien)

Online-Seminar über Zoom
Donnerstag, 21. November 2024 um 17:00 bis Donnerstag, 21. November 2024 um 18:30

Online-Seminar über Zoom
Donnerstag, 28. November 2024 um 17:00 bis Donnerstag, 28. November 2024 um 18:30

;   pro FamilieIn diesem Kurs geht es um die Lebens-Wege von Familien mit (erwachsenen) beeinträchtigten Kindern.
Häufig haben Familien mit beeinträchtigten Kindern Ausgrenzung erlebt.
Das war früher so.
Das ist auch heute noch oft so.
Das hat viele Familien sehr ärgerlich und sehr traurig gemacht.

Es kann helfen, mit anderen über solche Erlebnisse zu sprechen.
Denn die meisten Familien schaffen es immer wieder, eine glückliche Familie zu sein.
Obwohl es Schwierigkeiten gab und gibt:
Die eigene Familie ist genau die richtige Familie und man möchte sie nicht eintauschen.

In dieser Veranstaltung möchten wir zusammen darüber sprechen:

Was haben Sie gemeinsam erlebt?
Welche Erlebnisse haben Sie als Familie stark gemacht?
Was tut Ihnen als Familie gut?
Und wie schaffen Sie es immer wieder, eine glückliche Familie zu sein?
Diese Veranstaltung findet digital statt.
Sie können von zu Hause aus mitmachen.
Dazu brauchen Sie schnelles Internet, einen Computer, eine Kamera, einen Lautsprecher und ein Mikrofon.
Dr. Lisa OermannDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240864
150041Lebens-Geschichten – Familien-Geschichten21.11.202417:0028.11.202418:302 Eine digitale Informations- und Mitmach-Veranstaltung (in einfacher Sprache für beeinträchtigte Menschen und ihre Familien)

Online-Seminar über Zoom
Donnerstag, 21. November 2024 um 17:00 bis Donnerstag, 21. November 2024 um 18:30

Online-Seminar über Zoom
Donnerstag, 28. November 2024 um 17:00 bis Donnerstag, 28. November 2024 um 18:30

;   pro FamilieIn diesem Kurs geht es um die Lebens-Wege von Familien mit (erwachsenen) beeinträchtigten Kindern.
Häufig haben Familien mit beeinträchtigten Kindern Ausgrenzung erlebt.
Das war früher so.
Das ist auch heute noch oft so.
Das hat viele Familien sehr ärgerlich und sehr traurig gemacht.

Es kann helfen, mit anderen über solche Erlebnisse zu sprechen.
Denn die meisten Familien schaffen es immer wieder, eine glückliche Familie zu sein.
Obwohl es Schwierigkeiten gab und gibt:
Die eigene Familie ist genau die richtige Familie und man möchte sie nicht eintauschen.

In dieser Veranstaltung möchten wir zusammen darüber sprechen:

Was haben Sie gemeinsam erlebt?
Welche Erlebnisse haben Sie als Familie stark gemacht?
Was tut Ihnen als Familie gut?
Und wie schaffen Sie es immer wieder, eine glückliche Familie zu sein?
Diese Veranstaltung findet digital statt.
Sie können von zu Hause aus mitmachen.
Dazu brauchen Sie schnelles Internet, einen Computer, eine Kamera, einen Lautsprecher und ein Mikrofon.
Dr. Lisa OermannDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240864

berufliche Fortbildungen

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)MindestteilnehmerzahlBeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
150002Betriebswirtschaft kompakt und praxisnah für pädagogische Leitungen19.03.202410:0008.11.202416:152 Das betriebswirtschaftliche Rüstzeug zur erfolgreichen Steuerung sozialer Einrichtungen

ZOOM
Donnerstag, 7. November 2024 um 10:00 bis Freitag, 8. November 2024 um 16:15

;  725 €
Preis ohne Übernachtung: 725 €
167Die Inhalte dieser Seminarreihe sind auf die besonderen Aufgaben- und Problemstellungen im betriebswirtschaftlichen Bereich sozialer Dienstleistungsunternehmen ausgerichtet. Sie richten sich an Führungskräfte ohne bzw. mit geringen BWL-Vorkenntnissen, die im beruflichen Alltag zunehmend mit betriebswirtschaftlichen Begriffen und Sachverhalten konfrontiert werden, die sie manchmal nicht ausreichend und sicher verstehen sowie bewerten können.

Um "auf Augenhöhe" mit der Verwaltung, dem Rechnungswesen oder dem Controlling kommunizieren und argumentieren zu können, werden in dieser Seminarreihe alle wesentlichen betriebswirtschaftlichen Begriffe und Zusammenhänge praxisnah vermittelt.

Die Teilnehmenden erhalten das notwendige betriebswirtschaftliche Rüstzeug, um sich kompetent komplexer werdenden Anforderungen in diesem Bereich stellen zu können. Sie lernen, ihren Verantwortungsbereich vor den Hintergründen der Anforderungen des BTHGs und eines verschärften Wettbewerbs erfolgreich weiterzuentwickeln.

Sehr gerne können die Teilnehmenden Kostenstellenberichte, Kalkulationsunterlagen und Controllingübersichten aus ihrem Arbeitsumfeld mitbringen. Auf individuelle Fragen und Wünsche wird eingegangen.

Nach der Teilnahme an dieser Seminarreihe sind Sie in der Lage, die wesentlichen betriebswirtschaftlichen Begriffe inhaltlich und im Gesamtzusammenhang zu verstehen. Sie erkennen die Verknüpfung zwischen Entscheidungen und deren betriebswirtschaftlicher Auswirkungen auf Ihre Einrichtung bzw. Ihren Verantwortungsbereich und lernen, die wirtschaftliche Tragweite einzuschätzen sowie Ihre wirtschaftliche Führung zu verbessern.



Baustein Grundlagenwissen 19./20. März 2024

Sozialbetriebe zwischen Tradition und Markt
Das 1x1 der Betriebswirtschaft (wichtige Begriffe und Definitionen wie Abschreibungen, Rückstellungen, Rücklagen, Umsatz, Gewinn, Deckungsbeitrag, u.a.)
Die Rolle des Auslastungsgrades für den wirtschaftlichen Erfolg eines Sozialbetriebes
Die Kosten- und Leistungsrechnung

Klassische Formen der Kostenrechnung:
Aufgaben und Verfahren des Leistungs- und Kostenmanagements (Grundlagen, Instrumente des Leistungs- und Kostenmanagements, Benchmarking, Angewandte Maßnahmen des Kostenmanagements)
+Kalkulation von stationären und ambulanten Leistungen (z.B. Fallpauschalen,
Fachleistungsstunden, personenzentrierte Leistungen)
Wo liegt die Gewinnschwelle in meiner Einrichtung? ("Break-even-Point")
Instrumente des Leistungs- und Kostenmanagements
Die Rolle des Auslastungsgrades in meinem Verantwortungsbereich für ein positives Kostenstellenergebnis

Baustein Controlling in Sozialbetrieben 07./08. Nov. 2024

Die Wirtschaftsplanung in Sozialbetrieben (Bereiche und Ebenen der Planung, Planung als Lernprozess)
Personalsteuerung im Spannungsfeld pädagogischer Qualität und betriebswirtschaftlicher Effizienz
Analyse von Plan/Ist-Abweichungen und Erarbeiten von Gegensteuerungsmaßnahmen
Darstellung wichtiger Kennzahlen und Kennzahlensysteme in Sozialbetrieben (Wirtschaftliche Kennzahlen, Kennzahlen im Personalbereich)
Aufbau eines Führungs-Cockpits mit Kennzahlen für den Sozialbetrieb und die einzelnen Verantwortungsbereiche


Seminarzeiten:

19.03.2024 von 10:00 - 17:15 Uhr,
20.03.2024 von 09:00 - 16:15 Uhr,
07.11.2024 von 10:00 - 17:15 Uhr,
08.11.2024 von 09:00 - 16:15 Uhr
Herr Günther SprunckDieses Seminar wird durch die Lebenshilfe Landesverband Hessen durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-hessen.de, Telefon: 06421/94840-0 TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut.240613-D1
150021Strategische Öffentlichkeitsarbeit für soziale Organisationen28.05.202409:3029.05.202415:002 Nur wer weiß, wo er hin will, kann festlegen, wie er dorthin gelangt!

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 28. Mai 2024 um 09:30 bis Mittwoch, 29. Mai 2024 um 15:00

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
12- Wen will ich kommunikativ erreichen und auf mich aufmerksam machen? Junge Eltern, Spender*innen und Förderer*in, lokale - Kooperationspartner*innen, die Politik? Oder gleich alle?
- Welche Botschaft soll welche Gruppe erhalten? Welche Reaktionen sollen hervorgerufen werden?
- Welche Kanäle passen zur eigenen Organisation ebenso wie zur Zielgruppe?
- Wie lassen sich alle Aktivitäten gut verzahnen?

Eine klare, auf Zielen basierende Strategie ist das Herzstück jeder Kommunikation und die Basis jeder Kampagne. Die Kommunikationsstrategie ist ein methodisch entwickeltes und übersichtlich gegliedertes Planungspapier, das hilft, ihre Kommunikationsziele zu erreichen.
Im Seminar werden die Teilnehmenden angeleitet, ihre eigene Kommunikationsstrategie passgenau zu erstellen.

THEMEN:
-Proaktive Kommunikation – intern und extern
-Beziehung zu Journalist*innen und Netzwerken
-Gutes Storytelling für traditionelle Medien und Social Media
-Einzelschritte zum Erstellen einer Strategie
-SWOT-Analyse
-Definition von Ziel und Zielgruppen
-Kommunikationskanäle und -mittel
-Botschaften und Botschafter*innen einer lokalen Kampagne
-Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs
-Aktionsplan für eine lokale Kampagne
-Personaleinsatz und Budgetierung
Janine Stolpe-KrügerDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240652
150040Lebensgeschichten beeinträchtigter Menschen und Biografiearbeit06.06.202409:3006.06.202413:001

Online-Seminar über Zoom
Donnerstag, 6. Juni 2024 um 09:30 bis Donnerstag, 6. Juni 2024 um 13:00

;  150 €
Preis ohne Übernachtung: 150 €
Die Ausrichtung auf die individuellen Lebensgeschichten von Klient*innen in der Eingliederungshilfe ist ein wesentlicher Bestandteil eines personzentrierten und teilhabeorientierten Ansatzes. Pädagogisch geleitete Biografiarbeit spielt eine immer wesentlichere Rolle und ist oft zentral für eine erfolgreiche Unterstützung von Menschen mit Behinderungen. Unser Seminar vermittelt grundlegende theoretische Kenntnisse der Biografiearbeit, um eine solide Grundlage für den Erwerb methodischer Kompetenzen zur lebensgeschichtlichen Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen zu schaffen.

THEMEN:

Abgrenzung von Lebenslauf und Lebensgeschichte,
Bedeutung pädagogisch geleiteter Biografiearbeit in der Eingliederungshilfe,
unterschiedliche Zielsetzungen von Biografiearbeit,
Besonderheiten und Herausforderungen biografischer Arbeit mit (kognitiv) beeinträchtigten Menschen
Auswirkungen der Eingliederungshilfe auf die Möglichkeitsräume beeinträchtigter Menschen und die Folgen für biografisches Arbeiten.

HINWEIS: In dieser Veranstaltung werden die theoretischen Grundlagen der Biografiearbeit vermittelt.
Dr. Lisa OermannDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240862
150022S.M.A.R.T. allein reicht nicht: Sozialrechtliche Grundlagen und Teilhabeziele der Bedarfsermittlung nach § 118 SGB IX11.06.202409:3012.06.202415:002

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 11. Juni 2024 um 09:30 bis Mittwoch, 12. Juni 2024 um 15:00

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
20Die Bedarfsermittlung in der Eingliederungshilfe muss sich an der ICF orientieren sowie überprüfbare und erreichbare Teilhabeziele formulieren – dies ist mittlerweile geübter Konsens.

In diesem Seminar möchten wir einen Schritt tiefer gehen: Ausgehend von einer Auseinandersetzung mit den vier Leistungsgruppen der Eingliederungshilfe und den Leistungen der Pflege werden wir uns jenseits starrer s.m.a.r.t-Regeln mit der inhaltlichen Ausrichtung von Teilhabezielen beschäftigen.

Die Schulung erfolgt unabhängig von den angewendeten Instrumenten in den Bundesländern.
Grundkenntnisse der ICF werden vorausgesetzt!

THEMEN:
-Grundlagen SGB IX und Reha-Prozess
-Leistungen zur Rehabilitation nach SGB IX und Leistungen zur Pflege
-Teilhabe und Teilhabeziele
Dieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240855
150044Biographische Ressourcenarbeit21.06.202409:3012.07.202413:003 Das eigene Potential erkennen – Zugang zu inneren Kraftquellen finden

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 21. Juni 2024 um 09:30 bis Freitag, 21. Juni 2024 um 13:00

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 28. Juni 2024 um 09:30 bis Freitag, 28. Juni 2024 um 13:00

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 12. Juli 2024 um 09:30 bis Freitag, 12. Juli 2024 um 13:00

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Unser Training zur Biografischen Ressourcenarbeit verfolgt das Ziel, Menschen zu stärken, indem sie sich auf ihr eigenes Können, Wissen und Potenzial besinnen. Durch die Reflexion ihrer Lebensgeschichte und der Selbstwahrnehmung können sie neue Energie und Motivation schöpfen. Jede Lebensgeschichte kann dabei auf vielfältige und inspirierende Weise betrachtet und erzählt werden.

Das Wesentliche dieser Vorgehensweise liegt in der Richtung der Fokussierung. Dieser wird nicht auf die Defizite gerichtet, sondern auf die bereits bestehenden aber wohlmöglich verschütteten Ressourcen des Menschen. Mit einer wertschätzenden Einstellung gegenüber den individuellen Erfahrungen werden diese Ressourcen gezielt wiederentdeckt und dokumentiert, um sie als persönliche Stärken und Bereicherung der eigenen Persönlichkeit zu erkennen.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240765
150044Biographische Ressourcenarbeit21.06.202409:3012.07.202413:003 Das eigene Potential erkennen – Zugang zu inneren Kraftquellen finden

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 21. Juni 2024 um 09:30 bis Freitag, 21. Juni 2024 um 13:00

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 28. Juni 2024 um 09:30 bis Freitag, 28. Juni 2024 um 13:00

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 12. Juli 2024 um 09:30 bis Freitag, 12. Juli 2024 um 13:00

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Unser Training zur Biografischen Ressourcenarbeit verfolgt das Ziel, Menschen zu stärken, indem sie sich auf ihr eigenes Können, Wissen und Potenzial besinnen. Durch die Reflexion ihrer Lebensgeschichte und der Selbstwahrnehmung können sie neue Energie und Motivation schöpfen. Jede Lebensgeschichte kann dabei auf vielfältige und inspirierende Weise betrachtet und erzählt werden.

Das Wesentliche dieser Vorgehensweise liegt in der Richtung der Fokussierung. Dieser wird nicht auf die Defizite gerichtet, sondern auf die bereits bestehenden aber wohlmöglich verschütteten Ressourcen des Menschen. Mit einer wertschätzenden Einstellung gegenüber den individuellen Erfahrungen werden diese Ressourcen gezielt wiederentdeckt und dokumentiert, um sie als persönliche Stärken und Bereicherung der eigenen Persönlichkeit zu erkennen.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240765
149998"Junge Wilde"08.07.202409:0009.07.202416:002 eine Herausforderung für jede Gruppe

ZOOM
Montag, 8. Juli 2024 um 09:00 bis Montag, 8. Juli 2024 um 16:00

ZOOM
Dienstag, 9. Juli 2024 um 09:00 bis Dienstag, 9. Juli 2024 um 16:00

;  380 €
Preis ohne Übernachtung: 380 €
187Immer häufiger sehen sich Mitarbeitende aus Werkstätten jungen Menschen gegenüber, die als "jung und wild" bezeichnet werden. Sie sind lernbehindert oder leicht geistig behindert und im Vergleich mit anderen Beschäftigten intellektuell stark. Neben positiven Eigenschaften, wie beispielsweise einer guten Kommunikationsfähigkeit, dem Interesse an Maschinenarbeit und Beziehungen, zeichnen diesen Personenkreis aber auch Regelverletzungen, eine hohe Konfliktbereitschaft und eine verminderte Problemlösefähigkeit aus. Oft sind schlechte Erfahrungen in der bisherigen Biografie (Vernachlässigung, Drogen, Kriminalität) bekannt.

Fachkräfte für Arbeits- und Berufsförderung und Mitarbeitende des Sozialdienstes stellt der beschriebene Personenkreis häufig vor immense Herausforderungen. Die Zusammenarbeit gestaltet sich nicht selten frustrierend für alle Beteiligten.

Die Teilnehmenden erhalten in dieser Fortbildung wertvolle Hinweise zur Gestaltung einer positiven Arbeitsbeziehung mit den "jungen Wilden". Vor dem Hintergrund eines besseren Verständnisses für diesen Personenkreis werden im Seminar pädagogische und systemische Handlungsmöglichkeiten für schwierige Situationen gemeinsam entwickelt.

THEMEN:
• Unterschiede zwischen Lernbehinderung, geistiger Behinderung und psychischer
• Erkrankung
• Wie wird man ein*e "junge*r Wilde*r"?
• Bindungsstörungen im Jugendalter
• Arbeiten an und mit der Beziehung: Pädagogische Herausforderungen im Förderalltag
• meistern
• Fallberatung
Herrn Claus DünwaldDieses Seminar wird durch die Lebenshilfe Landesverband Hessen durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-hessen.de, Telefon: 06421/94840-0 TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut.241109-D1
150045Haltung zeigen - in der virtuellen und realen Welt03.09.202417:0008.10.202420:303 Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 3. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 3. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 10. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 10. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 8. Oktober 2024 um 17:00 bis Dienstag, 8. Oktober 2024 um 20:30

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Abwertende, entwürdigende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns am Arbeitsplatz, in der Familie, unter Freunden oder in der Öffentlichkeit und machen uns oft sprachlos.

In diesem Training geht es um Sensibilisierung für diskriminierende und menschenverachtende Äußerungen und darum, wie wir uns in solch schwierigen Situationen verhalten können.
Lernen Sie die Mechanismen von Vorurteilen kennen und üben Sie, Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und wieder ins Gespräch zu kommen.
Es gibt kein Rezept. Das Training bietet keine Zahlen, Daten oder Fakten zum Thema. Sondern Auseinandersetzung mit dem Thema und konkrete Strategien im Umgang mit diskriminierenden Äußerungen.

Unser Training gibt Ihnen Strategien an die Hand menschenverachtende Äußerungen nicht unkommentiert im Raum stehen zu lassen, einzugreifen, wo es wichtig ist und sich und andere zu schützen, wo es nötig ist. Wir möchten Sie unterstützen Ihre eigene Meinung zu äußern und Haltung zu zeigen, und zwar wertschätzend, respektvoll und mit Achtung vor dem Menschen, egal wer vor Ihnen steht.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240763
150045Haltung zeigen - in der virtuellen und realen Welt03.09.202417:0008.10.202420:303 Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 3. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 3. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 10. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 10. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 8. Oktober 2024 um 17:00 bis Dienstag, 8. Oktober 2024 um 20:30

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Abwertende, entwürdigende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns am Arbeitsplatz, in der Familie, unter Freunden oder in der Öffentlichkeit und machen uns oft sprachlos.

In diesem Training geht es um Sensibilisierung für diskriminierende und menschenverachtende Äußerungen und darum, wie wir uns in solch schwierigen Situationen verhalten können.
Lernen Sie die Mechanismen von Vorurteilen kennen und üben Sie, Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und wieder ins Gespräch zu kommen.
Es gibt kein Rezept. Das Training bietet keine Zahlen, Daten oder Fakten zum Thema. Sondern Auseinandersetzung mit dem Thema und konkrete Strategien im Umgang mit diskriminierenden Äußerungen.

Unser Training gibt Ihnen Strategien an die Hand menschenverachtende Äußerungen nicht unkommentiert im Raum stehen zu lassen, einzugreifen, wo es wichtig ist und sich und andere zu schützen, wo es nötig ist. Wir möchten Sie unterstützen Ihre eigene Meinung zu äußern und Haltung zu zeigen, und zwar wertschätzend, respektvoll und mit Achtung vor dem Menschen, egal wer vor Ihnen steht.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240763
150045Haltung zeigen - in der virtuellen und realen Welt03.09.202417:0008.10.202420:303 Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 3. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 3. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 10. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 10. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 8. Oktober 2024 um 17:00 bis Dienstag, 8. Oktober 2024 um 20:30

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Abwertende, entwürdigende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns am Arbeitsplatz, in der Familie, unter Freunden oder in der Öffentlichkeit und machen uns oft sprachlos.

In diesem Training geht es um Sensibilisierung für diskriminierende und menschenverachtende Äußerungen und darum, wie wir uns in solch schwierigen Situationen verhalten können.
Lernen Sie die Mechanismen von Vorurteilen kennen und üben Sie, Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und wieder ins Gespräch zu kommen.
Es gibt kein Rezept. Das Training bietet keine Zahlen, Daten oder Fakten zum Thema. Sondern Auseinandersetzung mit dem Thema und konkrete Strategien im Umgang mit diskriminierenden Äußerungen.

Unser Training gibt Ihnen Strategien an die Hand menschenverachtende Äußerungen nicht unkommentiert im Raum stehen zu lassen, einzugreifen, wo es wichtig ist und sich und andere zu schützen, wo es nötig ist. Wir möchten Sie unterstützen Ihre eigene Meinung zu äußern und Haltung zu zeigen, und zwar wertschätzend, respektvoll und mit Achtung vor dem Menschen, egal wer vor Ihnen steht.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240763
151078Microsoft Word Grundlagen09.09.202409:0009.09.202416:001Online Seminar über Zoom

Online Seminar über Zoom
Montag, 9. September 2024 um 09:00 bis Montag, 9. September 2024 um 16:00

;  Online Seminar über Zoom197 €
Preis ohne Übernachtung: 197 €
125Im Seminar werden Grundlagenwissen und Techniken vermittelt, um effektiv mit Word zu arbeiten. Kurze Demonstrationen und praktische Übungen wechseln sich ab, so dass keine Langeweile aufkommt.
Folgende Inhalte werden vermittelt:
• Texteingabe und Bearbeitung
• Kopieren, einfügen, ausschneiden, verschieben
• Mehrere Textteile mit der Office-Zwischenablage jonglieren
• Autokorrektur zur Rechtschreibprüfung verwenden
• Schneller schreiben mit Bausteinen für häufig verwendete Wörter oder Texte
• Texte manuell und mit Formatvorlagen formatieren
• Voraussetzungen für Barrierefreiheit
• Seitenumbrüche einfügen
• Aufzählungen und Einzüge verstehen und einfügen
• End- oder Fußnoten einfügen
• Kopf- und Fußzeilen verwenden
• Änderungen kennzeichnen um Texte gemeinsam zu Überarbeiten
Nach dem Seminar arbeiten die Teilnehmer:innen effektiv mit Word, wissen warum Word auf bestimmte Art und Weise reagiert und können effektiv Texte eingeben und gestalten.Alle Menschen, die am PC Texte verfassen und gestalten möchten. Herrn Michael WeinerTECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten. Diese Verastaltung wird von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-nrw.de, Telefon: 02233 93245-0 Voraussetzungen: Ein PC, auf dem Microsoft Word installiert ist.Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Anmeldung aufgeführten Personen zur Teilnahme am Online-Seminar berechtigt.2024-PA-602
150025Zugang ermöglichen und Unterstützung stärken – Das SGB IX für Leistungserbringer09.09.202409:3010.09.202415:002

Online-Seminar über Zoom
Montag, 9. September 2024 um 09:30 bis Dienstag, 10. September 2024 um 15:00

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
20Ziel des Bundesteilhabegesetzes ist es, Menschen mit Behinderungen die gleichberechtigte, volle und wirksame Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen. Dazu wurden Verfahrensregelungen geändert, Leistungsziele neu definiert und die Rechte der Leistungsberechtigten gestärkt.

In diesem Online-Seminar geben wir Ihnen einen grundlegenden Einblick in die Regelungen des SGB IX und helfen Ihnen, die rechtlichen Grundlagen zu verstehen und für Ihre tägliche Arbeit nutzbar zu machen: Wie können Sie Ihre Klientinnen und Klienten im Verfahren, aber auch im Alltag bei der Wahrnehmung ihrer Rechte gut begleiten?

THEMEN:
-System der sozialen Sicherung in Deutschland
-SGB IX – Aufbau und Struktur
-Der Rehabilitationsprozess – Gesamt- und Teilhabeplanverfahren
-Leistungen zur Rehabilitation nach SGB IX
-Abgrenzung Eingliederungshilfe-Pflege
-Rechte der leistungsberechtigten Person
Dieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240552
148654Sexualpädagogisches Arbeiten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit geistiger Behinderung11.09.202410:0011.09.202416:301Online Seminar über Zoom

Online Seminar über Zoom
Mittwoch, 11. September 2024 um 10:00 bis Mittwoch, 11. September 2024 um 16:30

;  Online Seminar über Zoom197 €
Preis ohne Übernachtung: 197 €
165In diesem Seminar erklären wir, wie Wissen über den Körper, Sexualität, Verhütung, die Verantwortung für ein Kind, sexuelle Orientierungen oder Privatsphäre den Klient:innen vermittelt werden kann. Die Schwerpunkte dieser Methoden beziehen sich dabei auf eine Kommunikation in Einfacher Sprache, die visuelle und die haptische Wahrnehmung. Zusätzlich diskutieren wir im Seminar Fallbeispiele aus dem Berufsalltag und reflektieren pädagogisches Handeln.
Die Teilnehmer:innen gewinnen durch das Seminar mehr Sicherheit in Bezug auf die sexuellen Ausdrucksformen der Klient:innen. Sie lernen Aufklärungs- und Beratungsmethoden für die Zielgruppe kennen. Mitarbeiter:innen in der Eingliederungshilfe Frau Susanne Hasel (HEP, Sexualberaterin ISP, Sexualpädagogin FH/ISP/GSP, Dozentin, Fachkraft für Prävention und Intervention gegen sexualisierte Gewalt)TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten. Diese Verastaltung wird von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-nrw.de, Telefon: 02233 93245-0Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Anmeldung aufgeführten Personen zur Teilnahme am Online-Seminar berechtigt.2024-PA-203
150042Ziele und Zielformulierungen in der Eingliederungshilfe16.09.202409:3016.09.202415:001 Praxisseminar

Online-Seminar über Zoom
Montag, 16. September 2024 um 09:30 bis Montag, 16. September 2024 um 15:00

;  180 €
Preis ohne Übernachtung: 180 €
20Menschen mit Behinderungen erhalten Leistungen nach dem § 1 SGB IX „(...) um ihre Selbst-bestimmung und ihre volle, wirksame und gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu fördern (...)“. Dies erscheint ohne die Kenntnis der Lebensvorstellungen der Menschen kaum möglich. Dementsprechend muss auch der individuelle Hilfebedarf unter „Berücksichtigung der Wünsche“ (§ 118 SGB IX) der leistungsberechtigten Personen ermittelt werden.

Dieses Online-Seminar beschäftigt sich mit den Fragen, die an diese Anforderungen geknüpft sind:

Wofür brauche ich Ziele?
Wie kann man Ziele herausfinden, wenn die Person sich nicht äußern kann?
Was ist mit unrealistischen Zielvorstellungen?
Was verbirgt sich hinter der s.m.a.r.t.-Kriterien?
Was sind die Qualitätsmerkmale „guter Ziele“?
Das Seminar findet instrumentenunabhängig statt und ist damit für Teilnehmende aus allen Bundesländern gleichermaßen geeignet.

THEMEN:

Ziele und Wünsche im SGB IX
Zielebenen
s.m.a.r.t.-Kriterien
Ziele und Hilfen
Frau Melina EislerDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240453
150026Interne Kommunikation in Sozialen Organisationen im Alltag sowie im Krisenfall17.09.202409:3018.09.202415:002

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 17. September 2024 um 09:30 bis Mittwoch, 18. September 2024 um 15:00

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
128Professionell aufgestellte soziale Organisationen betreiben pro-aktive Kommunikation nach außen – in dem sie bewusst ihr Image verbessern und eigene Themen setzen. Die Chancen einer ebenso aktiven und ambitiösen Kommunikation nach innen hingegen werden oft wenig genutzt. Gerade in Krisensituationen führt dies schnell zu Verunsicherung.

Gute interne Kommunikation informiert frühzeitig und verständlich über neue Regelungen, Projekte, Software oder Personalwechsel. Mitarbeiterzeitschrift, Newsletter, Intranet, E-Mails, Corporate TV, Meetings, Briefings oder Fortbildungen - welche Instrumente und Kanäle sollten regulär und im Krisenfall vorzugsweise genutzt werden?

Gerade, wenn einschneidende Maßnahmen anstehen, muss interne Kommunikation dies begreifbar machen. Nur so fühlen sich Mitarbeiter integriert und mitgenommen. Transparente Information wirkt Gerüchten und Falschdarstellungen entgegen, entkräftet Sorgen, minimiert Widerstände, erleichtert Wissenstransfer, verhindern Personalfluktuation und unterstützt den Change-Prozess.

Im Seminar erlernen die Teilnehmenden, wie sich ihre Organisation nach innen organisieren muss, um im Krisenfall nach außen mit einer Stimme zu sprechen. Was hat beim letzten Krisenfall gut funktioniert, was muss besser werden? Wappnen Sie sich für die nächste Krise. Gute Pressearbeit zeichnet sich dadurch aus, dass Krisenszenarien griffbereit in der Schublade liegen und abgestimmte Workflows dort beschrieben stehen.

Wenn sich haupt- und ehrenamtliche Aktive mit ihrer Organisation identifizieren, agieren sie nach außen – im privaten, gesellschaftlichen und beruflichen Umfeld – als Botschafter. Dann ist sehr viel mehr möglich! Und wenn die Pressestelle in der Krise gut kommuniziert, kann die Organisation sogar mit Imagegewinn daraus hervorgehen.

THEMEN:
- Pro-aktive Kommunikation nach innen
- Rolltreppe der Kommunikation nach Quirke
- Aufbau- und Ablaufkommunikation
- Erfahrungsaustausch: Interne Kommunikation in Krisenzeiten
- Rolle von Organigramm und fester Aufgabenverteilung
- Medien und Wege der internen Kommunikation: Vom Newsletter bis zum Zielgespräch
- Workflow bei Informations- und Interviewanfragen
- Interne Kommunikation im Krisenfall; Krisenstab, Krisenmanagement, Krisenatlas
- Questions & Answer-Papier für Interviewanfrage oder PK
- Vorbereitung einer FAQ-Darksite
Janine Stolpe-KrügerDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240653
150027Effiziente Organisation & virtuelle Zusammenarbeit23.09.202409:0023.09.202412:301

Online-Seminar über Zoom
Montag, 23. September 2024 um 09:00 bis Montag, 23. September 2024 um 12:30

;  150 €
Preis ohne Übernachtung: 150 €
16Im täglichen Büroalltag steht man vor vielerlei Herausforderungen. Unzählige To-Dos, Termine und Projekte – hin und wieder verliert man den Überblick und am Ende des Tages wird die Zeit knapp.

In diesem Online-Seminar lernen Sie praxiserprobte Methoden kennen, um Ihre Zeitplanung und Organisation zu optimieren.

THEMEN:
- Zeitfresser identifizieren und eliminieren
- Mit ungeplanten Störungen umgehen
- Den Tag sinnvoll planen mit der ALPEN-Methode
- E-Mails strukturieren mit Getting Things Done
- Die richtigen Prioritäten setzen
- Mit OneNote die virtuelle Zusammenarbeit erleichtern
Frau Dunja SchenkDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240756
150087Kollegiale Kommunikation17.10.202409:0018.10.202416:302Online Seminar über Zoom

Online Seminar über Zoom
Donnerstag, 17. Oktober 2024 um 09:00 bis Freitag, 18. Oktober 2024 um 16:30

;  Online Seminar über Zoom328 €
Preis ohne Übernachtung: 328 €
126Kommunikation spielt in der Lebenshilfe eine entscheidende Rolle. In dieser Fortbildung geht es nicht um die Kommunikation mit Bewohner:innen, sondern um die Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen, Vorgesetzten, Eltern von Bewohner:innen und vielen anderen Menschen.
Wenn Menschen zusammen arbeiten, entstehen häufig Konflikte. Das ist einerseits ganz normal, anderseits erinnert man sich an ein Streitgespräch oft sehr lang, es kann Stress auslösen und Beziehungen zu anderen Menschen belasten. Konflikte sind dabei nicht unbedingt etwas Negatives, sie haben häufig mit Veränderungen und Entwicklungen zu tun. Deswegen sollte man bei der Arbeit professionell mit Konflikten umgehen.

Ein wichtiger Faktor sind dabei die sprachlichen Formulierungen - der Ton macht die Musik. Wertschätzende Kommunikation lässt sich erlernen und bringt im Beruf zahlreiche Vorteile: Es lassen sich Brücken zu Kolleg:innen bauen, das Klima im Team verbessern, der Informationsaustausch verbessern und Konflikte schlichten. Gemeinsame Ziele werden leichter erreichbar.

Inhalte:
- Druck und Stress im Denken und Reden
- wertschätzende Sprachmuster
- Spiegeln von gesprochener Sprache und Körpersprache
- Ressourcen aufbauen und verankern
- Lösungsorientiertes Fragen mit dem Metamodell der Sprache
- die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg
- mit Reframing den Blickwinkel verändern
- ein Problem aus unterschiedlichen Perspektiven sehen
- Konfliktarten und typische Abläufe von Konflikten
- Umgang mit "Anti-Typen"
- Konfliktlösungsgespräche
- Kollegiales Coaching
- Das Erlernen von wertschätzender Kommunikation auch in Konfliktgesprächen - langfristige Verbesserung der Kommunikation in Ihrem Team - Lösungsorientierte Gesprächsführung in Konflikten Herrn Michael Schimpke (Diplompsychologe)TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten. Diese Verastaltung wird von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-nrw.de, Telefon: 02233 93245-0Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Anmeldung aufgeführten Personen zur Teilnahme am Online-Seminar berechtigt.2024-PA-115
148491Anwendertreffen E-Learning24.10.202410:0024.10.202413:001Online Seminar über Zoom

Online Seminar über Zoom
Donnerstag, 24. Oktober 2024 um 10:00 bis Donnerstag, 24. Oktober 2024 um 13:00

;  Online Seminar über Zoom Diese Veranstaltung ist kostenfrei.30Unser kostenloses Online-Anwendertreffen geht nun in die nächste Runde und wir freuen uns, Sie am 24.10.2024 von 10:00 bis 13:00 Uhr, einladen zu dürfen.

Was brauchen Sie dazu? Nicht viel!
- Einen Rechner oder ein Tablet mit guter Internetverbindung.
- Wenn Sie Ihr Bild als Video übertragen möchten, eine Kamera am Gerät (das ist aber nicht zwingend notwendig).

Alle Informationen, wie zum Beispiel den Einladungslink, erhalten Sie eine Woche vorher per Mail, wenn Sie sich über unser Anmeldeformular registriert haben.
Sollten wir überdurchschnittlich viele Anmeldungen erhalten, wird ein zweiter Termin festgelegt, um individuell auf alle Fragen und Anregungen der einzelnen Teilnehmenden eingehen zu können.
Wie jedes Jahr erwarten Sie wieder spannende Gespräche, gute Ideen, praktische Ratschläge, neue Lösungen und natürlich viele Begegnungen mit neuen und altbekannten Menschen, die das Anwendertreffen erst zu dem machen, was es ist.

Für Ihre Anmeldung erhalten Sie nachfolgend einen Überblick mit wissenswerten Informationen über die Veranstaltung und Themen, die Sie erwarten.

1. Allgemeine Vorstellungsrunde
2. Vorstellung des Learning Management System(LMS) - Moodle (wenn neue Interessenten da sind)
- Anmeldung/Passwort vergessen
- Bedienungshinweise
- Bereich für Trainer
3. Vorstellung der Basisqualifikation im neuen Design
4. Vorstellung Inhalte Schulbegleitung
5. Vorstellung Modul: Handeln in Notfall- und Krisensituationen
6. Vorstellung des „Lebenshilfe Online Campus“
7. Fragerunde

Herrn Torsten Mannser, Frau Kim SchübelTECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten. Diese Verastaltung wird von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-nrw.de, Telefon: 02233 93245-0 Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Anmeldung aufgeführten Personen zur Teilnahme am Online-Seminar berechtigt.2024-PA-701
150175Digitale Angebote für alle28.10.202409:0028.10.202416:301Online Seminar über Zoom barrierearme Online-Veranstaltungen richtig durchführen

Online Seminar über Zoom
Montag, 28. Oktober 2024 um 09:00 bis Montag, 28. Oktober 2024 um 16:30

;  Online Seminar über Zoom227 €
Preis ohne Übernachtung: 227 €
165Video-Konferenzen, Sport am Bildschirm oder digitale Beratungsgespräche – durch die Corona-Pandemie mussten neue, meist digitale, Kommunikationswege geschaffen werden. Gerade für Menschen mit Beeinträchtigung besteht hier auch eine große Chance, da z.B. die Themen Mobilität oder begleitende Assistenz weniger im Fokus stehen, als bei Präsenzveranstaltungen. Aber um hier wirklich sinnvolle Angebote schaffen zu können, gilt es sich für den richtigen Weg zu entscheiden. Das Seminar thematisiert deshalb insbesondere:
• Wie kann ich Online-Veranstaltungen möglichst barrierefrei/ barrierearm durchführen?
• Worauf ist bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung zu achten?
• Welche Angebote gibt es bereits? Welche Plattformen bieten sich an?
• Welche Gefahren und Risiken gibt es für Menschen mit Behinderung im Netz?
- Sie wissen worauf Sie bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung von digitalen Angeboten achten müssen - Sie verstehen, wie es möglich ist Online-Veranstaltungen möglichst barrierearm durch zu führen - Sie erhalten einen Überblick über bereits bestehende Angebote - Sie kennen Gefahren und Risiken für Menschen mit Behinderung im Netz Frau Anna Schnau (Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Übersetzerin Leichte Sprache)TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten. Diese Verastaltung wird von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-nrw.de, Telefon: 02233 93245-0Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Anmeldung aufgeführten Personen zur Teilnahme am Online-Seminar berechtigt.2024-PA-247
150028Autismus und der TEACCH®-Ansatz: eine kurze, praktische Einführung28.10.202409:3029.10.202413:002

Online-Seminar über Zoom
Montag, 28. Oktober 2024 um 09:30 bis Dienstag, 29. Oktober 2024 um 13:00

;   16Menschen aus dem Autismus-Spektrum (AS) begegnen uns in allen Lebensbereichen - etwa in Kitas, in Schulen, in Wohngruppen oder im Arbeitsleben. Um Menschen aus dem AS besser verstehen und begleiten zu können, wurde an der Universität von North-Carolina (USA) der sogenannte TEACCH®-Ansatz entwickelt.

In diesem Online-Seminar werden wir die Besonderheiten autistischer Menschen, ihre Stärken und Schwächen, näher beleuchten und Unterstützungsmöglichkeiten durch den TEACCH®-Ansatz kennen und anwenden lernen.

Anhand von vielen, praktischen Beispielen und Hilfestellungen zur Umsetzung des Ansatzes in die tägliche Praxis erhalten die Teilnehmenden Orientierung und Handwerkszeug für ihren beruflichen Alltag.

THEMEN:
- Übersicht über die Besonderheiten von Menschen aus dem AS
- Grundlagen des TEACCH®-Ansatzes
- Praktische Beispiele zum Einsatz des TEACCH®-Ansatzes im Alltag
Frau Susanne Wagener-JaruschDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240953-O
150133Anleitung in der Praxis professionalisieren - Wie geht das? 04.11.202409:0004.11.202412:151Online Seminar über Zoom

Online Seminar über Zoom
Montag, 4. November 2024 um 09:00 bis Montag, 4. November 2024 um 12:15

;  Online Seminar über Zoom155 €
Preis ohne Übernachtung: 155 €
165Die Anleitung von jungen Menschen und potenziellen Fachkräften der Zukunft, ist einem stetigen Wandel unterzogen und erfordert daher ein fundiertes Gesamtkonzept. In diesem Seminar werfen wir einen Blick auf verschiedene Lerntypen und Lernformen und befassen uns mit der Frage welche Rolle Sie als Anleiter:in und welche die Anzuleitenden in dem Prozess einnehmen. Wir betrachten den gesamten Ausbildungszeitraum (Vor- & Nachbereitung, Beschwerdemanagement, Entwicklungsgespräche uvm.) und arbeiten mögliche Stolperfallen und Konfliktherde heraus.- Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle, Möglichkeiten und Grenzen als anleitende Person - Betrachtung des Anleitungszeitraums mit seinen verschiedenen Etappen - Auseinandersetzung mit Anleitungsprozess und wichtigen Eckpfeilern Mitarbeiter:innen, die in der Praxis Auszubildende:r, Praktikanten:innen und Freiwilligendienstleistende anleiten. Das Seminar besteht aus zwei Modulen. Das erste Modul kann jeder Zeit im Selbststudium über die Lernplattform Moodle absolviert werden. Der zweite Teil wird am angegebenen Termin in Form eines Online-Seminars in der Gruppe durchgeführt.Dieses Seminar besteht aus zwei Seminarmodulen. Das erste Modul kann jeder Zeit im Selbststudium über die Lernplattform Moodle absolviert werden. Der zweite Teil wird am angegebenen Termin in Form eines Online-Seminars in der Gruppe durchgeführt. Frau Svenja OßenbergTECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten. Diese Verastaltung wird von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-nrw.de, Telefon: 02233 93245-0 Dies ist eine Blended Learning Schulung. Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Anmeldung aufgeführten Personen zur Teilnahme am Online-Seminar berechtigt.2024-PA-237
148655Pornografisches Material in der Jugend- und Eingliederungshilfe04.11.202410:0004.11.202412:001Online Seminar über Zoom Ein Vortrag mit anschließender Diskussion

Online Seminar über Zoom
Montag, 4. November 2024 um 10:00 bis Montag, 4. November 2024 um 12:00

;  Online Seminar über Zoom50 €
Preis ohne Übernachtung: 50 €
167Das Thema macht vor Einrichtungen der Behindertenhilfe nicht Halt: Fotos mit nackten Kindern oder Jugendlichen auf einem Smartphone. Im schlimmsten Fall ist Pornografisches zu sehen. Wir bringen das Thema dem Fachpersonal näher. Bei den Recherchen haben wir mit Präventionsbeamten der Kriminalpolizei und einer Fachanwältin zusammengearbeitet.
Welche Verantwortung trägt das Fachpersonal? Was bedeutet in diesem Zusammenhang Garantenpflicht. Eine Verletzung kann Strafen nach sich ziehen. Was kann zur Prävention unternommen werden?
WLAN ist Standard in vielen Einrichtungen der Jugend- und Eingliederungshilfe. Damit ist für alle Bewohnende oder Beschäftigte einer Werkstatt der Zugang ins Internet frei. Alles, was das Internet so hergibt, kann auf den digitalen Endgeräten landen, die dieser Personenkreis bedienen kann. Gewollt oder ungewollt. Dazu gehört kinder- und jugendpornografisches Material in Form von Fotos, Filmen oder auch Comics.
- Vermittlung von Basiswissen zum Thema Pornografie in der Jugend- und Eingliederungshilfe - Thematischer Austausch in Form einer Diskussion Fachkräfte in der EIngliederungshilfeVortrag Plenumsdiskussion Frau Susanne Hasel (HEP, Sexualberaterin ISP, Sexualpädagogin FH/ISP/GSP, Dozentin, Fachkraft für Prävention und Intervention gegen sexualisierte Gewalt)TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten. Diese Verastaltung wird von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-nrw.de, Telefon: 02233 93245-0Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Anmeldung aufgeführten Personen zur Teilnahme am Online-Seminar berechtigt.2024-PA-204
150029Menschen mit komplexer Behinderung begleiten und unterstützen: Worum geht’s eigentlich?07.11.202409:3008.11.202413:002 Assistenz und Unterstützung im Spannungsfeld von Recht, Medizin, Therapie, Pflege und Pädagogik

Online-Seminar über Zoom
Donnerstag, 7. November 2024 um 09:30 bis Freitag, 8. November 2024 um 13:00

;  260 €
Preis ohne Übernachtung: 260 €
16Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf sind in aller Regel auf eine langfristige Begleitung und eine Unterstützungsstruktur angewiesen, die vielschichtig ist und in der ganz verschiedene Professionen mit unterschiedlichen Zielsetzungen und Aufträgen zusammenwirken.

Dies führt dazu, dass die Lebenssituation von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf komplex und es für Mitarbeitende aus Diensten und Einrichtungen oft schwierig ist, das Wesentliche in der Begleitung und Unterstützung im Blick zu haben und zu behalten. Gleichzeitig müssen Mitarbeitende – in Abstimmung mit den Angehörigen – häufig diffizile Fragen im Sinne der Klient*innen beantworten und folgenreiche Entscheidungen stellvertretend treffen. Das gilt ganz besonders dann, wenn sich der Mensch mit Behinderung nicht oder kaum (verbal) mitteilen kann.

THEMEN:
- Die komplexe Lebenssituation von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
- Das Zusammenspiel der verschiedenen Bezugssysteme und Berufsgruppen
- Sicherstellung von Selbstbestimmung, adäquater Teilhabemöglichkeiten und individueller Lebensqualität: Was sind die Wünsche und Bedürfnisse des Menschen mit komplexer Behinderung?
- Welche Assistenz- und Unterstützungsleistungen werden zur Verfügung gestellt?
- Komplexe Unterstützungssysteme: Wer nimmt eine Schlüsselrolle ein, wo laufen die Fäden zusammen?
- Moralische und ethische Fragestellungen
- Diskussion: Sind unsere Konzepte (noch) zeitgemäß?
Frau Susanne SeelbachDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240951-O
151077Microsoft Excel Grundlagen12.11.202409:0012.11.202416:001Online Seminar über Zoom

Online Seminar über Zoom
Dienstag, 12. November 2024 um 09:00 bis Dienstag, 12. November 2024 um 16:00

;  Online Seminar über Zoom197 €
Preis ohne Übernachtung: 197 €
125Im Seminar werden sowohl Grundlagen für die Nutzung von Excel vermittelt als auch Tipps gegeben, wie mit Excel effizienter gearbeitet werden kann. Kurze Demonstrationen und praktische Übungen wechseln sich ab, sodass keine Langeweile aufkommt.

Folgende Inhalte werden vermittelt:
• Die Oberfläche und die verschiedenen Ansichten
• Texte und Zahlen schnell eingeben
• Wiederholende Zeilen mit der Ausfüllfunktion schneller eingeben
• Einfache Text-, Zahlen-, und Zellformatierung
• Zellen kopieren, einfügen und verschieben
• Zeilen und Spalten einfügen oder entfernen und ein- oder ausblenden
• Zellen verbinden
• Autosumme einfügen
• Einfache Berechnungen
Nach dem Seminar können die Teilnehmer:innen sicher mit Excel arbeiten, eigene Tabellen gestalten und einfache Formeln für Berechnungen erstellen.Alle Menschen, die mit Zahlen arbeiten Herrn Michael WeinerTECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten. Diese Verastaltung wird von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-nrw.de, Telefon: 02233 93245-0 Voraussetzung: EIn PC, auf dem Microsoft Excel installiert ist.Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Anmeldung aufgeführten Personen zur Teilnahme am Online-Seminar berechtigt.2024-PA-601
150179Grundlagen Arbeitsrecht13.11.202410:0013.11.202416:301Online Seminar über Zoom

Online Seminar über Zoom
Mittwoch, 13. November 2024 um 10:00 bis Mittwoch, 13. November 2024 um 16:30

;  Online Seminar über Zoom247 €
Preis ohne Übernachtung: 247 €
165Praxisorientierte Vermittlung von Grundlagen und Handlungsmöglichkeiten sowie Erklärung der arbeitsrechtlichen Hintergründe für den Umgang mit und die Führung von Mitarbeitenden.
Es werden folgende Themen behandelt:
– Haupt- und Nebenleistungspflichten aus dem Arbeitsverhältnis, Eingehen und Abschluss eines Arbeitsvertrags
– Pflichtverletzungen aus dem Arbeitsverhältnis und deren Folgen sowie Sanktionsmöglichkeiten
– Vorgaben und Regeln des Arbeitszeitgesetzes
– Mitbestimmung
– Übersicht über das Betriebsverfassungsgesetz
- Vermittlung der Grundlagen und Handlungsmöglichkeiten im ArbeitsrechtLeitungen, Teamleitungen– Vermittlung der Grundlagen (Vortrag) – Bearbeitung von Fallbeispielen auch in Gruppenarbeit und anschließender Präsentation – Diskussion Herrn Marc Florian Teßmer (Rechtsanwalt)TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten. Diese Verastaltung wird von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-nrw.de, Telefon: 02233 93245-0 Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Anmeldung aufgeführten Personen zur Teilnahme am Online-Seminar berechtigt.2024-PA-303
150030Typgerechte Kommunikation im Office18.11.202409:0018.11.202412:301

Online-Seminar über Zoom
Montag, 18. November 2024 um 09:00 bis Montag, 18. November 2024 um 12:30

;  150 €
Preis ohne Übernachtung: 150 €
12Unterschiedliche Persönlichkeitstypen kommunizieren und agieren auf unterschiedlichen Wegen. Nicht selten passiert es, dass ein Gespräch oder eine Situation zwischen zwei Menschen anders verläuft, als man sich es vorgestellt hat. Schnell entstehen Missverständnisse und man hat das Gefühl, nicht auf der gleichen Wellenlänge zu sein.

In diesem Online-Seminar sprechen wir noch einmal über Ihr Verhaltensprofil und lernen, wie Ihr Gegenüber tickt. Sie erfahren, wie Sie sich optimal auf ihr Gegenüber einstellen, typengerecht kommunizieren und Ihre Ziele erreichen können.

THEMEN:

Die vier Verhaltensdimensionen D, I, S und G
>Unterschiede der einzelnen Verhaltenstypen
>Wie man die einzelnen Typen erkennt
>Mimik, Gestik, Körpersprache in den einzelnen Dimensionen
>Erstellen des eigenen Verhaltensprofils

Typengerecht agieren und kommunizieren
>Reflexion über die eigenen Schwächen und Stärken
>Was ist meinem Gegenüber wichtig?
>Wie kann ich mich am besten auf ihn einstellen?
>Wie spreche ich "seine Sprache"?
Frau Dunja SchenkDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240758
150121Zusammenarbeit in interkulturellen Teams 21.11.202409:0022.11.202416:002Online Seminar über Zoom

Online Seminar über Zoom
Donnerstag, 21. November 2024 um 09:00 bis Freitag, 22. November 2024 um 16:00

;  Online Seminar über Zoom290 €
Preis ohne Übernachtung: 290 €
165- Kultur und Wahrnehmung
- Überblick über kulturelle Merkmale
- Praxisbeispiele
Die Teilnehmenden erkennen eigene und andere kulturelle Hintergründe. ▪ Sie entwickeln Entscheidungs- und Handlungsstrategien, die Ihnen im Umgang mit Teammitgliedern aus verschiedensten Kulturkreisen weiterhelfen ▪ Sie erkennen frühzeitig Konfliktpotenzial und beugen Missverständnissen durch gezielte Handlungsstrategien vor.Fach- und Führungskräfte, die sich mit der Interkulturalität des Unternehmens oder des Teams auseinandersetzen möchten. Frau Nazife Sarcan (Expertin zu Diversity & Inclusion, Senior Trainerin und Inhaberin)TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten. Diese Verastaltung wird von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-nrw.de, Telefon: 02233 93245-0 21.11.24 (9 - 16 Uhr), 22.11.24 (9 - 12 Uhr)Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Anmeldung aufgeführten Personen zur Teilnahme am Online-Seminar berechtigt.2024-PA-006
150000So geht's25.11.202409:0026.11.202416:002 Hilfreiche Unterweisungsmethoden in der WfbM

ZOOM
Montag, 25. November 2024 um 09:00 bis Dienstag, 26. November 2024 um 16:00

;  380 €
Preis ohne Übernachtung: 380 €
167Die Ansprüche an die Unterweisung von Menschen mit behinderungsbedingten Einschränkungen in der WfbM sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Viele Beschäftigte möchten genauer wissen, warum sie etwas tun sollen und welchem Zweck ihr Einsatz in der Werkstatt dient. Sie möchten an Entscheidungen beteiligt werden. Und auch der Gesetzgeber dringt darauf, Betroffene zu Beteiligten zu machen. Das erfordert einen anderen Umgang. Dieser zeigt sich im täglichen Miteinander von Beschäftigten und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen.

In diesem Seminar erfahren die Teilnehmer*innen, welche Unterweisungsmethoden zeitgemäß sind und wie sie diese in konkreten Situationen vor Ort in ihren Werkstätten einsetzen können. Der Referent geht im Seminar auf die Fragen der Teilnehmer*innen ein und erklärt alle Methoden praxisnah Schritt für Schritt.

THEMEN:

• Arbeiten und Bilden – zwei Themen, die zusammengehören
• Attraktive Unterweisungsmethoden (kooperatives Problemlösen, SSL, STS, PAL)
• Praxis der Unterweisung
• Übungen zum Kennenlernen von unterschiedlichen Methoden
Herrn Claus DünwaldDieses Seminar wird durch die Lebenshilfe Landesverband Hessen durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-hessen.de, Telefon: 06421/94840-0 TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut.241110-D1
150032Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung: Erkennen – Verstehen – Handeln25.11.202409:3025.11.202413:001 Zum Wohl des Kindes?!

Online-Seminar über Zoom
Montag, 25. November 2024 um 09:30 bis Montag, 25. November 2024 um 13:00

;  150 €
Preis ohne Übernachtung: 150 €
12Der Verdacht auf eine Kindeswohlgefährdung löst im Hilfesystem oftmals Unsicherheiten aus. Auf der einen Seite besteht die Angst, zu spät zu intervenieren; auf der anderen Seite steht die Ungewissheit, welche Folgen ein Eingreifen für das Familiensystem hat.

Im Seminar werden u. a. folgende Fragen behandelt:
- Was bedeutet Kindeswohl?
- Was brauchen Kinder und Jugendliche (mit und ohne Behinderung) für ihre Entwicklung?
- Wann fängt eine Kindeswohlgefährdung an?
- Welche Handlungsmöglichkeiten hat das Hilfesystem?
- Welche rechtlichen Grundlagen gibt es?
Die Teilnehmenden erfahren, anhand welcher Signale eine Kindeswohlgefährdung erkannt werden kann und welche Methoden es gibt, mit den Eltern hierzu ins Gespräch zu kommen. Hierbei spielt die Reflektion der eigenen professionellen Haltung gegenüber den Eltern eine wichtige Rolle.

Des Weiteren erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in Verfahren und Methoden zur Sicherung des Kindeswohls. Ebenso werden die Folgen von Eltern-Kind-Trennungen näher beleuchtet: Wie kann eine Trennung zur Chance für die Kinder werden; welche Risiken bestehen?

Ein weiterer möglicher Themenschwerpunkt ist die Situation der Kinder von Eltern mit Lernschwierigkeiten: Gibt es für sie besondere Risiko- und/oder Resilienzfaktoren?

Im Rahmen der Fortbildung werden die Erfahrungen und konkreten Interessen der Teilnehmenden soweit wie möglich berücksichtigt.
Frau Kadidja RohmannDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173241051
150033Umgang mit Sexualität in Diensten und Einrichtungen26.11.202409:3004.12.202413:004

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 26. November 2024 um 09:30 bis Mittwoch, 27. November 2024 um 13:00

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 3. Dezember 2024 um 09:30 bis Mittwoch, 4. Dezember 2024 um 13:00

;  420 €
Preis ohne Übernachtung: 420 €
16Schulen, Werkstätten und Wohnheime sind für viele Menschen mit einer sogenannten geistigen Behinderung wichtige Orte. Hier wird gearbeitet, gelebt und gelernt. Hier werden aber auch Liebesbeziehungen geknüpft oder manchmal auch sexuelle Wünsche sehr unmittelbar zum Ausdruck gebracht. Das Ausleben von Sexualität gerät dabei nicht selten in Konflikt mit Regeln innerhalb der Einrichtungen oder auch den Schamgrenzen anderer Menschen.

Gleichzeitig sind die meisten Menschen mit einer sogenannten geistigen Behinderung oft nicht ausreichend aufgeklärt. Neben der Abhängigkeit von pflegerischer wie lebenspraktischer Assistenz ist dieses mangelnde Wissen über den eigenen Körper und die eigene Lust einer der Hauptgründe dafür, dass Menschen mit einer sogenannten geistigen Behinderung überdurchschnittlich häufig sexualisierte Gewalt erleben. Für Einrichtungen der Behindertenhilfe ist es deshalb zentral, sich mit den Themen Sexualität, sexuelle Selbstbestimmung und sexualisierte Gewalt auseinanderzusetzen.

THEMEN:
> psychosoziale Aspekte und ihre Bedeutung im Kontext von Sexualität
> Beispiele, Methoden und Materialien für sexuelle Bildung und sexualpädagogische Angebote
Arbeit mit Angehörigen
> Empowermentansätze (u. a. Sexualassistenz, begleitete Elternschaft)
> Gewaltbetroffenheit von Menschen mit geistigen Behinderungen; Prävention und Intervention, Risiko- und Schutzfaktoren
> rechtliche Aspekte von Sexualität und sexueller Selbstbestimmung
Frau Lotta Brodt, Herrn Lennart SeipDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240859-O
150006Tippen Sie noch oder prompten Sie schon?26.11.202410:0026.11.202417:151 ChatGPT als Unterstützung in der Arbeitswelt Eingliederungshilfe und der Sozialen Arbeit nutzen lernen

ZOOM
Dienstag, 26. November 2024 um 10:00 bis Dienstag, 26. November 2024 um 17:15

;  190 €
Preis ohne Übernachtung: 190 €
147Auch Mitarbeitende in der Frühförderung, Werkstatt für Menschen mit Behinderung, Beratung oder im Bereich Wohnangebote für Menschen mit Behinderung sollten auf keinen Fall die Chance verpassen, sich mit ChatGPT vertraut zu machen. Denn diese AI-Plattform kann Sie bei Ihrer täglichen Arbeit für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen unterstützen, so dass Sie Teilhabe und Selbstbestimmung verwirklichen und Ressourcen für die direkte Arbeit mit dem/der Klient*in gewinnen können.
Ganz gleich, ob Sie
• Briefe, Mails oder Anträge mit und für Ihre Klient*innen verfassen müssen,
• Aushänge für die Werkstatt erstellen wollen,
• Entwürfe für Projektpläne zum Beispiel für ein Sommerfest oder eine Ferienfreizeit erarbeiten,
• Checklisten in einfacher Sprache erstellen,
• Übersetzungen in andere Sprachen
• Maßnahmenkonzepte und Förderanträge schreiben
• Texte für Publikationen und Social Media Beiträge
• Arbeitsbeschreibungen und Anleitungen
• Menschen über soziale Dienste, Gesetze, Rechte und Pflichten aufklären und Fragen zu verschiedenen sozialen Themen beantworten
• und diese in einfachere Sprache wandeln wollen– ChatGPT kann Ihnen dabei helfen.
Das Beste daran ist, dass Sie ChatGPT sofort nutzen und testen können, ohne dass Vorkenntnisse oder Installationen erforderlich sind. Alles, was Sie benötigen, ist eine Eingabe, um ChatGPT mitzuteilen, was Sie benötigen – und ChatGPT wird Ihnen weiterhelfen. Je besser Sie diese Eingabe formulieren, umso bessere Ergebnisse werden Sie erhalten. Und dieses „Prompting“ möchten wir mit Ihnen im Seminar üben.
Im Rahmen des ChatGPT-Live-Online-Seminars haben Sie die Möglichkeit, praktische Übungen für Ihren Arbeitsalltag in der Eingliederungshilfe zu absolvieren und ChatGPT selbst auszuprobieren und zu steuern. Sie werden gemeinsam mit den weiteren Seminarteilnehmer*innen inspirierende Beispiele entdecken, wie ChatGPT in Ihrem Arbeitsumfeld eingesetzt werden kann und welche Prozesse sich damit optimieren lassen. Selbstverständlich werden wir auch die grundlegende Funktionsweise von Artifical Intelligence vorstellen, über Ängste, Vorbehalte, Chancen und Datenschutz sprechen und zu Guter Letzt auch noch einen kleinen Abstecher zu Midjourney, einer weiteren interessanten KI-Unterstützung im Bereich Bild / Foto machen.
Ergreifen Sie diese Gelegenheit, um sich auf die Zukunft vorzubereiten und von ChatGPT zu profitieren.
Michael KoschmiederDieses Seminar wird durch die Lebenshilfe Landesverband Hessen durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-hessen.de, Telefon: 06421/94840-0 TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut.240711-D1
150178IPRÄMO – Das Abnehmkonzept für Menschen mit geistiger Behinderung02.12.202409:0003.12.202416:152Online Seminar über Zoom

Online Seminar über Zoom
Montag, 2. Dezember 2024 um 09:00 bis Dienstag, 3. Dezember 2024 um 16:15

;  Online Seminar über Zoom288 €
Preis ohne Übernachtung: 288 €
165In der Regel sind herkömmliche Methoden zur Gewichtsreduzierung zu abstrakt oder geben ein Gerüst vor, welches nicht zu jedem Menschen und dessen Alltag passt. IPRÄMO (Integratives Präventionsmodell) basiert auf verschiedenen Aspekten der Ernährungswissenschaft, Psychologie und Pädagogik, welche in eine einfache Struktur zusammen gefasst ist, bei dem die Werte, Bedürfnisse und Wünsche der betreuenden Personen im Mittelpunkt stehen. IRPÄMO ist sowohl für recht selbständige Menschen, als auch für Personen mit komplexen Behinderungen einsetzbar. Teilnehmende lernen, wie sie die 5 IPRÄMO Elemente in die eigene pädagogische Arbeit integrieren können, um ihre Betreuenden dahingehend zu unterstützen, die eigenen Ressourcen selbstbestimmt zu aktivieren und sie anschließend zielfokussiert und motiviert zu nutzen.- Sie erlernen die fünf IPRÄMO Elemente und die praktische Umsetzung in Ihre Pädagogische Arbeit - Sie erhalten die Kompetenz Ihre zu Betreuenden zielfokussiert und motiviert dabei zu unterstützen die eigenen Ressourcen selbstbestimmt zu aktivieren Pädagogisch Mitarbeiter:innen und Pflegefachkräfte in Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Werkstätten– Vortrag – Praktische Übungen – Fallbearbeitung Frau Pia Röhrig (Wingwave Coach, Mitglied im Wingwave Qualitätszirkel NLP Master (DVNLP) Dipl. Sozialarbeiterin Dipl. Betriebswirtin (FH))TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten. Diese Verastaltung wird von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-nrw.de, Telefon: 02233 93245-0 Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Anmeldung aufgeführten Personen zur Teilnahme am Online-Seminar berechtigt.2024-PA-506
150005Herausforderndes Verhalten09.12.202410:0010.12.202417:152 Handlungsstrategien für schwierige Situationen entwickeln

ZOOM
Montag, 9. Dezember 2024 um 10:00 bis Montag, 9. Dezember 2024 um 17:15

ZOOM
Dienstag, 10. Dezember 2024 um 09:00 bis Dienstag, 10. Dezember 2024 um 16:15

;  380 €
Preis ohne Übernachtung: 380 €
167Viele Mitarbeiter*innen in Einrichtungen der Eingliederungshilfe sind täglich mit herausforderndem Verhalten von Klient*innen konfrontiert. Menschen, die sie betreuen und begleiten, neigen zu verbal und körperlich aggressivem Verhalten, zeigen ein auffälliges Sozialverhalten und/oder verletzen sich selbst. Andere Klient*innen und die Mitarbeiter*innen fühlen sich von dem Verhalten nicht selten verunsichert, genervt, aber auch bedroht oder provoziert.

Bei den meisten Beteiligten entsteht dadurch der Wunsch, an der Situation etwas zu verändern. Das ist in vielen Fällen möglich. Voraussetzung ist jedoch, dass jeder einzelne Fall besonders betrachtet wird.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden, wie sie von einer systematischen Beobachtung ausgehend Ansätze ableiten, die zu neuen Handlungsstrategien führen können. Dabei kommen Werkzeuge aus der systemischen Arbeit zum Einsatz, die sich bereits in vielen Fällen bewährt haben.

Inhalte
• Systematische Beobachtung (Verhaltens- und Kontextanalysen)
• Der ‚gute Grund‘ für herausforderndes Verhalten
• Unterschiede im Verhalten erkennen und nutzen
• Sinnvolle Veränderungspläne entwickeln

Hinweis: Teilnehmende, die gerne einen Fall vorstellen möchten, sollten bereits vor dem Seminar die wichtigsten Daten sammeln. Die Fälle werden in der Veranstaltung in anonymisierter Form besprochen.
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe Herrn Claus DünwaldDieses Seminar wird durch die Lebenshilfe Landesverband Hessen durchgeführt. E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-hessen.de, Telefon: 06421/94840-0 TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut.240810-D1

Familienbildung

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)MindestteilnehmerzahlBeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
151231Pippi Langstrumpf meets Feuerwehrmann Sam27.06.202419:3027.06.202421:001Online Seminar über Zoom Digitale Medien im Familienalltag - ONLINE

Online Seminar über Zoom
Donnerstag, 27. Juni 2024 um 19:30 bis Donnerstag, 27. Juni 2024 um 21:00

;  Online Seminar über Zoom kostenfrei15
Kinder kommen immer früher mit digitalen Medien in Berührung und wachsen mit einem breiten Medienangebot auf. Wie können wir damit umgehen? Denn in unserer Kindheit und Jugend gab es vieles nicht. Auf einen Erfahrungsschatz wie in anderen Lebensbereichen können wir deshalb nicht zurückgreifen. An diesem Informations- und Diskussionsabend geht es darum, wie wir als Eltern unsere Kinder bei der Nutzung digitaler Medien begleiten können. Welche Empfehlungen für die Mediennutzung und Medieninhalte gibt es? Wie kann jede Familie ihren eigenen Weg durch die Medienwelt finden?

Die Veranstaltung richtet sich an Eltern von Kindern im Kindergartenalter.

Technische Voraussetzung:
PC, Laptop, Tablet oder Smartphone mit Webcam und Mikrofon sowie eine stabile Internetverbindung

Der Kurs wird über ZOOM angeboten. Kurz vor dem Kursstart erhalten Sie die Zugangsdaten per E-Mail zugeschickt.

Die Veranstaltung wird vom Familienzentrum Jabachkindergarten in Lohmar finanziell getragen.
Frau Sabine Machefer (Dipl.-Sozialpädagogin)*Die Veranstaltung wird vom Familienzentrum Jabachkindergarten in Lohmar finanziell getragen. 2024-RG-868*
150045Haltung zeigen - in der virtuellen und realen Welt03.09.202417:0008.10.202420:303 Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 3. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 3. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 10. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 10. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 8. Oktober 2024 um 17:00 bis Dienstag, 8. Oktober 2024 um 20:30

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Abwertende, entwürdigende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns am Arbeitsplatz, in der Familie, unter Freunden oder in der Öffentlichkeit und machen uns oft sprachlos.

In diesem Training geht es um Sensibilisierung für diskriminierende und menschenverachtende Äußerungen und darum, wie wir uns in solch schwierigen Situationen verhalten können.
Lernen Sie die Mechanismen von Vorurteilen kennen und üben Sie, Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und wieder ins Gespräch zu kommen.
Es gibt kein Rezept. Das Training bietet keine Zahlen, Daten oder Fakten zum Thema. Sondern Auseinandersetzung mit dem Thema und konkrete Strategien im Umgang mit diskriminierenden Äußerungen.

Unser Training gibt Ihnen Strategien an die Hand menschenverachtende Äußerungen nicht unkommentiert im Raum stehen zu lassen, einzugreifen, wo es wichtig ist und sich und andere zu schützen, wo es nötig ist. Wir möchten Sie unterstützen Ihre eigene Meinung zu äußern und Haltung zu zeigen, und zwar wertschätzend, respektvoll und mit Achtung vor dem Menschen, egal wer vor Ihnen steht.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240763
150045Haltung zeigen - in der virtuellen und realen Welt03.09.202417:0008.10.202420:303 Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 3. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 3. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 10. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 10. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 8. Oktober 2024 um 17:00 bis Dienstag, 8. Oktober 2024 um 20:30

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Abwertende, entwürdigende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns am Arbeitsplatz, in der Familie, unter Freunden oder in der Öffentlichkeit und machen uns oft sprachlos.

In diesem Training geht es um Sensibilisierung für diskriminierende und menschenverachtende Äußerungen und darum, wie wir uns in solch schwierigen Situationen verhalten können.
Lernen Sie die Mechanismen von Vorurteilen kennen und üben Sie, Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und wieder ins Gespräch zu kommen.
Es gibt kein Rezept. Das Training bietet keine Zahlen, Daten oder Fakten zum Thema. Sondern Auseinandersetzung mit dem Thema und konkrete Strategien im Umgang mit diskriminierenden Äußerungen.

Unser Training gibt Ihnen Strategien an die Hand menschenverachtende Äußerungen nicht unkommentiert im Raum stehen zu lassen, einzugreifen, wo es wichtig ist und sich und andere zu schützen, wo es nötig ist. Wir möchten Sie unterstützen Ihre eigene Meinung zu äußern und Haltung zu zeigen, und zwar wertschätzend, respektvoll und mit Achtung vor dem Menschen, egal wer vor Ihnen steht.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240763
150045Haltung zeigen - in der virtuellen und realen Welt03.09.202417:0008.10.202420:303 Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 3. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 3. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 10. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 10. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 8. Oktober 2024 um 17:00 bis Dienstag, 8. Oktober 2024 um 20:30

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Abwertende, entwürdigende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns am Arbeitsplatz, in der Familie, unter Freunden oder in der Öffentlichkeit und machen uns oft sprachlos.

In diesem Training geht es um Sensibilisierung für diskriminierende und menschenverachtende Äußerungen und darum, wie wir uns in solch schwierigen Situationen verhalten können.
Lernen Sie die Mechanismen von Vorurteilen kennen und üben Sie, Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und wieder ins Gespräch zu kommen.
Es gibt kein Rezept. Das Training bietet keine Zahlen, Daten oder Fakten zum Thema. Sondern Auseinandersetzung mit dem Thema und konkrete Strategien im Umgang mit diskriminierenden Äußerungen.

Unser Training gibt Ihnen Strategien an die Hand menschenverachtende Äußerungen nicht unkommentiert im Raum stehen zu lassen, einzugreifen, wo es wichtig ist und sich und andere zu schützen, wo es nötig ist. Wir möchten Sie unterstützen Ihre eigene Meinung zu äußern und Haltung zu zeigen, und zwar wertschätzend, respektvoll und mit Achtung vor dem Menschen, egal wer vor Ihnen steht.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240763
150227ONLINE Einsteiger-Abendkurs "Wertschätzende Kommunikation in Partnerschaft, Familie und Beruf"05.09.202419:0026.09.202420:3022Online Seminar über Zoom Einführung in die "Gewaltfreie Kommunikation" nach Marshall B. Rosenberg

Online Seminar über Zoom
Donnerstag, 5. September 2024 um 19:00 bis Donnerstag, 26. September 2024 um 20:30

;  Online Seminar über Zoom69 €
Preis ohne Übernachtung: 69 €
10
Ein Konflikt entsteht, weil unser Gesprächspartner uns nicht versteht oder wir uns „angegriffen fühlen“. Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist eine Kommunikations- und Konfliktlösungsmethode, in der wir die Aufmerksamkeit auf das richten, was wir brauchen, statt auf das, was der andere falsch gemacht hat.
Durch interaktive Übungen zu eigenen Beispielen aus dem Alltag, werden Sie die ersten Erfahrungen in Theorie und Praxis machen.
Der Kurs ist für alle, die

• Klarheit in Ihre Ärgersituationen bringen möchten.
• authentischer, einfühlsamer und klarer kommunizieren möchten.
• lernen wollen, Konflikte auf konstruktive Weise zu lösen.
• wieder Zugang zu Ihren Gefühlen & Bedürfnissen bekommen und sich
dafür einsetzen möchten.
• sich persönlich weiterentwickeln möchten.
• Beziehung noch erfüllender und wertschätzender gestalten möchten.
• mehr Leichtigkeit und Zufriedenheit im Familienalltag wünschen.
• in ihrem Beruf viel mit Kommunikation zu tun haben.

Diese Veranstaltung wird von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt
Ansprechpartnerin: Laty Prenner 02241-341838
Frau Jeanette Barion (Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation)2024-RG-806 Online
151027Vorbereitungsseminar für Adoptiv- und Pflegebewerber*innen -- Online 13.09.202416:0015.09.202415:003

Online über bbbServer
Freitag, 13. September 2024 um 16:00 bis Sonntag, 15. September 2024 um 15:00

Online über bbbServer;  220 €
Preis ohne Übernachtung: 220 €
8Dieses Seminar ist Vorgabe einiger Jugendämter.
In diesen Seminaren wenden wir uns an die Teilnehmer*innen, die sich für eine „soziale
Elternschaft“ entschieden haben. Wir informieren sie über das Thema Pflege
und Adoption mit Überblick zu den Bewerbungsverfahren und mit lebensnahen
Beispielen aus dem Familienleben von Pflege- und Adoptivfamilien. Im Austausch mit
anderen Bewerber*innen und begleitet durch die Fachreferentin erhalten Sie neue Anregungen
und Denkimpulse zu diesem Thema.
Sie haben die Möglichkeit, sich ein Wochenende lang mit folgenden
Seminarinhalten intensiv und dennoch entspannt zu beschäftigen:
• Allgemeine rechtliche und formale Kriterien und Formen einer Adoption und Pflege
• Ablauf von Adoptions- und Pflegeverfahren mit Beispielen aus der Praxis
• Wunsch und Wirklichkeit - was „erwarte“ ich von einem Adoptiv- oder Pflegekind?
• Reflexion möglicher Veränderungen und Bewältigungsstrategien für sich selbst, für
das Paar, für die Familie, für das soziale Umfeld.
• Zusammenleben mit Adoptiv-und Pflegekindern mit Beispielen aus der Praxis
• Integrationsphasen nach Nienstedt und Westermann
• Biografiearbeit und Formen von Kontakt zu Herkunftsfamilien
• Reflexion: Was ist anders im Familienalltag bei Pflege-oder Adoption?
• Netzwerke und Unterstützung im Familienalltag mit Pflege-und Adoptivkindern

Ergänzend zu unseren Präsenz-Seminaren führen wir dieses Seminar online durch.

Die Seminarzeiten in der Online-Variante sind:

Freitag
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr
17.30 Uhr bis 18.00 Uhr Pause
18.00 Uhr bis 19.30 Uhr
19.30 Uhr bis 19.45 Uhr Pause
19.45 Uhr bis 21.15 Uhr

Samstag
09.00 Uhr bis 10.30 Uhr
10.30 Uhr bis 10.45 Uhr Pause
10.45 Uhr bis 12.15 Uhr
12.15 Uhr bis 13.15 Uhr Pause
13.15 Uhr bis 14.45/15 Uhr

Sonntag
09.00 Uhr bis 10.30 Uhr
10.30 Uhr bis 10.45 Uhr Pause
10.45 Uhr bis 12.15 Uhr
12.15 Uhr bis 13.15 Uhr Pause
13.15 Uhr bis 14.45/15 Uhr

Der Preis beträgt pro Person 220,- €.

Wir arbeiten in einer Kleingruppe, d.h. die Teilnehmerzahl halbiert sich in der Online-Variante im Vergleich zur Präsenzveranstaltung.

Das Seminar wird über den bbbServer durchgeführt, nicht über Zoom.

Wichtig: Jede Teilnehmer*in benötigt einen eigenen PC oder Laptop mit Kamera oder ein Smartphone,, oder ein Tablet, oder einen Mac.

Weiterhin bittet die Referentin, sich eine störungsfreie Seminaratmosphäre zu schaffen.
Frau Eva-Marie Schiffer (Psychologische Beraterin (VdPP), Kommunikationstrainerin)Seminarzeit: Freitag 16:00 Uhr bis Sonntag 15:00 Uhr / Seminarpreis p.P. im Online-Format: 220,- € 2024-MA-413 Online
151028Vorbereitungsseminar für Adoptiv- und Pflegebewerber*innen -- Online 11.10.202416:0013.10.202415:003

Online über bbbServer
Freitag, 11. Oktober 2024 um 16:00 bis Sonntag, 13. Oktober 2024 um 15:00

Online über bbbServer;  220 €
Preis ohne Übernachtung: 220 €
8Dieses Seminar ist Vorgabe einiger Jugendämter.
In diesen Seminaren wenden wir uns an die Teilnehmer*innen, die sich für eine „soziale
Elternschaft“ entschieden haben. Wir informieren sie über das Thema Pflege
und Adoption mit Überblick zu den Bewerbungsverfahren und mit lebensnahen
Beispielen aus dem Familienleben von Pflege- und Adoptivfamilien. Im Austausch mit
anderen Bewerber*innen und begleitet durch die Fachreferentin erhalten Sie neue Anregungen
und Denkimpulse zu diesem Thema.
Sie haben die Möglichkeit, sich ein Wochenende lang mit folgenden
Seminarinhalten intensiv und dennoch entspannt zu beschäftigen:
• Allgemeine rechtliche und formale Kriterien und Formen einer Adoption und Pflege
• Ablauf von Adoptions- und Pflegeverfahren mit Beispielen aus der Praxis
• Wunsch und Wirklichkeit - was „erwarte“ ich von einem Adoptiv- oder Pflegekind?
• Reflexion möglicher Veränderungen und Bewältigungsstrategien für sich selbst, für
das Paar, für die Familie, für das soziale Umfeld.
• Zusammenleben mit Adoptiv-und Pflegekindern mit Beispielen aus der Praxis
• Integrationsphasen nach Nienstedt und Westermann
• Biografiearbeit und Formen von Kontakt zu Herkunftsfamilien
• Reflexion: Was ist anders im Familienalltag bei Pflege-oder Adoption?
• Netzwerke und Unterstützung im Familienalltag mit Pflege-und Adoptivkindern

Ergänzend zu unseren Präsenz-Seminaren führen wir dieses Seminar online durch.

Die Seminarzeiten in der Online-Variante sind:

Freitag
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr
17.30 Uhr bis 18.00 Uhr Pause
18.00 Uhr bis 19.30 Uhr
19.30 Uhr bis 19.45 Uhr Pause
19.45 Uhr bis 21.15 Uhr

Samstag
09.00 Uhr bis 10.30 Uhr
10.30 Uhr bis 10.45 Uhr Pause
10.45 Uhr bis 12.15 Uhr
12.15 Uhr bis 13.15 Uhr Pause
13.15 Uhr bis 14.45/15 Uhr

Sonntag
09.00 Uhr bis 10.30 Uhr
10.30 Uhr bis 10.45 Uhr Pause
10.45 Uhr bis 12.15 Uhr
12.15 Uhr bis 13.15 Uhr Pause
13.15 Uhr bis 14.45/15 Uhr

Der Preis beträgt pro Person 220,- €.

Wir arbeiten in einer Kleingruppe, d.h. die Teilnehmerzahl halbiert sich in der Online-Variante im Vergleich zur Präsenzveranstaltung.

Das Seminar wird über den bbbServer durchgeführt, nicht über Zoom.

Wichtig: Jede Teilnehmer*in benötigt einen eigenen PC oder Laptop mit Kamera oder ein Smartphone,, oder ein Tablet, oder einen Mac.

Weiterhin bittet die Referentin, sich eine störungsfreie Seminaratmosphäre zu schaffen.
Frau Eva-Marie Schiffer (Psychologische Beraterin (VdPP), Kommunikationstrainerin)Seminarzeit: Freitag 16:00 Uhr bis Sonntag 15:00 Uhr / Seminarpreis p.P. im Online-Format: 220,- € 2024-MA-414 Online
151029Vorbereitungsseminar für Adoptiv- und Pflegebewerber*innen -- Online 08.11.202416:0010.11.202415:003

Online über bbbServer
Freitag, 8. November 2024 um 16:00 bis Sonntag, 10. November 2024 um 15:00

Online über bbbServer;  220 €
Preis ohne Übernachtung: 220 €
8Dieses Seminar ist Vorgabe einiger Jugendämter.
In diesen Seminaren wenden wir uns an die Teilnehmer*innen, die sich für eine „soziale
Elternschaft“ entschieden haben. Wir informieren sie über das Thema Pflege
und Adoption mit Überblick zu den Bewerbungsverfahren und mit lebensnahen
Beispielen aus dem Familienleben von Pflege- und Adoptivfamilien. Im Austausch mit
anderen Bewerber*innen und begleitet durch die Fachreferentin erhalten Sie neue Anregungen
und Denkimpulse zu diesem Thema.
Sie haben die Möglichkeit, sich ein Wochenende lang mit folgenden
Seminarinhalten intensiv und dennoch entspannt zu beschäftigen:
• Allgemeine rechtliche und formale Kriterien und Formen einer Adoption und Pflege
• Ablauf von Adoptions- und Pflegeverfahren mit Beispielen aus der Praxis
• Wunsch und Wirklichkeit - was „erwarte“ ich von einem Adoptiv- oder Pflegekind?
• Reflexion möglicher Veränderungen und Bewältigungsstrategien für sich selbst, für
das Paar, für die Familie, für das soziale Umfeld.
• Zusammenleben mit Adoptiv-und Pflegekindern mit Beispielen aus der Praxis
• Integrationsphasen nach Nienstedt und Westermann
• Biografiearbeit und Formen von Kontakt zu Herkunftsfamilien
• Reflexion: Was ist anders im Familienalltag bei Pflege-oder Adoption?
• Netzwerke und Unterstützung im Familienalltag mit Pflege-und Adoptivkindern

Ergänzend zu unseren Präsenz-Seminaren führen wir dieses Seminar online durch.

Die Seminarzeiten in der Online-Variante sind:

Freitag
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr
17.30 Uhr bis 18.00 Uhr Pause
18.00 Uhr bis 19.30 Uhr
19.30 Uhr bis 19.45 Uhr Pause
19.45 Uhr bis 21.15 Uhr

Samstag
09.00 Uhr bis 10.30 Uhr
10.30 Uhr bis 10.45 Uhr Pause
10.45 Uhr bis 12.15 Uhr
12.15 Uhr bis 13.15 Uhr Pause
13.15 Uhr bis 14.45/15 Uhr

Sonntag
09.00 Uhr bis 10.30 Uhr
10.30 Uhr bis 10.45 Uhr Pause
10.45 Uhr bis 12.15 Uhr
12.15 Uhr bis 13.15 Uhr Pause
13.15 Uhr bis 14.45/15 Uhr

Der Preis beträgt pro Person 220,- €.

Wir arbeiten in einer Kleingruppe, d.h. die Teilnehmerzahl halbiert sich in der Online-Variante im Vergleich zur Präsenzveranstaltung.

Das Seminar wird über den bbbServer durchgeführt, nicht über Zoom.

Wichtig: Jede Teilnehmer*in benötigt einen eigenen PC oder Laptop mit Kamera oder ein Smartphone,, oder ein Tablet, oder einen Mac.

Weiterhin bittet die Referentin, sich eine störungsfreie Seminaratmosphäre zu schaffen.
Frau Eva-Marie Schiffer (Psychologische Beraterin (VdPP), Kommunikationstrainerin)Seminarzeit: Freitag 16:00 Uhr bis Sonntag 15:00 Uhr / Seminarpreis p.P. im Online-Format: 220,- € 2024-MA-415 Online
150041Lebens-Geschichten – Familien-Geschichten21.11.202417:0028.11.202418:302 Eine digitale Informations- und Mitmach-Veranstaltung (in einfacher Sprache für beeinträchtigte Menschen und ihre Familien)

Online-Seminar über Zoom
Donnerstag, 21. November 2024 um 17:00 bis Donnerstag, 21. November 2024 um 18:30

Online-Seminar über Zoom
Donnerstag, 28. November 2024 um 17:00 bis Donnerstag, 28. November 2024 um 18:30

;   pro FamilieIn diesem Kurs geht es um die Lebens-Wege von Familien mit (erwachsenen) beeinträchtigten Kindern.
Häufig haben Familien mit beeinträchtigten Kindern Ausgrenzung erlebt.
Das war früher so.
Das ist auch heute noch oft so.
Das hat viele Familien sehr ärgerlich und sehr traurig gemacht.

Es kann helfen, mit anderen über solche Erlebnisse zu sprechen.
Denn die meisten Familien schaffen es immer wieder, eine glückliche Familie zu sein.
Obwohl es Schwierigkeiten gab und gibt:
Die eigene Familie ist genau die richtige Familie und man möchte sie nicht eintauschen.

In dieser Veranstaltung möchten wir zusammen darüber sprechen:

Was haben Sie gemeinsam erlebt?
Welche Erlebnisse haben Sie als Familie stark gemacht?
Was tut Ihnen als Familie gut?
Und wie schaffen Sie es immer wieder, eine glückliche Familie zu sein?
Diese Veranstaltung findet digital statt.
Sie können von zu Hause aus mitmachen.
Dazu brauchen Sie schnelles Internet, einen Computer, eine Kamera, einen Lautsprecher und ein Mikrofon.
Dr. Lisa OermannDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240864
150041Lebens-Geschichten – Familien-Geschichten21.11.202417:0028.11.202418:302 Eine digitale Informations- und Mitmach-Veranstaltung (in einfacher Sprache für beeinträchtigte Menschen und ihre Familien)

Online-Seminar über Zoom
Donnerstag, 21. November 2024 um 17:00 bis Donnerstag, 21. November 2024 um 18:30

Online-Seminar über Zoom
Donnerstag, 28. November 2024 um 17:00 bis Donnerstag, 28. November 2024 um 18:30

;   pro FamilieIn diesem Kurs geht es um die Lebens-Wege von Familien mit (erwachsenen) beeinträchtigten Kindern.
Häufig haben Familien mit beeinträchtigten Kindern Ausgrenzung erlebt.
Das war früher so.
Das ist auch heute noch oft so.
Das hat viele Familien sehr ärgerlich und sehr traurig gemacht.

Es kann helfen, mit anderen über solche Erlebnisse zu sprechen.
Denn die meisten Familien schaffen es immer wieder, eine glückliche Familie zu sein.
Obwohl es Schwierigkeiten gab und gibt:
Die eigene Familie ist genau die richtige Familie und man möchte sie nicht eintauschen.

In dieser Veranstaltung möchten wir zusammen darüber sprechen:

Was haben Sie gemeinsam erlebt?
Welche Erlebnisse haben Sie als Familie stark gemacht?
Was tut Ihnen als Familie gut?
Und wie schaffen Sie es immer wieder, eine glückliche Familie zu sein?
Diese Veranstaltung findet digital statt.
Sie können von zu Hause aus mitmachen.
Dazu brauchen Sie schnelles Internet, einen Computer, eine Kamera, einen Lautsprecher und ein Mikrofon.
Dr. Lisa OermannDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240864
151030Vorbereitungsseminar für Adoptiv- und Pflegebewerber*innen -- Online 13.12.202416:0015.12.202415:003

Online über bbbServer
Freitag, 13. Dezember 2024 um 16:00 bis Sonntag, 15. Dezember 2024 um 15:00

Online über bbbServer;  220 €
Preis ohne Übernachtung: 220 €
8Dieses Seminar ist Vorgabe einiger Jugendämter.
In diesen Seminaren wenden wir uns an die Teilnehmer*innen, die sich für eine „soziale
Elternschaft“ entschieden haben. Wir informieren sie über das Thema Pflege
und Adoption mit Überblick zu den Bewerbungsverfahren und mit lebensnahen
Beispielen aus dem Familienleben von Pflege- und Adoptivfamilien. Im Austausch mit
anderen Bewerber*innen und begleitet durch die Fachreferentin erhalten Sie neue Anregungen
und Denkimpulse zu diesem Thema.
Sie haben die Möglichkeit, sich ein Wochenende lang mit folgenden
Seminarinhalten intensiv und dennoch entspannt zu beschäftigen:
• Allgemeine rechtliche und formale Kriterien und Formen einer Adoption und Pflege
• Ablauf von Adoptions- und Pflegeverfahren mit Beispielen aus der Praxis
• Wunsch und Wirklichkeit - was „erwarte“ ich von einem Adoptiv- oder Pflegekind?
• Reflexion möglicher Veränderungen und Bewältigungsstrategien für sich selbst, für
das Paar, für die Familie, für das soziale Umfeld.
• Zusammenleben mit Adoptiv-und Pflegekindern mit Beispielen aus der Praxis
• Integrationsphasen nach Nienstedt und Westermann
• Biografiearbeit und Formen von Kontakt zu Herkunftsfamilien
• Reflexion: Was ist anders im Familienalltag bei Pflege-oder Adoption?
• Netzwerke und Unterstützung im Familienalltag mit Pflege-und Adoptivkindern

Ergänzend zu unseren Präsenz-Seminaren führen wir dieses Seminar online durch.

Die Seminarzeiten in der Online-Variante sind:

Freitag
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr
17.30 Uhr bis 18.00 Uhr Pause
18.00 Uhr bis 19.30 Uhr
19.30 Uhr bis 19.45 Uhr Pause
19.45 Uhr bis 21.15 Uhr

Samstag
09.00 Uhr bis 10.30 Uhr
10.30 Uhr bis 10.45 Uhr Pause
10.45 Uhr bis 12.15 Uhr
12.15 Uhr bis 13.15 Uhr Pause
13.15 Uhr bis 14.45/15 Uhr

Sonntag
09.00 Uhr bis 10.30 Uhr
10.30 Uhr bis 10.45 Uhr Pause
10.45 Uhr bis 12.15 Uhr
12.15 Uhr bis 13.15 Uhr Pause
13.15 Uhr bis 14.45/15 Uhr

Der Preis beträgt pro Person 220,- €.

Wir arbeiten in einer Kleingruppe, d.h. die Teilnehmerzahl halbiert sich in der Online-Variante im Vergleich zur Präsenzveranstaltung.

Das Seminar wird über den bbbServer durchgeführt, nicht über Zoom.

Wichtig: Jede Teilnehmer*in benötigt einen eigenen PC oder Laptop mit Kamera oder ein Smartphone,, oder ein Tablet, oder einen Mac.

Weiterhin bittet die Referentin, sich eine störungsfreie Seminaratmosphäre zu schaffen.
Frau Eva-Marie Schiffer (Psychologische Beraterin (VdPP), Kommunikationstrainerin)Seminarzeit: Freitag 16:00 Uhr bis Sonntag 15:00 Uhr / Seminarpreis p.P. im Online-Format: 220,- € 2024-MA-417 Online

Persönliche und soziale Kompetenzen

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)MindestteilnehmerzahlBeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
150044Biographische Ressourcenarbeit21.06.202409:3012.07.202413:003 Das eigene Potential erkennen – Zugang zu inneren Kraftquellen finden

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 21. Juni 2024 um 09:30 bis Freitag, 21. Juni 2024 um 13:00

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 28. Juni 2024 um 09:30 bis Freitag, 28. Juni 2024 um 13:00

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 12. Juli 2024 um 09:30 bis Freitag, 12. Juli 2024 um 13:00

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Unser Training zur Biografischen Ressourcenarbeit verfolgt das Ziel, Menschen zu stärken, indem sie sich auf ihr eigenes Können, Wissen und Potenzial besinnen. Durch die Reflexion ihrer Lebensgeschichte und der Selbstwahrnehmung können sie neue Energie und Motivation schöpfen. Jede Lebensgeschichte kann dabei auf vielfältige und inspirierende Weise betrachtet und erzählt werden.

Das Wesentliche dieser Vorgehensweise liegt in der Richtung der Fokussierung. Dieser wird nicht auf die Defizite gerichtet, sondern auf die bereits bestehenden aber wohlmöglich verschütteten Ressourcen des Menschen. Mit einer wertschätzenden Einstellung gegenüber den individuellen Erfahrungen werden diese Ressourcen gezielt wiederentdeckt und dokumentiert, um sie als persönliche Stärken und Bereicherung der eigenen Persönlichkeit zu erkennen.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240765
150044Biographische Ressourcenarbeit21.06.202409:3012.07.202413:003 Das eigene Potential erkennen – Zugang zu inneren Kraftquellen finden

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 21. Juni 2024 um 09:30 bis Freitag, 21. Juni 2024 um 13:00

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 28. Juni 2024 um 09:30 bis Freitag, 28. Juni 2024 um 13:00

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 12. Juli 2024 um 09:30 bis Freitag, 12. Juli 2024 um 13:00

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Unser Training zur Biografischen Ressourcenarbeit verfolgt das Ziel, Menschen zu stärken, indem sie sich auf ihr eigenes Können, Wissen und Potenzial besinnen. Durch die Reflexion ihrer Lebensgeschichte und der Selbstwahrnehmung können sie neue Energie und Motivation schöpfen. Jede Lebensgeschichte kann dabei auf vielfältige und inspirierende Weise betrachtet und erzählt werden.

Das Wesentliche dieser Vorgehensweise liegt in der Richtung der Fokussierung. Dieser wird nicht auf die Defizite gerichtet, sondern auf die bereits bestehenden aber wohlmöglich verschütteten Ressourcen des Menschen. Mit einer wertschätzenden Einstellung gegenüber den individuellen Erfahrungen werden diese Ressourcen gezielt wiederentdeckt und dokumentiert, um sie als persönliche Stärken und Bereicherung der eigenen Persönlichkeit zu erkennen.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240765
150045Haltung zeigen - in der virtuellen und realen Welt03.09.202417:0008.10.202420:303 Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 3. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 3. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 10. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 10. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 8. Oktober 2024 um 17:00 bis Dienstag, 8. Oktober 2024 um 20:30

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Abwertende, entwürdigende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns am Arbeitsplatz, in der Familie, unter Freunden oder in der Öffentlichkeit und machen uns oft sprachlos.

In diesem Training geht es um Sensibilisierung für diskriminierende und menschenverachtende Äußerungen und darum, wie wir uns in solch schwierigen Situationen verhalten können.
Lernen Sie die Mechanismen von Vorurteilen kennen und üben Sie, Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und wieder ins Gespräch zu kommen.
Es gibt kein Rezept. Das Training bietet keine Zahlen, Daten oder Fakten zum Thema. Sondern Auseinandersetzung mit dem Thema und konkrete Strategien im Umgang mit diskriminierenden Äußerungen.

Unser Training gibt Ihnen Strategien an die Hand menschenverachtende Äußerungen nicht unkommentiert im Raum stehen zu lassen, einzugreifen, wo es wichtig ist und sich und andere zu schützen, wo es nötig ist. Wir möchten Sie unterstützen Ihre eigene Meinung zu äußern und Haltung zu zeigen, und zwar wertschätzend, respektvoll und mit Achtung vor dem Menschen, egal wer vor Ihnen steht.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240763
150045Haltung zeigen - in der virtuellen und realen Welt03.09.202417:0008.10.202420:303 Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 3. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 3. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 10. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 10. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 8. Oktober 2024 um 17:00 bis Dienstag, 8. Oktober 2024 um 20:30

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Abwertende, entwürdigende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns am Arbeitsplatz, in der Familie, unter Freunden oder in der Öffentlichkeit und machen uns oft sprachlos.

In diesem Training geht es um Sensibilisierung für diskriminierende und menschenverachtende Äußerungen und darum, wie wir uns in solch schwierigen Situationen verhalten können.
Lernen Sie die Mechanismen von Vorurteilen kennen und üben Sie, Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und wieder ins Gespräch zu kommen.
Es gibt kein Rezept. Das Training bietet keine Zahlen, Daten oder Fakten zum Thema. Sondern Auseinandersetzung mit dem Thema und konkrete Strategien im Umgang mit diskriminierenden Äußerungen.

Unser Training gibt Ihnen Strategien an die Hand menschenverachtende Äußerungen nicht unkommentiert im Raum stehen zu lassen, einzugreifen, wo es wichtig ist und sich und andere zu schützen, wo es nötig ist. Wir möchten Sie unterstützen Ihre eigene Meinung zu äußern und Haltung zu zeigen, und zwar wertschätzend, respektvoll und mit Achtung vor dem Menschen, egal wer vor Ihnen steht.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240763
150045Haltung zeigen - in der virtuellen und realen Welt03.09.202417:0008.10.202420:303 Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 3. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 3. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 10. September 2024 um 17:00 bis Dienstag, 10. September 2024 um 20:30

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 8. Oktober 2024 um 17:00 bis Dienstag, 8. Oktober 2024 um 20:30

;  300 €
Preis ohne Übernachtung: 300 €
Abwertende, entwürdigende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns am Arbeitsplatz, in der Familie, unter Freunden oder in der Öffentlichkeit und machen uns oft sprachlos.

In diesem Training geht es um Sensibilisierung für diskriminierende und menschenverachtende Äußerungen und darum, wie wir uns in solch schwierigen Situationen verhalten können.
Lernen Sie die Mechanismen von Vorurteilen kennen und üben Sie, Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und wieder ins Gespräch zu kommen.
Es gibt kein Rezept. Das Training bietet keine Zahlen, Daten oder Fakten zum Thema. Sondern Auseinandersetzung mit dem Thema und konkrete Strategien im Umgang mit diskriminierenden Äußerungen.

Unser Training gibt Ihnen Strategien an die Hand menschenverachtende Äußerungen nicht unkommentiert im Raum stehen zu lassen, einzugreifen, wo es wichtig ist und sich und andere zu schützen, wo es nötig ist. Wir möchten Sie unterstützen Ihre eigene Meinung zu äußern und Haltung zu zeigen, und zwar wertschätzend, respektvoll und mit Achtung vor dem Menschen, egal wer vor Ihnen steht.
Frau Serpil MağlıҫoğluDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240763
150024Resilienz – die Kraft der inneren Widerstandsfähigkeit11.10.202409:0011.10.202412:301 Mit gestärkter Resilienz die Krisen und Herausforderungen des Alltags bewältigen

Online-Seminar über Zoom
Freitag, 11. Oktober 2024 um 09:00 bis Freitag, 11. Oktober 2024 um 12:30

;  150 €
Preis ohne Übernachtung: 150 €
12Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Stress oder Krisen. Einige verhalten sich wie ein Bambus im Wind: Belastbar, flexibel, voller Spannkraft und Widerstandskraft. Kurz: Sie haut nichts um.

Im Seminar werden die Teilnehmenden einen Überblick über das Persönliche Resilienzprofil (persolog®) erhalten und wir werden Strategien entwickeln, wie wir unsere persönliche Resilienz steigern können, um für die Herausforderungen des Alltags gewappnet zu sein.

THEMEN:
>Einstieg in das Thema Resilienz
>Blick auf die eigenen Ressourcen
>Die 4 Bereiche der Resilienz
>Resilienzfaktoren verstehen und analysieren
>Methoden um die Resilienz zu stärken
Frau Dunja SchenkDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240762
150031"Wo ist der ganze Tag nur wieder hin?"19.11.202409:3020.11.202413:002 Selbst- und Zeitmanagement im beruflichen Alltag

Online-Seminar über Zoom
Dienstag, 19. November 2024 um 09:30 bis Mittwoch, 20. November 2024 um 13:00

;  260 €
Preis ohne Übernachtung: 260 €
Sie haben häufig das Gefühl, dass für zu viele Aufgaben zu wenig Zeit zur Verfügung steht? Sie wollen Ihre Aufgaben priorisieren und sich darauf einlassen, Ihre gewohnte Planungsmuster auf den Prüfstand zu stellen.

THEMEN:
- Wie wirken sich die eigene Persönlichkeit und die daraus resultierenden Verhaltensmuster auf das persönliche Zeitmanagement aus?
- Wo liegen meine individuellen Stärken und Stolpersteine?
- Welche Zeiträuber und Zeitfresser nehmen Einfluss auf meine Zeitplanung?
- Welche inneren Antreiber wirken sich auf mein Zeitmanagement aus?
- Wie nehme ich meine Aufgaben-Priorisierungen vor?
- Wie setze ich mir sinnvolle Ziele und arbeite auf deren Erreichung hin?
- Welchen Weg gibt es, meine Zeitplanung unter Einsatz von Handlungstools konsequent einzuhalten?
- Wo liegen die Risiken und Nebenwirkungen von Aufgabendelegation?
- Was kann ich tun, um meinen Energie- und Ressourcenhaushalt besser auszubalancieren?
Herrn Dieter HirschDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240655
150034Stressmanagement02.12.202409:0002.12.202412:301 Leistungsfähiger und stressresistenter durch mentale Agilität

Online-Seminar über Zoom
Montag, 2. Dezember 2024 um 09:00 bis Montag, 2. Dezember 2024 um 12:30

;  150 €
Preis ohne Übernachtung: 150 €
12Der Arbeitsalltag vieler Menschen ist gekennzeichnet von Hektik und Stress. Nicht zuletzt fordert die Pandemie uns zusätzlich heraus: Homeoffice, Homeschooling und Co. sind neue Situationen, die nicht selten herausfordernd sind. In diesem Online-Seminar lernen Sie Strategien kennen, wie Sie trotz der Hektik des Alltags einen kühlen Kopf bewahren und sich nicht zusätzlich unter Druck setzen. Sie erfahren, wie Sie die Aufgabenflut besser im Griff haben und gelassener werden.

THEMEN:

Steigerung der Konzentration:
>Biorhythmus und persönliche Leistungskurve
>Konzentrations-Check
>Organisation mit der Getting-Things-Done Methode
>Leistungsfähig durch den Tag kommen
>Aktivierungsübungen für Zwischendurch

Optimierung der Arbeitsbelastung:
>Die Ebenen des Stressgeschehens
>Stressfaktoren identifizieren
>eigene Antreiber kennen
>innere Gelassenheit entwickeln
Frau Dunja SchenkDieses Seminar wird durch das Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe durchgeführt. Ansprechpartner: Julian Erny Telefon: 06421 491173240760

Wo: Online per Videokonferenzsystem
Wer: Teilnehmer:innen und Referent:innen
Wann: Zu einem festgesetzten Datum, zu einer bestimmten Uhrzeit
Womit: Internetfähigem Gerät (z.B. Laptop, PC, Handy)

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen