E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?
info@lebenshilfe-online-campus.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
+492233 93245-0

Blended Learning

Vorlesen

Sie möchten bestimmte Fortbildungen besuchen aber haben keine Möglichkeit zur Veranstaltung zu gelangen oder keine zeitlichen Kapazitäten für einen langen Fahrweg?

Dann schauen Sie bei unseren Hybrid-Angeboten vorbei. Hier nehmen Sie ganz entspannt von Zuhause oder dem Büro aus an einer Präsenzveranstaltung teil.

FEHLERMELDUNG
Zur Nutzung dieser Seite ist es notwendig, dass in Ihrem Browser Javascript aktiviert ist.
Sollte diese Meldung erscheinen, obwohl Javascript aktiviert ist, laden Sie die Seite bitte neu.
Hierzu können Sie unter anderem F5 auf Ihrer Tastatur drücken. Oder einfach den Link erneut aufrufen.
Ohne Javascript können die Kacheln nicht angeklickt werden.
Sollte Ihr Computer an einem Arbeitsplatz stehen, sind vermutlich erweiterte Sicherheitseinstellungen die Ursache für dieses Problem.
Sie könnten in diesem Fall in Ihrer EDV-Abteilung fragen, ob es einen Benutzerzugang mit erweiterten Berechtigungen für diesen Computer gibt.

Blended Learning

id Titel Start von Ende bis Tage Schwerpunkt Ort Untertitel Termine Adresse Preis Details zum Preis Teilnehmer (maximal) Beschreibung Ziele Zielgruppe Methoden Leitung Hinweis für Teilnehmer Zusatz Seminar Nummer Aktionen
146051 Praxisanleitung in sozialen Berufen 26.05.2021 10:00 28.01.2022 15:00 3

Jugendherberge Köln-Deutz
Mittwoch, 26. Januar 2022 um 10:00 bis Freitag, 28. Januar 2022 um 15:00

;   671 €
Preis ohne Übernachtung: 671 €
Einzelzimmer: 795 €
16 In vielen Einrichtungen und Diensten sind sowohl Praktikant:innen tätig, die sich in der Erstausbildung befinden, als auch Mitarbeitende, die an einer längerfristigen Qualifizierungsmaßnahme teilnehmen (z. B. Fachkraft Arbeits- und Berufsförderung). In den jeweiligen Arbeitsfeldern übernehmen erfahrene Mitarbeitende die Praxisanleitung. Es wird angenommen, dass die vorhandene Grundausbildung ausreichen wird, um eine gute Anleitung zu gewähren. Die Praxisanleitung benötigt jedoch eine klares Rollenverständnis und spezifische Kompetenzen in der Strukturierung und unmittelbaren Begleitung der Praktikant:innen.

1. Modul: Rolle und Aufgabe in der Praxisanleitung: Praxisanleitung ist zu verstehen als Lehr- und Lernprozess für die beteiligten Personen. Die jeweilige Rolle in diesem Prozess, zumal wenn man vorher bereits kollegial zusammengearbeitet hat, bedarf der Klärung. Die Anforderungen sowohl seitens der Fort- und Ausbildungsträger als auch seitens der Einrichtungen bedürfen der Transparenz, um sie für den Lernprozess nutzbar zu machen. In diesem Modul werden Hilfen zu Erstellung eines Ausbildungsplanes erarbeitet und die Struktur für Anleitungsgespräche vermittelt.

2. Modul: Reflexion und Bewertung in der Praxisanleitung: In der beruflichen Qualifizierung ist die Reflexion des Arbeitsalltages und des Lernprozesses unabdingbar. In diesem zweiten Modul werden verschiedene Methoden der Reflexion und Auswertung vorgestellt. Dabei gilt der Grundsatz „learning by doing“. Die einzelnen Methoden werden an Hand der eigenen Praxis erprobt. Neben der Reflexion gehört die Bewertung zum Abschluss jeder Ausbildung. Der:Die „Beratende“ wird zum:zur „Bewertenden“. Es werden Kriterien zur Beurteilung der Fachpraxis erarbeitet. Die Bedeutung von Noten und die Übersetzung in Zeugnissprache sind weitere abschließende Themen.
– Einen Überblick über Struktur, Auftrag und Ziel der fachpraktischen Ausbildung zu geben – Die Rolle der Praxisanleitung zu klären und zu festigen – Handlungssicherheit in der Begleitung der Praktikant:innen zu gewinnen Fachkräfte, die Praktikant:innen in ihrer Ausbildung anleiten und unterstützen Strukturierter Erfahrungsaustausch, praktische Übungen und Rollenspiel Erprobung kreativer Methoden der Reflexion, Erstellen eines Arbeitsskriptes Die beiden Module können nur zusammen gebucht werden. Gabriele Fischer-Mania, Gabriele Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin DGSv Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. 2021-PA-200
147824 Anleitung in der Praxis professionalisieren - Wie geht das? 03.12.2021 09:00 03.12.2021 12:15 1

Online Seminar über Zoom
Freitag, 3. Dezember 2021 um 09:00 bis Freitag, 3. Dezember 2021 um 12:15

;   146 € 16 Die Anleitung von jungen Menschen und potenziellen Fachkräften der Zukunft, ist wie alles in dieser schnelllebigen Welt einem stetigen Wandel unterzogen und erfordert daher ein fundiertes Konzept. Die Balance allen Anzuleitenden eine einheitliche Ausbildung zu bieten und dabei die verschiedenen Persönlichkeiten und Bedürfnisse nicht aus den Augen zu verlieren ist dabei immer eine Herausforderung. In diesem Seminar werfen wir daher nicht nur einen Blick auf verschiedene Lerntypen und Lernformen, sondern befassen uns auch mit der Frage welche Rolle Sie als Anleiter:in und welche die Anzuleitenden in dem Prozess einnehmen. Wir betrachten den gesamten Ausbildungszeitraum (Vor- & Nachbereitung, Beschwerdemanagement, Entwicklungsgespräche) und arbeiten mögliche Stolperfallen und Konfliktherde heraus.
– Sie setzen sich mit Ihrer eigenen Rolle als Praxisanleitung auseinander und betrachten ebenfalls die Rolle des Anzuleitenden. – Sie lernen verschiedene Lerntypen und Lernformen kennen um die Anzuleitenden in ihrem Lernprozess noch besser unterstützen zu können. – Sie kennen die Vorteile und Arbeitserleichterung einer guten Vor- und Nachbereitung. – Sie befassen sich mich ihrem eigenen Beschwerdemanagement. Mitarbeitende, die in der Praxis Auszubildende, Praktikant:innen und Freiwilligendienstleistende anleiten. Dieses Seminar besteht aus zwei Seminarmodulen. Das erste Modul kann jeder Zeit im Selbststudium über die Lernplattform Moodle absolviert werden. Der zweite Teil wird am angegebenen Termin in Form eines Online-Seminars in der Gruppe durchgeführt. Frau Svenja Oßenberg TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten. Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. Gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege. 2021-PA-269Z
148143 Erweiterung von Kenntnissen für Mitarbeitende der Eingliederungshilfe im Lebensbereich Arbeit 28.03.2022 08:30 02.05.2022 16:30 5 Berufsbegleitende Fortbildung Köln Blended Learning Auffrischungsseminar für Geprüfte Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung/SPZ

Jugendherberge Köln-Deutz
Montag, 28. März 2022 um 08:30 bis Montag, 28. März 2022 um 16:30

Online-Seminar
Montag, 4. April 2022 um 08:30 bis Montag, 4. April 2022 um 16:30

Online-Seminar
Montag, 11. April 2022 um 08:30 bis Montag, 11. April 2022 um 16:30

Online-Seminar
Montag, 25. April 2022 um 08:30 bis Montag, 25. April 2022 um 16:30

Jugendherberge Köln-Deutz
Montag, 2. Mai 2022 um 08:30 bis Montag, 2. Mai 2022 um 16:30

Siegesstraße 5; 50679 Köln 630 € 20 Inhalte: Psychohygiene, die wichtigsten Inhalte des BTHG im Überblick, die wichtigsten Inhalte des ICF im Überblick, Einblicke in das Bedarfsermittlungsinstrument für NRW – BEI_NRW, Personenzentrierte Haltung, Selbstreflexion.
1. Fachkräfte, die schon lange Zeit in der Einrichtung sind, werden erneut sensibilisiert wie wichtig ihre Arbeit mit den Menschen mit Behinderung ist und bekommen so neue Motivation und Ehrgeiz. 2. Die Fachkräfte werden auf den neuesten Wissensstand gebracht und können so, durch ihre fachliche neu erworbene Kompetenz, noch flexibler und mit enormen Sachverstand, in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen innerhalb ihrer Einrichtung agieren. 3. Weitergehende Bildungsmaßnahmen nutzen nicht nur direkt dem geschulten Personal, sondern der Belegschaft als Ganzes. Fähigkeiten und Fachwissen werden unter Kolleg:innen ausgetauscht und verbreiten sich so im ganzen Unternehmen. Diese Art von Wissenstransfer sollte nicht unterschätzt werden. Wir möchten Fachkräfte, die ihre Qualifikation vor fünf, zehn oder sogar vor zwanzig Jahren gemacht haben, auf den neuesten Stand bringen. Nicht nur, um sie mit Wissen zu bereichern und ihre Arbeitsweisen zu verbessern, sondern auch, um alte, zum Teil langjährige festgefahrene Strukturen und nicht mehr gängige Denkweisen aufzubrechen und den Fachkräften eine neue Sichtweise auf ihre Arbeit zu ermöglichen. Zielgruppe dieses Seminars, sind Mitarbeiter:innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfMmB) oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen oder ähnlichem, durchgeführt werden. Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam Frau Rita Aengenheyster, N. N., Herrn Martin Wurzel, Herrn Martin Wurzel, Herrn Martin Wurzel GA-BL-001

Wo: Online per Videokonferenz
Wer: Teilnehmer:innen und Referent:innen
Wann: zu einem festgesetzten Datum, zu einer bestimmten Uhrzeit
Womit: Internetfähigem Gerät (z.B. Laptop, PC, Handy)

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen